Soest Burgtheater: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K (Geschichte)
 
(3 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
==Geschichte==
 
==Geschichte==
" 1997 schließen zwei Kinos in Soest: im April und endgültig das Burgtheater in der Marktstraße." [http://hellweg.org/home/schlachthofkino/historie.htm aus: Schlachthofkino]
+
*In Soest in Westfalen wurde mit dem Neubau eines Lichtspieltheaters begonnen, das von seinem Besitzer Winfried Evertz zunächst als Austausch-Theater für das seit über acht Jahren von der Besatzungsmacht in Anspruch genommene Burgtheater vorgesehen ist. Nach Übergabe des neuen Theaters an die alliierten Schutztruppen soll das 750 Sitzplätze fassende Burgtheater renoviert und der Bevölkerung wieder übergeben werden. [[Der neue Film|Der neue Film 74/1953]]
 +
*Ende Februar konnte Theaterbesitzer Winfried Evertz sein in Soest i. W. neu errichtetes Ringtheater als Austausch-Kino für das seit acht Jahren beschlagnahmter Burgtheater den belgischen Truppen übergeben. Das von Architekt [[Hanns Rüttgers]] nach modernen Gesichtspunkten erstellte Ringtheater faßt rund 700 Personen. Im Zuschauerraum schaffen sparte Dekorationen, bequeme Bestuhlung (Schröder & Henzelmann) und eine für Kleinkunst-Darbietungen geeignete Bühne den festlichen Rahmen für die Filmbetreuung der in Soest stationierten belgischen Soldaten. Das am gleichen Tage freigewordene Burgtheater wird nach grundlegendem Umbau und Erweiterung seines Fassungsvermögens auf ca. 800 Sitzplätze in Kürze wieder dem deutschen Publikum die Pforten öffnen. Auch hier zeichnet Architekt Rüttgers für Entwurf und Bauleitung verantwortlich. [[Der neue Film|Der neue Film 19/1954]]
 +
*Die Düsseldorfer Kinotechnik-Firma Heitmüller & Lau hat folgende Filmtheater unter Lieferung von Sonora-Plastic-Bildwänden sowie ISCO-Objektiven und Möller-Anamorphoten zur Vorführung von CinemaScope und Breitbild-Filmen (Lichtton) eingerichtet:  Burg- und Ring-Theater, Soest i. W. (750 / 650 Plätze), Inhaber Winfried Evertz [[Der neue Film|Der neue Film 48/1956]]
 +
*"1997 schließen zwei Kinos in Soest: im April und endgültig das Burgtheater in der Marktstraße." [http://hellweg.org/home/schlachthofkino/historie.htm aus: Schlachthofkino]
 +
 
 
==Kinodaten==
 
==Kinodaten==
 
*[[1939]]  
 
*[[1939]]  
Zeile 16: Zeile 20:
 
*[[1961]] Burg-Theater Marktstr. 10-14, Tel: 2256, l: Winfried Evertz, Gf: Joachim Lehmann PI: 800, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 16 V., 2 Mat.-/Spät- vorst., tan. Dia-N, App: Bauer B 12, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th., O.  
 
*[[1961]] Burg-Theater Marktstr. 10-14, Tel: 2256, l: Winfried Evertz, Gf: Joachim Lehmann PI: 800, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 16 V., 2 Mat.-/Spät- vorst., tan. Dia-N, App: Bauer B 12, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th., O.  
 
*[[1962]] Burg-Theater Marktstr. 10-14, Tel: 2256, Postanschr: Düsseldorf, Friedrichstr. 17, I: Perlwitz & Co, oHG. PI: 800, Best: Schröder 8t Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 16 V, 2 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia-N, App: Bauer B 12, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.  
 
*[[1962]] Burg-Theater Marktstr. 10-14, Tel: 2256, Postanschr: Düsseldorf, Friedrichstr. 17, I: Perlwitz & Co, oHG. PI: 800, Best: Schröder 8t Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 16 V, 2 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia-N, App: Bauer B 12, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.  
*[[1971]]
+
*[[1971]] Burg-Theater Marktstr: 10-14, T: 2256 I: Perlwitz & Co. 764 P. Post: 4000 Düsseld,-Benrath, Kallenbachstr . 6 u. Soest. Grandweg 44

Aktuelle Version vom 28. November 2011, 08:04 Uhr

Geschichte

  • In Soest in Westfalen wurde mit dem Neubau eines Lichtspieltheaters begonnen, das von seinem Besitzer Winfried Evertz zunächst als Austausch-Theater für das seit über acht Jahren von der Besatzungsmacht in Anspruch genommene Burgtheater vorgesehen ist. Nach Übergabe des neuen Theaters an die alliierten Schutztruppen soll das 750 Sitzplätze fassende Burgtheater renoviert und der Bevölkerung wieder übergeben werden. Der neue Film 74/1953
  • Ende Februar konnte Theaterbesitzer Winfried Evertz sein in Soest i. W. neu errichtetes Ringtheater als Austausch-Kino für das seit acht Jahren beschlagnahmter Burgtheater den belgischen Truppen übergeben. Das von Architekt Hanns Rüttgers nach modernen Gesichtspunkten erstellte Ringtheater faßt rund 700 Personen. Im Zuschauerraum schaffen sparte Dekorationen, bequeme Bestuhlung (Schröder & Henzelmann) und eine für Kleinkunst-Darbietungen geeignete Bühne den festlichen Rahmen für die Filmbetreuung der in Soest stationierten belgischen Soldaten. Das am gleichen Tage freigewordene Burgtheater wird nach grundlegendem Umbau und Erweiterung seines Fassungsvermögens auf ca. 800 Sitzplätze in Kürze wieder dem deutschen Publikum die Pforten öffnen. Auch hier zeichnet Architekt Rüttgers für Entwurf und Bauleitung verantwortlich. Der neue Film 19/1954
  • Die Düsseldorfer Kinotechnik-Firma Heitmüller & Lau hat folgende Filmtheater unter Lieferung von Sonora-Plastic-Bildwänden sowie ISCO-Objektiven und Möller-Anamorphoten zur Vorführung von CinemaScope und Breitbild-Filmen (Lichtton) eingerichtet: Burg- und Ring-Theater, Soest i. W. (750 / 650 Plätze), Inhaber Winfried Evertz Der neue Film 48/1956
  • "1997 schließen zwei Kinos in Soest: im April und endgültig das Burgtheater in der Marktstraße." aus: Schlachthofkino

Kinodaten

  • 1939
  • 1940 Burg-Theater 750/3 Tg. t Evertz fr. & Co„ Marktstraße 10/12
  • 1941 Burg-Theater, Marktstraße 10/14, F: 2256. Gr: 1939, 5: 110 qm 749/ tgl. I: Evertz ir. & Co Marktstraße 10/12, F: 2256
  • 1950 Burg-Theater Marktstr. 10—14, Tel. 2256, I: Evertz & Co., KG., Soest, Marktstr. 10—14 750 Pl. 7 Tg., 2—3 V., Dia; App.: Bauer B 8, Vst.: Bauer-Roxy 20 Watt, Str.: W., 220/380 Volt; Bühne 16x8x8, Th. ja, O. ja
  • 1952 Burg-Theater Marktstr. 10—14, Tel. 2 256, I. Winfried Evertz & Co, KG, Soest, Marktstraße 10—14, Solingen-Ohligs, Düsseldorferstr, 23, Gf. Winfried Evertz. Pl: 750, Dia., App. Bauer B 8, Vst. Bauer-Roxy 20 W, Str. W.-D. 220/380 Volt, Bühne 16x8x8, Th. ja, O. ja.
  • 1953 Burg-Theater Marktstr. 10—14, Tel. 22 56, I. Winfried Evertz, Soest, Marktstr. 10—14, Büro: Solingen-Ohligs, Düsseldorfer Straße 23, Tel. 13 90 Pl. 750, Dia, App. Bauer B 12, Vst. Bauer Roxy 20 Watt, Str. W.-D. 220/380 Volt, Bühne 16x8x8, Th. ja, O. ja
  • 1955 Burg-Theater Marktstr. 10—14,-Tel. 22 56, I. Winfried Evertz, Soest, Marktstraße 10—14, Büro: Solingen-Ohligs, Düsseldorfer Straße 23, Tel. 1 30 90 PI. 800, Dia, App. Bauer B 12, Vst. Klangfilm 2x20 Watt, Str. W.-D. 220/380 Volt, Bühne 16x8x8, Th., O., CinemaScopeAnlage, Breitwand
  • 1956 Burg-Theater Marktstr. 10-14, Tel: 2256, Postanschr: desgl., IWinfried Evertz, Priv. -Anschr: Solingen-Aufderhöhe, Gillicherstr. 62 Pl: 800, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 18 V, 1 MatineeVorst, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klangfilm, Str: W. 50 Volt, 80 Amp, Bildu. Tonsyst: CinemaScope, Lichtton, Breitwandart: Ideal, Bildw. -Abm: 11, 2x5 Bühne-, 14x6x9, Th, O.
  • 1957 Burg-Theater Marktstr. 10-14, Tel: 2256, I: Winfried Evertz, Gf: Joachim Lehmann PI: 800, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 15-16 V, 1 Mat.-, 2 Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1958 Burg-Theater Marktstr. 10-14, Tel: 2256, l: Winfried Evertz, Gf: Joachim Lehmann PI: 800, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 16 V, 3 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th. ,0.
  • 1959 Burg-Theater Marktstr. 10-14, Tel: 2256, l: Winfried Evertz, Gf: Joachim Lehmann PI: 800, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 16 V, 2 Mat.-/Spät- vorst, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klang Film, Lautspr: Klang Film, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., Q.
  • 1960 Burg-Theater Marktstr. 10-14, Tel: 2256, l: Winfried Evertz, Gf: Joachim Lehmann Pl: 800, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 16 V, 2 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th. O.
  • 1961 Burg-Theater Marktstr. 10-14, Tel: 2256, l: Winfried Evertz, Gf: Joachim Lehmann PI: 800, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 16 V., 2 Mat.-/Spät- vorst., tan. Dia-N, App: Bauer B 12, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th., O.
  • 1962 Burg-Theater Marktstr. 10-14, Tel: 2256, Postanschr: Düsseldorf, Friedrichstr. 17, I: Perlwitz & Co, oHG. PI: 800, Best: Schröder 8t Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 16 V, 2 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia-N, App: Bauer B 12, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.
  • 1971 Burg-Theater Marktstr: 10-14, T: 2256 I: Perlwitz & Co. 764 P. Post: 4000 Düsseld,-Benrath, Kallenbachstr . 6 u. Soest. Grandweg 44