Solingen Roxy am Schlagbaum

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Adresse: Konrad-Adenauer-Straße 98 früher Hauptstr. 310
  • eröffnet am 11. Nov. 1955 mit „Heimatland" [1]
  • Betreiber: Wilhelm Schneider
  • Plätze: 467 (1959)
  • geschlossen am 17. Okt. 1983 [1]

Geschichte

  • Mitte der 1950er Jahre strebten alle Kinobetreiber im Zentrum danach, ein zweites Haus zu besitzen, um die teilweise mit einem Jahr Vorlauf geliehenen Filme besser vermarkten zu können. Ende 1955 eröffnete Wilhelm Schneider mit dem „Roxy" sein „Zweitkino". „Der Zuschauerraum wurde ebenso elegant wie zweckentsprechend eingerichtet Durch Pilaster unterteilte Wandbespannungen aus beigen Stoffbahnen, handgefertigte Messingleuchten und ein farblich harmonierender Kunstleder-Sockel. Die etwa neun Meter breite CinemaScope-Leinwand wird von einem goldenen Paradevorhang aus schwerem Velours verdeckt." (Filmwoche 7/1956, S. 12). Schneider bewies mit der Wahl des Standorts am nördlichen Rand der Innenstadt, an der Kreuzung Schlagbaum, ein glücklicheres Händchen als sein Konkurrent Monshausen mit der Wahl des Mangenbergs für das „Palast". In der Zuschauergunst lag das „Roxy" immer vor dem „Palast". Als ab Sommer 1956 Schneider neben seinen beiden bisherigen Kinos „Monopol" und „Roxy" auch das „Mühlenhof' und den „Palast" von Monshausen übernahm, konnte er jeder seiner Spielstätten ein eigenes Profil geben. Im „Roxy* wies das Programm 1957 eine erstaunliche Spannweite auf: Je zur Hälfte wurden deutsche und internationale Produktionen gezeigt. Aus einheimischen Studios kamen die Lustspiele, Liebes- und Heimatfilme, aus dem Ausland Krimis, Abenteuerfilme, Western und Zeichentrickfilme. Schon mal bereicherte ein preisgekrönter Film oder eine Literaturverfilmung das Angebot, mal kam ein „Klassiker" wie Humphrey Bogart mit „An einem Tag wie jeder andere zur erneuten Aufführung. Bekannte internationale oder nationale Schauspielergrößen, deren Namen meist schon die Erfolgsgarantie für den Film bedeuteten, konnte der Kinobesucher im Roxy" 1957 in der Regel aber nicht bewundern. Trotzdem hatten der verkehrsmäßig günstig gelegene Standort und das Programm beim Publikum Erfolg. Dem „Roxy" blieb die frühe Schließung in den 1960er Jahren wie den anderen Zweitkinos" der Innenstadt erspart. Erst im Oktober 1983 wurde der Spielbetrieb dort endgültig eingestellt. Kurzfristig als Kommunikationszentrum im Gespräch, wurde es danach als Moschee genutzt. aus: Jörg Becker
  • Dagegen entstand nach dem Krieg am Schlagbaum das ROXY, auch durch Herrn Schneider betrieben. Anfang der 80er Jahre geschlossen, diente es zeitweilig als Moschee und beinhaltet nach einem Umbau 1996 nun einen Drogerie-Markt. Quelle: Martin Stöcker

Kinodaten

  • 1956N Roxy am Schlagbaum Hauptstraße 310, Tel: 22331, Postanschr: desgl., Vers.-Bf: -Hbf, I: Monopol-Theater GmbH, Bergstr. 4, Gf: Albert Saviane, Klemens-Horn-Str. 32 PI: 450, Best: Stüssel, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 1 Matinee-Vorst, tön. Dia, App: Bauer B 8 B, Verst: Klangfilm, Str: D. 220/380 Volt, Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, Lichtton, Bildw.-Abm: 9,6x4,5
  • 1957 Roxy am Schlagbaum Hauptstr. 310, Tel: 22331, Postanschr: Monopol-Theater GmbH, Roxy am Schlagbaum, Vers.-Bf: -Hbf, I: Monopol-Theater GmbH, Gf: Albert Saviane PI: 467, Best: Stüssel, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 1 Mat.-, 2 Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Roxy am Schlagbaum Hauptstr. 310, Tel: 22331, Postanschr: Monopol-Theater GmbH, Roxy am Schlagbaum, Vers.-Bf: -Hbf, I: Monopol-Theater GmbH, Gf: Albert Saviane PI: 467, Best: Stüssel, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 1 Mat.-, 2 Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Roxy am Schlagbaum Hauptstr. 310, Tel: 22259/22331, Postanschr: Monopol-Theater GmbH, Roxy am Schlagbaum, Bergstr. 4, Vers.-Bf: -Hbf, l: Monopol-Theater GmbH, Gf: Albert Saviane. PI: 467, Best: Stüssel, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 1 Mat.-, 2 Spätvorst., tön. Dia, App; Bauer, Verst: Kiang Film, Lautspr: Klang Film, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Roxy am Schlagbaum Hauptstr. 310, Tel: 22259/22331, Postanschr: Monopol-Theater GmbH, Roxy am Schlagbaum, Bergstr. 4, Vers.-Bf: -Hbf, l: Monopol-Theater GmbH, Gf: W. Schneider Pl: 467, Best: Stüssel, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 1 Mat.-, 2 Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Roxy am Schlagbaurn Hauptstr. 310, Tel: 22259/22331, Postanschr: Monopol-Theater GmbH., Roxy am Schlagbaum, Bergstr. 4, Vers.-Bf: -Hbf., I: Monopol-Theater GmbH., Gf: W. Schneider PI: 467, Best: Stüssel, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg., 21 V., 1 Mat.-, 2 Spätvorst., tön. Dia-N, App: Bauer, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Roxy am Schlagbaum Hauptstr. 310, Tel: 22259/22331, Postanschr: Monopol-Theater GmbH, Roxy am Schlagbaum, Bergstr. 4, Vers.-Bf: -Hbf, I: Monopol-Theater GmbH, Gf: W. Schneider PI: 467, Best: Stüssel, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 1 Mat.-2 Spätvorst, tön. Dia-N, App: Bauer, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL