Solingen Scala Ohligs

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scala 1966 Foto M. Tillmanns
Scala 2016
  • Adresse: Aachener Straße 23 früher Am Markt 2-4
  • eröffnet am 25. Aug. 1955 mit „Der Förster vom Silberwald" [1]
  • Betreiber: Wolfgang Heim und Ingrid Nägele/ Wilhelm Schneider (ab 1960)
  • Plätze: 415 (1957)
  • geschlossen am 1. Jan. 1986 [1]

Geschichte

  • Ab Sommer 1955 versuchten die Betreiber des „Scala", mit dieser fünften und letzten Kinogründung in Ohligs noch ihren Anteil am vermeintlich immer weiter wachsenden „Kinokuchen" zu erhaschen. „Der Zuschauerraum (...) ist mit blaugrauem Acella-Stoff bespannt. (...) Sanft ansteigende Sitzreihen gewährleisten einwandfreie Sicht von allen Plätzen", hieß es in der Filmwoche (45/1955). Das „Scala" bot den Ohligsern „großes Kino", bemühte sich darum, die Erfolgsfilme aus deutscher und internationaler Produktion ein bis zwei Wochen nach der Innenstadt als erstes Haus in Ohligs zu zeigen, setzte auf Stars als „Zugpferde", warb mit seiner technischen Ausstattung (Vier-Kanal-Stereoton), war insgesamt bunt und schrill Trotz dieser innovativ und modern anmutenden Strategie hatte das „Scala" bei den Ohligser Kinogänger nur mäßigen Erfolg. Es konnte sich gegen die „etablierten" Ohligser Kinos nicht entscheidend durchsetzen, wies 1960 sogar den schwächsten Besuch aller Lichtspielhäuser im Stadtteil auf. Ab diesem Jahr übernahm Wilhelm Schneider neben seinen vier Innenstadt-Kinos auch noch das „Scala". Als letztes Ohligser Kino stellte das „Scala" kurz nach dem „Monopol" Ende 1985 seinen Betrieb ein. In den letzten Jahren hatte es sein Dasein als „Erwachsenenkino" gefristet. In dem Gebäude befindet sich heute ein Supermarkt. aus: Jörg Becker
  • Das zuletzt (um 1986) geschlossene Ohligser Kino war bekanntlich das SCALA am Markt (Aachener Str.), ebenfalls betrieben durch Herrn Gerber (übernommen von Herrn Schneider), der dieses noch ca. 1982 umgebaut und mit einer zweiten Leinwand versehen hatte. Obwohl es bis zuletzt Gewinn machte, war die Schließung unvermeidlich, da die Miete drastisch erhöht werden sollte. Dort wurde ein SB-Markt eingerichtet. Später befand sich dort eine Videothek, dann stand es lange Zeit leer und beherbergt heute einen Schnäppchenmarkt. Quelle: Martin Stöcker
  • Am Marktplatz in Solingen-Ohligs errichtet Wolfgang Heim das Skala- Theater mit 490 Sitzplätzen. Neben einer behaglichen Innenausstattung wird das neue Lichtspielhaus moderne Bauer B 12-Maschinen und eine komplette Cinemascope-Einrichtung mit vierkanaligem Magnetton erhalten. Lieferung und Montage der kinotechnischen Apparaturen erfolgt durch die Firma Heitmüller & Lau, Düsseldorf. Die Eröffnung des Theaters soll im Herbst erfolgen. Der neue Film 54/1955

Kinodaten

  • 1956 Scala-Theater Am Markt, Tel: 12233, Postanschr: desgl, I: Wolfgang Heim, Priv. -Anschr: Beckmannstr. 72 Pl: 470, Best: Löffler, Vollpolster, 7 Tg, 24 V, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Philips, Str: W. 380 Volt, 80 Amp, Bildu. Tonsyst: Breitwand, CinemaScope, 4Kanal Stereophon, Breitwandart:
  • 1957 Scala-Theater -Ohligs, Am Markt, Tel: 12233, I: Wolfgang Heim GmbH. PI: 470, Best: Löffler, Vollpolster, 7 Tg, 24 V, 5 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 12, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 1 KM u. 4 KM u. Perspecta, Gr.-Verh:" 1:2,35, 1:2,55
  • 1958 Scala-Theater -Ohligs, Am Markt 2-4, Tel: 12233, I: Wolfgang Heim GmbH. Pl: 500, Best: Löffler, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 5 Mat.-/Spätvorst tön. Die, App -Bauer B 12, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM, 4 KM u. Perspecta, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1959 Scala-Theater -Ohligs, Am Markt 2-4, Tel: 12233, I: Wolfgang Heim GmbH. Pl: 490, Best: Löffler, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 24 V, 3 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM, 4 KM u. Perspecta, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2, 55, Th, O, Var.
  • 1960 Scala-Theater -Ohligs, Am Markt 2-4, Tel: 12233, I: Wolfgang Heim GmbH. Pl: 490, Best: Löffler, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 24 V, 3 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM, 4 KM u. Perspecta, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55, Th, O, Var.
  • 1961 Scala-Theater -Ohligs, Am Markt 2-4, Tel: 12233, I: Solinger Monopol-Theater-Ges. PI: 490, Best: Löffler, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 16 V., 3 Mat.-/Spätvorst., FKTg: donnerstags, tön. Dia-N, App: Bauer B 12, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Philips, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 1 KM, 4 KM, Gr.- Verh: 1:2,55, Th., O., Var., Schwerhörigenanlage
  • 1962 Scala-Theater -Ohligs, Am Markt 2-4, Tel: 12233, I: Monopol-Theater-Ges. mbH. Solingen, Gf: W. Schneider PI: 470, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 16 V, 3 Mat.-/Spätvorst, FKTg: donnerstags, tön. Dia-N, App: Bauer B 12, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Philips, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 1 KM, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55, Th, O, Var, Schwerhörigenanlage