Sonthofen Park-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • 1917 ließ mein Großvater, Albert Deidl, in seinem Fotoatelier mit Platz für 70 Besucher im benachbarten heutigen 'Lochbihler-Haus', die ersten Bilder über die Leinwand flimmern. Bereits ein Jahr später wurden die Filmvorführungen aus Platzgründen in den Saal der Sonthofener Hirschbrauerei verlegt.
  • 1920 erwarb Albert Deidl den damaligen Saal der Kronegaststätte. Hier entstand in Sonthofen der erste Kinobau, der noch vor dem 2. Weltkrieg von den ursprünglich 200 auf 400 Plätze vergrößert wurde. Nach dem Krieg erfolgte dann die Umbenennung des Sonthofener Kinos in Parktheater sowie der weitere Ausbau auf 600 Sitzplätze unter der Leitung meiner Eltern.
  • 1954 entstand unter Führung meiner Eltern sowie meiner Tante ein neuer Kinobau mit 524 Sitzplätzen auf dem Grundstück neben dem Parktheater - die heutige Filmburg. In den Folgejahren existierten also zwei Kinos in Sonthofen mit insgesamt 1124 Sitzplätzen, die zu den Vorstellungen meist auch gut besucht waren, was aus heutiger Sicht nahezu unvorstellbar erscheint.
  • Im Jahr 1976 ging die Geschäftsführung an mich, Manfred Deidl, über - meine Eltern und meine Tante setzten sich zur Ruhe. Drei Jahre später, also 1979, erfolgte dann die Unterteilung der Filmburg in zwei Kinos, wie sie auch heute noch besteht.
  • In den Jahren des großen Kinosterbens, mitverschuldet durch die zunehmende Verbreitung des Fernsehers, wurde auch Sonthofen nicht verschont. Gegen Ende des Jahres 1969 wurde das Parktheater geschlossen und die Räumlichkeiten an die Firma ALDI vermietet - die Filmburg als das modernere Kino wurde weiterbetrieben. aus: Manfred Deidl

Kinodaten

  • 1921 Deidls Lichtspiel-Theater, Obere Bahnhofstraße 1, F: 107, Gr: 1918 (Sonnabend, Sonntag, Montag) 200 I: Albert Deidl, Völkstraße 5.
  • 1927 Lichtspiele Sonthofen. Inh: Albert Deidl. Sptg: Freitag bis Sonntag. Pr: Einmal wöchentlich. 230 Pl.
  • 1928-1930 Lichtspiele, Ob. Bahnhofstraße Nr. 1, Gr: 1917, 3 Tage 220 I: Albert Deidl, Völkstraße Nr. 5, F: 148
  • 1931 Lichtspiele, Bahnhofstr. 1, F: 148, Gr: 1918, 3 Tage. V, B: 2X5 m, Kap: 1 M. 220 I: Albert Deidl, Völkstraße 5
  • 1932-1937 Lichtspiele, Obere Bahnhofstraße 1, F: 148, Gr: J918, 4 Tage, V, B: 2X5 m, Kap: Mech. Musik, T-F: Ja 220 I: Albert Deidl, Völkstraße 5
  • 1938 Lichtspiele, Obere Bahnhofstraße 1, F: 148, Gr: 1918, 4 Tage, V, B: 2X5 m 220 I: Frau Deidl. Völkstraße 5
  • 1939 Lichtspiele, Bahnhofstraße 1, 3 bis 4 Tage 700 I: Ferdinand Deidl, Völkstraße 5
  • 1940 Lichtspiele, Obere Bahnhofstraße 1, F: 332, Gr: 1918, B: 2X7 m 377/tgl. I: Ferdinand und Walter Deidl, Ob. Bahnhofstraße 3
  • 1941 Lichtspiele, Obere Bahnhofstraße 1, F: 332, Gr: 1936, B: 2X7 m 377/tgl. I: Ferdinand und Waller Deidl, Ob. Bahnhofstraße 3, F: 332
  • 1949 Lichtspiele Bahnhofstr. 3, Tel. 332. Pächter: Josef Rist, Sonthofen, Bahnhofstr. 3, Tel. 135 Hindelg. 7 Tage Pl. 377
  • 1950 Lichtspiele Promenadestr. 3, Tel. 332, I.: F. & W. Deidl, Sonthofen, Gf.: Ferdinand Deidl. Sonthofen i. Allg., Promenadestr. 3. 377 PL. 7 Tg.., 1 V., Dia; App.: Ernemann VII B, Vst.: Klanqfilm-Europa, Str.: W., D. 220 Volt.
  • 1952-1955 Filmtheater Promenadestr. 3, Tel. 23 32, I. A. u. W. Deidl, Gf. A. Deidl Pl. 590, 7 Tg., 11 V., tön. Dia, App. Ernemann VIIB, Vst. Klangfilm-Europa-Klarton, Str. W.-D. 220 Volt, 50 Amp.
  • 1956 Filmtheater Promenadesfr. 1, Tel: 2332, Postanschr: desgl., I: A. u. W. Deidl, Priv. -Anschr: Promenadestr. 3, Gf: A. Deidl Pl.: 600, Best: Löffler, 7 Tg., 12 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, 4-Kanal
  • 1957 Parktheater Promenadestr. 1, Tel: 2332, I: A. u. W Deidl Pl: 600. Best: Löffler, 7 Tq., 12 V., tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35,
  • 1958-1962 Parktheater Promenadestr. 1, Tel; 2332, I: A. u. W. Deidl, Gf: A. Deidl Pl: 591, Best: Kamphöner, Flach- u. Hochpolster, 6-7 Tg, 10-11 V, 1 Spätvorst, tön. Dia-N, Br, App: Ernemann VII B, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85, O.