Starnberg Schloßtheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • 1950: Mit dem Schloß-Theater Starnberg an der Wittelsbacherstraße (Inhaber: Hans Kürzing e r) besitzt Starnberg am See jetzt ein weiteres Filmtheater, das sich mit seiner schlichen Architektur (Architekt Walter Kunze) und gediegenen Ausführung harmonisch in das Stadtbild einfügt. Die klare Außenlinie setzt sich auch in dem modernen, lichten Kassenraum mit Austellungisvitrine und in dem Foyer fort. Der Theaterraum selbst bietet Platz für 400 Personen. Vorführraum: Zwei Ernemann VII B. (aus: Die Filmwoche 3/1951)
  • 1961 Nachdem die Kinos an Zugkraft gewaltig nachließen, erhielt die Heimatbühne und der Volkstrachten Verein Gelegenheit an einem Mittwoch Abend Veranstaltungen dort durchzuführen. Diese Gelegenheit wurde beim Schopf ergriffen. Im Rahmen eines Volkstumsabend zeigte die Heimatbühne den Einakter Waldfrieden mit großem Erfolg. Gespielt wurde damals im Schlosstheater (Kürzinger) heute Schuhhaus Linse. Die Gelegenheit im Schlosstheater ab und zu zu spielen wurde erneut 1962 wahrgenommen mit dem 3 Akter ein Katzensprung ins Glück. aus: Heimatbühne Starnberg
  • 1966 Das Schlosstheater war ohne das Wissen des Pächters verkauft. Alle Bemühungen den Theaterbau für die Stadt zu erhalten blieben erfolglos. Bürgermeister Dr. Rudolf Wiedmann: "es ist kein Geld da". Eine einmalige Chance war verpasst. Nachdem das Schlosstheater nicht sofort verändert wurde gab es nochmals Gelegenheit dort zu spielen.aus: Heimatbühne Starnberg
  • 1968 Mit der letzten Aufführung "Die Nothelferin" war der Traum eines Theaters im Herzen der Stadt ausgeträumt. Das Theaterhaus wurde trotzt einer Veränderungssperre des Stadtrats zu einem Geschäftshaus umgewandelt.aus: Heimatbühne Starnberg

Kinodaten

  • 1952 Schloß-Theater Wittelsbacher Str. 1, Tel. 21 45, I. u. Gf. Hans Kürzinger Pl. 384, 7 Tg., 15 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Dominar, Str. D. 380 Volt, Bühne 10x5x4, Th.
  • 1953 Schloß-Theater Wittelsbacher Str. 1, Tel. 21 45, I. u. Gf. Hans Kürzinger Pl. 384, 7 Tg., 15 V., tön. Dia, App. Ernemann VIIB, Vst. Dominar, Str. D. 380 Volt, Bühne 10x5x4, Th. Ja
  • 1955 Schloß-Theater Wittelsbacher Str. 1, Tel. 21 45, I. u. Gf. Hans Kürzinger Pl. 384, 7 Tg., 15 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Dominar, Str. D. 380 Volt, Bühne 10x5x4, Th.
  • 1956 Schloß-Theater Wittelsbacherstr. 1, Tel. 2145, Postanschr: desgl., I: Hans Kürzinger Pl.: 384, Best: Löffler, 7 Tg., 17 V., tön.Dia, App. Ernemann VII B, Verst: ZeissIkon, Str: D. 380 Volt, Bild- u. Tonsyst:CinemaScope, Lichtton, Breitwandart:Ideal II, Bildw.-Abm: 7x3, Bühne: 10x5x4, 5,
  • 1959 Schloß-Theater Wittelsbacher Str. 1, Tel: 2145, I: Hans Kürzinger Pl; 384, Best: Löffler, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 19 V, 2 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann Vll B, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35