Strasburg Strali: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Geschichte)
Zeile 2: Zeile 2:
 
Das Strasburger Strali wurde 1959-1961 erbaut. Die Architekten des Gebäudes waren Josef Walter und K. Sellmer. Das Kino verfügte über 355 Plätze. Im Foyer gab es ein Wandbild von W. Rehfeld. (Quelle: Astrid Brosch)
 
Das Strasburger Strali wurde 1959-1961 erbaut. Die Architekten des Gebäudes waren Josef Walter und K. Sellmer. Das Kino verfügte über 355 Plätze. Im Foyer gab es ein Wandbild von W. Rehfeld. (Quelle: Astrid Brosch)
  
Seit 1970 arbeitete Josef Walter freiberuflich als Architekt. Diese Zeit prägte die Umbauarbeiten an Filmtheatern in Stavenhagen, Strasburg, Neubrandenburg. [http://www.architektenkammer-mv.de/pdf/dab_11-07.pdf
+
Seit 1970 arbeitete Josef Walter freiberuflich als Architekt. Diese Zeit prägte die Umbauarbeiten an Filmtheatern in Stavenhagen, Strasburg, Neubrandenburg. [http://www.architektenkammer-mv.de/pdf/dab_11-07.pdf]
]
+
 
 
== Bilder ==
 
== Bilder ==
 
[[Bild:Strasburg Scala.jpg|500px]]
 
[[Bild:Strasburg Scala.jpg|500px]]
  
 
Foto von 1970, ich meine als Name Scala zu lesen
 
Foto von 1970, ich meine als Name Scala zu lesen

Version vom 7. März 2010, 00:55 Uhr

Geschichte

Das Strasburger Strali wurde 1959-1961 erbaut. Die Architekten des Gebäudes waren Josef Walter und K. Sellmer. Das Kino verfügte über 355 Plätze. Im Foyer gab es ein Wandbild von W. Rehfeld. (Quelle: Astrid Brosch)

Seit 1970 arbeitete Josef Walter freiberuflich als Architekt. Diese Zeit prägte die Umbauarbeiten an Filmtheatern in Stavenhagen, Strasburg, Neubrandenburg. [1]

Bilder

500px

Foto von 1970, ich meine als Name Scala zu lesen