Strasburg Strali: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (hat Strasburg Scala nach Strasburg Strali verschoben)
(Geschichte)
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
Seit 1970 arbeitete Josef Walter freiberuflich als Architekt. Diese Zeit prägte die Umbauarbeiten an Filmtheatern in Stavenhagen, Strasburg, Neubrandenburg. [http://www.architektenkammer-mv.de/pdf/dab_11-07.pdf]
 
Seit 1970 arbeitete Josef Walter freiberuflich als Architekt. Diese Zeit prägte die Umbauarbeiten an Filmtheatern in Stavenhagen, Strasburg, Neubrandenburg. [http://www.architektenkammer-mv.de/pdf/dab_11-07.pdf]
 +
 +
Seit 2000 befindet sich darin ein Supermarkt. Ein Bildvergleich auf der Strasburger Internetseite zeigt in einer Überblendung den Vergleich zum Zustand heute. [http://www.strasburg.de/images/75_2000/06.htm www.strasburg.de]
  
 
== Bilder ==
 
== Bilder ==

Version vom 3. Juni 2010, 11:30 Uhr

Geschichte

Das Strasburger Strali wurde 1959-1961 erbaut. Die Architekten des Gebäudes waren Josef Walter und K. Sellmer. Das Kino verfügte über 355 Plätze. Im Foyer gab es ein Wandbild von W. Rehfeld. (Quelle: Astrid Brosch)

Seit 1970 arbeitete Josef Walter freiberuflich als Architekt. Diese Zeit prägte die Umbauarbeiten an Filmtheatern in Stavenhagen, Strasburg, Neubrandenburg. [1]

Seit 2000 befindet sich darin ein Supermarkt. Ein Bildvergleich auf der Strasburger Internetseite zeigt in einer Überblendung den Vergleich zum Zustand heute. www.strasburg.de

Bilder

500px

Foto von 1970, ich meine als Name Scala zu lesen