Stuttgart Roxy-Filmtheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Sein zweites Filmtheater eröffnet Hans Georg Bruehl, der Inhaber des Filmtheaters am Feuersee, Anfang September mit dem Roxy in Stuttgart. Das neue Theater soll 473 Plätze fassen und wird durch das Architekten-Büro der Bauräte Mössinger, Bühler und Kettner in seiner Innengestaltung ausgeführt. Die Firma Römer, Ulm, wird die Hochpolster-Bestuhlung liefern, die Kentner AG., Stuttgart, die Wandbekleidung und die Bühnengestaltung. Die filmtechnische Einrichtung erfolgt durch die Kino technische Vertriebsgesellchaft Erich Schulz, München, mit Zeiss Ikon-Kinomaschinen Ernemann IX (1800 m) und Zeiss Ikon-Tonfilmanlage Dominar. Wie das Feuerseetheater soll auch das Roxy Xenonlampen bekommen. Die Mech, Weberei, Bad Lippspringe, liefert die „Miracle-Mirror" Leinwand. Ein drittes Theater in Stuttgart in bereits von H. G. Bruehl geplant. B.-B. Der neue Film 60/1958
  • Die zu den "Filmtheaterbetrleben H. G. Bruehl KG" in Stuttgart gehörenden Unternehmen: „Feuersee-Filmtheater" und „Roxy" werden seit 1. Dezember 1959 von G. R. Wimmer in eigener Regie geführt. Das Filmtheater 6/1959
  • Für die Filmtheaterbetriebe H. G. Brühl KG, Stuttgart, die ihre beiden Lichtspielhäuser: „Feuersee-Filmtheater" (Rotebühlstraße) und „Roxy" (Kornbergstr.) schon im Dezember vorigen Jahres an Gerhard R. Wimmer übertragen hat, ist beim Amtsgericht Stuttgart Konkursantrag gestellt worden. Die bis jetzt angemeldeten Forderungen — sowohl gegen den Kaufmann H. G. Brühl als auch gegen die „Filmtheaterbetriebs KG" — sollen sich auf rund 3,5 Millionen DM belaufen. Das Filmtheater 4/1960

  • Schwanen-Lichtspiele,Stuttgart-Stammheim,kleines Bezirkstheater, ehemaliger Gasthausaal, bis 1972 betrieben von der Familie Schaich aus Kornwestheim, dann
  • 1973 Wiedereröffnung als Roxy-Filmtheater Stuttg.-Stammheim Inh.: Helmuth Schweigert aus: Das Filmtheater 1973

In den Jahren darauf änderte sich der Spielplan des Kinos in ein Theater für überwiegend französisch-sprachige Filme in der Originalfassung (Name dafür: ,Cine Roxy'), Zusammenarbeit mit Einrichtungen wie Institut francais etc..Nach wirtschaftlichen Schwierigkeiten wurde das Kino Anfang der 80'er Jahre geschlossen

Kinodaten

  • 1959 Roxy-Filmtheater -West, Kornbergstr. 7-9, Tel: 64155, Vers.-Bf: Hbf, I u. Postanschr: Filmtheater-Betrieb H. G. Bruehl KG., Rotebühlstr. 89, Gf: Heinz Kandeler Pl; 398, Best: Römer, Hochpolster, 7 Tg., 24 V., je 1 Jugend-, Mat.- u. Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Dominar, Lautspr: Dominar, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Roxy-Filmtheater -West, Kornbergstr. 7-9, Tel: 64154/55, Vers.-Bf: Hbf., I. u. Postanschr: Gorhard R. Wimmer, Stuttgart-W, Rotebühlstr. 89 PI: 398, Best: Römer, Hochpolster, 7 Tg., 24 V., je 1 Jugend-, Mat.- u. Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Dominar, Lautspr: Dominar, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Roxy-Filmtheater -West, Kornbergstr. 7-9, Tel: 64154,55, Vers.-Bf: Hbf., I. u. Postanschr: Gerhard R. Wimmer, Stuttgart-W, Rotebühlstr. 89 PI: 398, Best: Römer, Hochpolster, 7 Tg, 24 V, je 1 Jugend-, Mat.- u. Spätvorst, tön. Dia-N, App: Ernemann IX, Lichtquelle: Xenon, Verst: Dominar, Lautspr: Dominar, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Roxy-Filmtheater -West, Kornbergstr. 7-9, Tel: 64154/55, Vers.-Bf: Hbf., I. u. Postanschr: Gerhard R. Wimmer, Stuttgart-W, Rotebühlstr. 89 PI: 398, Best: Römer, Hochpolster, 7 Tg., 24 V., je 1 Jugend-, Mat.- u. Spätvorst., tön. Dia-N, Br, App: Ernemann IX, Lichtquelle: Xenon, Verst: Dominar, Lautspr: Dominar, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL

  • 1962 Bambi-Lichtspiele -Stammheim, Kornwestheimer Str. 23, Tel: 859328 u. 84828, Postanschr: -Stammheim, Freihofstr. 11, Vers.-Bf: -Zuffenhausen, I: Walter Schaich PI: 182, Best: Löffler, Polster, 7 Tg., 19 V., tön. Dia-N, App: Bauer B 5 A, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971