Stuttgart Theater im Giebel

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fotos zur Eröffnung
Stuttgart Theater im Giebel 58 Foyer.jpg

Geschichte

  • In der Stuttgarter Wohn- Siedlung „Giebel" eröffnete das Ehepaar Mauthe sein drittes Stuttgarter Lichtspieltheater. In einem Geschäftskomplex hatten die Architekten Eberhard Holstein, Carl Herbert Frowein und Karl Böhringer das neue Theater mit einer schmalen Fassade eingefügt. Das modern gestaltete Theater mit seinen 400 rotbestuhlten Plätzen wirkt durch schräg geführte Wände und eine Hängedecke sehr geräumig und repräsentabel. Firma Kentner Stuttgart, lieferte die Innendekoration und den Vorhang, Kino-Bauer, Untertürkheim, versah das Theater mit der technischen Einrichtung. Der neue Film 89/1958
  • Mit der Eröffnung eines modernen Filmtheaters im Zentrum des zusehends wachsenden und an Weilimdorf anschließenden Wohngebiets „Giebel" ist der Wunsch einer zahlreichen Bewohnerschaft, die ihr Filmvergnügen bisher auf weiten Umwegen suchen mußte, in Erfüllung gegangen. Die Familie Erich Mauth, die seither schon in Weilimdorf zwei Theater betreibt, hat nun auch die benachbarte Trabantenstadt in ihren Aktionsradius eingeschlossen. Können und Fleiß und eine große Energieleistung eines im Kriege schwer getroffenen Mannes brachten dies zustande. Drei Filmtheater in einer Hand, das ist auch für die Filmbesucher von großem Vorteil, weil ein höheres Spielplan-Niveau eingehalten werden kann. Das „Theater im Giebel" wurde nach den Plänen der Architekten: Dipl.-Ing. Eberhard Holstein und Carl Herbert Frowein, Stuttgart-Feuerbach (Bubenhaldenstraße 76) und deren Mitarbeiter Architekt Rupp, Giebel, erbaut, wobei die Überlegungen des Planungsamts der Stadt Stuttgart mit den technischen Erfordernissen und den wirtschaftlichen Möglichkeiten in Einklang gebracht werden mußten. Die Bauleitung lag in den Händen von Architekt Karl Böhringer, Weilimdorf. Die vom Ausstattungshaus E. Kentner AG., Stuttgart, mit modern gegliederter, blaufarbiger Plastic-Wandverkleidung und groß-quadratischen Leuchten erzielte Weiträumigkeit des Kinosaals übertrifft das eigentliche Fassungsvermögen des Theaters, das (einschl. der Notsitze) 474 Plätze hat. Die Bestuhlung lieferte die einheimische Spezialfirma G. Löffler, Stuttgart-Zuffenhausen. Bei der kinotechnischen Einrichtung, die von den Kino-Werken Eugen Bauer GmbH, Stuttgart-Untertürkheim vorgenommen wurde, ist den heutigen Erfordernissen in jeder Weise Rechnung getragen worden, weshalb BAUER B11—Projektoren in Rechtsund Linksausführung mit BAUER-Xenon-lampen B L 9 X/2000 und Kaltlichtspiegeln Verwendung fanden. Mit der BAUER-Xenonlampe B L 9 X/2000 wird ein 9,50x 4,20 m großes CinemaScope-Bild auf der von der Mechanischen Weberei, Bad Lippl springe, hergestellten Wand hervorragend ausgeleuchtet. Die Tonanlage besteht aus einem Klangfilm-Hauptverstärkergestell M 11 und den dazugehörigen Lautsprechern. — Seinem Namen entsprechend wird das neue Haus auch sonstigen kulturellen Veranstaltungen (Konzerte, Theateraufführungen) dienen. Jedenfalls stellt das „Theater im Giebel" ein Bauwerk dar, das sich in moderner Weise und in sauberer Linienführung in das lebhafte Zentrum des Wohngebiets Giebel vorzüglich einpaßt. Von allen am Entstehen dieses Baus Beteiligten wurde eine große Leistung für die Allgemeinheit vollbracht.— Bei der musikumrahmten und redengewürzten Eröffnungsfeier war Syndikus Hans Kahlert der Überbringer der herzlichen Glückwünsche des WdF BW. Das Filmtheater 6/1958
  • 1972 Schließung: Theater im Giebel, Stgt.-Weilimdorf Inh.: Erich Mauth aus: Das Filmtheater 1973

Kinodaten

  • 1959 Theater im Giebel -Weilimdorf, Liebelstr, Tel: 883144, Vers.-Bf: -Feuerbach, I: Erich Mauth Pl: 420, Best: Löffler, 7 Tg, 15-16 V, 2-3 Mat.-/Spätvorst, App: Bauer B 11 Xenon, Verst: Klangfilm, Bild-u. Tonsyst-. CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Theater im Giebel -Weilimdorf, Giebelstr, Tel: 883144, Vers.- Bf: -Feuerbach, I: Erich Mauth PI: 420, Best: Löffler, 7 Tg, 15-16 V, 2-3 Mat.-/Spätvorst, App: Bauer B 11 Xenon, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Theater im Giebel -Weilimdorf, Giebelstr, Tel: 883144, Vers.-Bf: -Feuerbach, I: Erich Mauth PI: 420, Best: Löffler, 7 Tg, 15-16 V, 2-3 Mat.-/Spätvorst, FKV: halbjährl, Dia-N, App: Bauer B 11, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Theater im Giebel -Weilimdorf, Giebelstr., Tel: 883144, Vers.- Bf: -Feuerbach, l: Erich Mauth PI: 420, Best: Löffler, 7 Tg., 15-16 V., 2-3 Mat.-/Spätvorst., FKV: halbjährl., Dia-N, App: Bauer B 11, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, KL
  • 1971