Tübingen Metropol-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

2018 ist nur noch der Name vorhanden, als Partkhaus-Metropol.

Geschichte

"Das Tübinger Kino "Metropol" 1953 von A.Laupp an der Ecke Reutlinger/Hechinger Strasse völlig neu errichtet (ein Filmtheater des gleichen Namens hatte es schon einmal ab 1908 gegeben) hat seit heute sein Filmbetrieb eingestellt.Über eine Wiedereröffung (vielleicht in anderer Hand) wird derzeit verhandelt, sicher ist sie nicht.Fest steht aber seit gestern, daß das "Metropol" Gebäude spätestens 1980 dem Ausbau der Hechingerstrasse Richtung Knotenpunkt Blaue Brücke weichen muß, da in Bonn der Erwerb des "Metropols" inzwischen grundsätzlich genehmigt wurde und damit für die Planer schwierigste Problem gelöst werden kann." Zitiert aus: www.filmleben.de


  • Mit Adolf Laupps Metropol-Lichtspielen hat Tübingen sein sechstes Lichtspielhaus erhalten. Das auf den modernsten technischen Stand gebrachte Theater zählt 700 Sitzplätze. Rückwand und Bestuhlung sind in blauer Acella gehalten, die Seitenwände in ruhigem Grau. Breitleinwand (7,50 Meter) und eine Lautsprecherkombination für plastischen Ton sind bereits für den Panorama-Film berechnet. Die technische Einrichtung (zwei Ernemann-X-Projektoren und Dominar M, sowie Ikovox-WD-Lautsprecher) besorgte Kinotechnik Jaensch (Zeiss Ikon). Hermann Hepper zeichnete für die architektonische Leitung. Der neue Film 86/1953
  • CinemaScope-Einrichtungen lieferte Kinotechnik Jaensch für folgende Theater: Metropol-Filmtheater, Tübingen Der neue Film 101/1954
  • 1977 Inhaberwechsel: Metropol-Filmtheater Tübingen Inh.: Vereinigte Lichtspiele Kurt Lamm (früh. Inh.: Adolf Laupp) aus: Das Filmtheater 1977
  • 17.4.83 Schließung: Metropol-Filmtheater Tübingen Inh.: Vereinigte Lichtspiele Kurt Lamm KG aus: Das Filmtheater 2,3/83

Weblinks

Kinodaten

  • 1955 Metropol-Lichtspiele Reutlinger Str. 5, Tel. 39 33, I. Adolf Laupp Pl. 700, 7 Tg., 20—24 V., tön. Dia, App. Zeiss Ikon, Vst. Dominar, Str. 220/380 Volt, Breitwand
  • 1956 Metropol-Filmtheater Reutlinger Str. 5, Tel: 3933, Postanschr: desgl., I: Adolf Laupp Pl.: 700, Best: Löffler, 7 Tg., 25 V., 1 Matinee-Vorst., tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Zeiss Ikon, Str: W. 220 Volt, 55Amp., Bildw. -Abm: 3, 9x5, 4 Normal, 3, 9x8Breitwand, 3, 9x9, 6, Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, Lichtton
  • 1957 Metropol-Filmtheater Reutlinger Str. 5, Tel: 3933, I: Adolf Laupp Pl: 700, Best: Löffler, teilw. gepolstert, 7 Tg., 22 V., 3 Mat.-Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958--1960 Metropol-Filmtheater Reutlinger Str. 5, Tel: 3933, Bes: Filmtheaterbetr. Adolf Laupp Pl: 700, Best: Löffler, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 24-25 V, 2 Spätvorst., tön. Dia, App; Zeiss Ikon, Verst: Ernemann X, Lautspr: Komb, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.- Verh: 1:2,35
  • 1961-1962 Metropol-Filmtheater Reutlinger Str. 5, Tel: 3933, Bes: Filmtheaterbetr. Adolf Laupp Pl: 700, Best: Löffler, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg., 24-25 V., 2 Spätvorst., tön. Dia-N, App: Ernemann X, Lichtquelle: Xenon, Verst: Zeiss Ikon-Dominar, Lautspr: Komb., Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Höranlage