Tapfheim Tali-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • In Tapfheim bei Donauwörth eröffnete Ende April Johann Willi die mit 270 Sitzplätzen ausgestatteten Tali-Lichtspiele. Die gesamte kinotechnische Einrichtung wurde von der Fa. Siemens Klangfilm München, projektiert, geliefert und montiert (2 Askania Universal-Projektoren mit 600-mm-Filmtrommeln und einem Dia-Ansatz, Breitwand und Cinemascope).
  • Vor Ostern eröffnet Johann Willi in Topfheim ein neues Filmtheater. Die technische Betreuung und Einrichtung besorgte Siemens- Klangfilm, München. Das Theater erhält zwei Askania - Projektoren AP XII mit Xlangfilm-Lichttongeräten, ein Klangfilm-Verstärkergestell PM und eine Breitstrahlergruppe L 501. Außerdem lieferte Siemens einen 50 A-Gleichrichter sowie alles sonstige übertragungstechnische Zubehör. Der neue Film 31/1957

Kinodaten

  • 1958 Tali-Lichtspiele Nr. 90, Tel: 212, h Johann Willi PI; 270, 4 Tg., 6 V., App: 2 Askania AP XII, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Tali-Lichtspiele Nr. 90, Tel: 212, I: Johann Willi Pl; 270, 4 Tg., 6 V., App: 2 Askania AP XII, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Tali-Lichtspiele Nr. 90, Tel: 212, I: Johann Willi PI: 270, 4 Tg, 6 V, App: 2 Askania AP XII, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Tali-Lichtspiele Nr. 90, Tel: 212, I: Johann Willi PI: 270, 4 Tg, 6 V, tön. Dia-N, Br, App: 2 Askania AP XII, Lichtquelle: Reinkohle, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Tali-Lichtspiele Nr. 90, Tel: 212, I: Johann Willi PI: 270, 4 Tg, 6 V, tön. Dia-N, App: Askania AP XII, Lichtquelle: Reinkohle, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL