Tempelhof Apollo-Lichtspiele Mariendorf

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Die Chausseestr heißt seit 1949 Mariendorfer Damm. [1] Die Chausseestr. 14 entspricht heute dem Mariendorfer Damm 30 Ecke Markgrafenstraße. Dort befindet sich ein Wohnhaus mit Ladengeschäften im Erdgeschoss. Streetview

Kinodaten

  • 1917 Kinotheater.
  • 1918 Apollo-Lichtbildtheater, Chausseestr. 14, 200 Plätze, Inh: Max Wolff
  • 1919 Wolff, M., Kinobesitzer, Chausseestr. 14
  • 1920 Apollo-Lichtspiele, Chausseestr. 14, F: Neuk. 9265, Gegr. 1910, täglich, 200 Plätze, Inh: Willy Leyser
  • 1921 Apollo-Lichtspiele, Mariendorf, Chausseestr. 14, Inh: Nikolaus Hollnach, 200 Plätze