Tempelhof Lichtenrader Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

In Lichtenrade gab es keine Waldstraße. Walter Holze scheint auch nur 1933 als Kinobtreiber aktiv gewesen zu sein. Möglicherweise handelte es sich bei diem Kino auch um die Fortführung des Betriebes der Mozart-Lichtspiele, welche zuletzt 1930 ebenfalls Lichtenrader Lichtspiele genannt wurden.

Kinodaten

  • 1933 Lichtenrader Lichtspiele, Berlin-Lichtenrade, Waldstraße 14, Gr: 1932, 3 Tage, T-F: Kinoton, 200 Plätze, Inh: Vereinigte Lichtspiele Bohnsdorf, Walter Holze, Berlin-Bohnsdorf, Wiesenstraße 33