Tempelhof Lida-Lichtspiele (Lichtspiele Daheim) Mariendorf

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Tempelhof Lida-Filmtheater.jpg

Die Lida-Lichtspiele (LIDA = LIchtpiele DAheim) befanden sich von 1956-1960 in der Tauernallee 6. Sie wurden von Heinz Thews eröffnet, welcher 1958 dann das Berolina in der Bacharacher Straße baute. Das Lida wurde dann von Ursula Griess übernommen, schloss aber 1960. Da das Kino nur mit eine mobilen Kinomaschine TK35 von Zeiss Ikon spielte, war es wohl auch nicht für längere Zeit angedacht, dort Filme vorzuführen.

Heute findet man an der Ecke ein Restaurant und ein Ladengeschäft. Streetview

Kinodaten

  • 1956N Lichtspiele Daheim (A)-Mariendorf, Tauernallee 6, Tel: 755010, Inh: Heinz Thews & Co, Pl. 151, Best: Kamphöner, Holzklappstühle, 7 Tg., 16 V., tön. Dia, App: TK 35, Verst: Klangfilm, Bildsyst: Breitwand, Gr.-Verh: 1:1,75
  • 1957 Lichtspiele Daheim (A)-Mariendorf, Tauernallee 6, Tel: 755010 u. 755196, Inh: Heinz Thews & Co., Gf: Heinz Thews, PI: 150, Best: Kamphöner, Flachpolster, 7 Tg., 16 V., 1 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: TK 35, Verst: Klangfilm, Lautspr: Körting, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1958 Lida-Lichtspiele (A)-Mariendorf, Tauernallee 6, Tel: 755010, Inh: Ursula Griess, PI: 150, Best: Kamphöner, Flachpolster, 7 Tg., 16 V., 1 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: TK 35, Verst: Klangfilm, Lautspr: Körting, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1959 Lida-Lichtspiele (A)-Mariendorf, Tauernallee 6, Tel: 756829, Inh: Ursula Griese, Pl: 152, Best: Kamphöner, Flachpolster, 7 Tg., 16 V., Jgd.- u. Spätvorst., tön. Dia, App: TK 35, Verst: Klangfilm, Lautspr: Körting, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1960 Lida-Lichtspiele (A)-Mariendorf, Tauernallee 6, Tel: 756829, Inh: Ursula Griese, PI: 152, Best: Kamphöner, Flachpolster, 7 Tg., 16 V., Jgd.- u. Spätvorst., tön. Dia, App: TK 35, Verst: Klangfilm, Lautspr: Körting, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1961 kein Eintrag