Tempelhof Monopol-Lichtspiele (Marien-Lichtspiele) Marienfelde

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

In der damaligen Berliner Straße 54 - jetzt Marienfelder Allee 146 - befand sich ursprünglich der Gasthof zum braunen Ross, Inh. Manntz. Später wurde es umbenannt in "Zum Nassen Dreieck". Daneben im Saal der Gaststätte wurde 1935 das Kino eingerichtet. Nach der Schließung wurde daraus ein "Möbeldiscont". Heute befindet sich dort eine Pizzeria und ein Eiscafe. (www.mein-marienfelde.de)


  • 1951: In der Marienfelder Allee 144 wurden die Monopol-Lichtspiele eröffnet, die über 514 Plätze verfügen. Das ranglose Theater wurde durch den Architekten Franz Neumann erstellt und mit zwei Bauer B VIII-Maschinen ausgerüstet. Es verfügt über eine Luftheizungs-Klima-Anlage und Flachpolsterstühle modernster Art. Kassenraum und Foyer gestatten die erwünschte Raumfreiheit. Guter Ton — gute Sicht. Und ansonsten: Rot ist Trumpf, auch in westlichen Filmtheatern. (aus: Die Filmwoche 24/1951)
  • Von dem Kino ist nichts geblieben bis auf eine Grünfläche Bezirkslotse

Kinodaten

  • 1937 Marien-Lichtspiele, Berlin-Marienfelde, Berliner Straße 54, F: 730656, Gr: 1935, täglich, 299 Plätze, Inh: W. Schräke und A. Laubsch
  • 1938 Marien-Lichtspiele, Berlin-Marienfelde, Berliner Straße 54, F: 730656, Gr: 15.11.1935, täglich, 299 Plätze, Inh: W. Schönke und A. Laubsch
  • 1939 Marien-Lichtspiele, Berlin-Marienfelde, Berliner Straße 54, F: 730656, Gr: 15.11.1935, 299 Plätze, täglich, Inh: W. Schönke und A. Laubsch
  • 1940 Marien-Lichtspiele, Berlin-Marienfelde, Berliner Straße 54, F: 730656, Gr: 15.11.1935, 400 Plätze, täglich, Inh: W. Schönke und A. Laubsch
  • 1941 Marien-Lichtspiele, Berlin-Marienfelde, Berliner Straße 54, F: 730656, Gr: 15.11.1935, 400 Plätze, täglich, Inh: Willi Schönke und Anna Laubsch
  • 1949-1951 kein Eintrag
  • 1952 Monopol-Lichtspiele -Marienfelde, Marienfelder Allee 144, Tel. 734458, Inh: Else Briesch, PI. 514, 7 Tg., 14 V., Dia., App. Bauer 8, Vst. Rohde u. Schwarz, Th. ja.
  • 1953 Monopol-Lichtspiele -Marienfelde, Marienfelder Allee 144, Tel. 734458, Inh: Else Briesch, Pl. 514, 7 Tg., 14 V., tön. Dia, App. Bauer 8, Vst. Uniphon, Bühne 10 qm, Th. ja
  • 1955 Monopol-Lichtspiele (A)-Marienfelde, Marienfelder Allee 144, Tel. 734458, Inh: Else Briesch, PI. 514, 7 Tg., 14 V., tön. Dia, App. Bauer 8, Vst. Uniphon, Bühne 10 qm, Th.
  • 1956 Monopol-Lichtspiele (A)-Marienfelde, Marienfelder Allee 144, Tel. 734458, Inh: Else Briesch, PL. 514, 7 Tg., 14 V., tön. Dia, App. Bauer 8, Vst. Uniphon, Bühne 10 qm, Th.
  • 1957 Monopol-Lichtspiele (A)-Marienfelde, Marienfelder Allee 144/146, Tel: 734458, Inh: Else Briesch, PI: 514, Best: Schröder & Henzelmann, Flachpolster, 7 Tg., 14 V., 1 Spät-, 1 Jugendvorst., App: Bauer B 8, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Monopol-Lichtspiele (A)-Marienfelde, Marienfelder Allee 144/146, Tel: 734458, Inh: Else Briesch, PI: 514, Best: Schröder & Henzelmann, Flachpolster, 7 Tg., 14 V., 1 Spät-, 1 Jugendvorst., App: Bauer B 8, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Monopol-Lichtspiele (A)-Marienfelde, Marienfelder Allee 144/146, Tel: 734458, Inh: Else Briesch, Pl: 514, Best: Schröder & Henzelmann, Holz u. Flachpolster, 7 Tg., 16 V., 1 Spät-, 1 Jgd.-Vorst., App: Bauer B 8, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Monopol-Lichtspiele (A)-Marienfelde, Marienfelder Allee 144/146, Tel: 734458, Inh: Else Briesch, PI: 514, Best: Schröder & Henzelmann, Holz u. Flachpolster, 7 Tg., 16 V., 1 Spät-, 1 Jgd.-Vorst., App: Bauer B 8, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Monopol-Lichtspiele (A)-Marienfelde, Marienfelder Allee 144/146, Tel: 734458, Inh: Else Briesch, PI: 514, Best: Schröder & Henzelmann, Holzsitze u. Flachpolster, 7 Tg., 16 V., 1 Spät-, 1 Jgd.-Vorst., Dia-N, App: Bauer B 8, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 kein Eintrag