Traunstein Casablanca

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
2017

Geschichte

TRAUNSTEIN/TRAUNREUT. Ein dramatischer Besucherrückgang zwingt das „Cineraldo” in Traunreut und das „Casablanca” in Traunstein in die Knie. Die Kinos wurden überraschend geschlossen. aus: Rosenheimer Nachrichten vom 08.07.2008


2010: Das im Juni geschlossene Traunsteiner Kino Casablanca könnte bereits zum 1. August wiedereröffnet werden. Wie das Magazin "Chiemgau Online" berichtet, musste der Betrieb wegen ausstehender Zahlungen an Verpächter und Verleiher eingestellt werden. In diesem Rahmen erhebt Pächter Klaus Schott schwere Vorwürfe gegen seinen ehemaligen Partner. Er müsse "die Suppe auslöffeln", die er ihm eingebrockt habe - insgesamt seien 80.000 Euro an Verbindlichkeiten zu begleichen.

Dennoch gibt er sich zuversichtlich, das Kino (eventuell unter neuem Namen) als nun alleiniger Pächter ab 1. August an neue Betreiber untervermieten zu können. Schott denkt laut des Berichts an ein "Brüderpaar aus der Branche". [1]


2018: Aus und vorbei: Kino "Casablanca" schließt
Zuerst wurde Anfang Juli eine Sommerpause verkündet, doch inzwischen wurde sie verdächtig lange. Nun bestätigt das "Casablanca"-Kino: Es ist aus. "Wir haben über den Sommer lange überlegt, uns dann aber doch dafür entschieden, dass wir schließen", so Geschäftsführer Roland Wolf im Gespräch mit chiemgau24.de. Besucher seien durchaus da gewesen, wenn auch nicht in Überzahl, meint Wolf - der eigentlich Grund für das Ende sei ein anderer: "Ich habe das Kino ja von Hausham bei Miesbach aus betrieben. Bei dieser Entfernung war es mit der Zeit schlicht und ergreifend zu schwierig, das Kino zu führen." Im Oberland führt Wolf noch fünf weitere Kinos. Das "Casablanca" in Traunstein übernahm er 2011. [2]

Weblinks