Trier Capitol

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto 1956
Foto 1956

Geschichte

  • CAPITOL-THEATER, TRIER, (Inh. Merkur Filmtheater GmbH., Frankfurt/Main) wurde nach Umbau und umfassender Renovierung durch Architekt BDA H. P. Monz, unter dessen Bauleitung auch der Wiederaufbau nach dem Kriege erfolgte, wieder in Betrieb genommen. Die neue CinemaScope-Ausstattung (11,00 X 5,50 m)t kann in einen Aufzugschacht gezogen und damit die Bühne nach wie vor für kabarettistische Darbietungen und Bühnenveranstaltungen freigemacht werden. Bemerkenswert die Farbstimmung durch abgehängtes Deckenmittelfeld (Acella hellgrau) in schwarzer Schrägfläche. Der Bühnenrahmen ist schwarz mit Goldstäben. Ausführung von Bespannungen und Vorhang (champagnerfarben): Schmalzgräber & Driesen; CinemaScope-Ausstattung: Hammann; Kinotechnik West, Düsseldorf, übernahm die Erneuerung der technischen Einrichtung und baute 2 Ernemann X ein. Film-Echo 9/1956
  • Das Capitol-Theater in Trier, das im Jahre 1948 den damaligen Zeitumständen entsprechend wieder aufgebaut worden war, erhielt jetzt in einer wahren Rekordbauzeit von zehn Tagen eine neues, zweckmäßiges und zugleich ansprechendes Gesicht. Architekt BDA H. P. Monz, der auch damals bereits den Aufbau durchführte, leitete auch diesmal die grundlegende Renovierung, die sich auf alle Teile des Hauses erstreckte. Das Capitol — es gehört zur Merkur Filmtheater GmbH., Frankfurt/M. — erhielt eine neue CinemaScope-Ausstattung, die ungeachtet; ihrer respektablen Größe von 11 mal 5,5 Metern in einen Aufzugschacht gezogen werden kann, damit diie Bühne nach wie vor für kabarettistische Veranstaltungen frei wird. Besonders beachtenswert im Zuschauerraum der grölte Bühnenausschnitt aus einer schwarz - gold verstäbten Fläche, sowie die in hellgrauer Acella eigenwillig aufgeteilte Deckenfläche. Auch sonstige Veränderungen kleinerer Art, wie die neuen unsymmetrischen Schalenleuchten auf blau-goldenen Wandbespannungen, runden den Gesamteindruck vortrefflich ab. Ausführung von Bespannungen und Vorhang durch Schmalzgräber & Driesen. Firma Hammann, Düsseldorf, lieferte die CinemaScope-Ausstattung, während Kinotechnik West, Düsseldorf, die Erneuerung der technischen Einrichtung durch den Einbau zweier Ernemann X-Maschinen vornahm. Der neue Film 9/1956
  • 12. Mai 1977: „Katakombe“, Kellerkino im Haus „Capitol“ in der Brotstraße, wurde eröffnet. [1]
  • 5. Februar 1988: Neubau der Dresdner Bank an der Stelle des früheren Capitol-Kinos eingeweiht.
  • In den 80er Jahren musste das Capitol in der Brotstraße einem Bank-Neubau weichen.

Kinodaten

  • 1938 Capitol-Theater, Brodstraße, täglich, 1000 Plätze, Inh: Wilhelm Volmerg, Koblenz, Brentanostraße la
  • 1939
  • 1940 Capitol-Theater, Brotstraße 24, F: 1001, Gr: 1937, 1000 Plätze, täglich, Inh: Volmerg, Koblenz, Brentanostraße 1a, F: 3434, Gf: Karl Ludwig
  • 1941 Capitol-Theater, Brotstraße 25, F: 1001, Gr: 1937, 1000 Plätze, täglich, Inh: Volmerg, Koblenz, Brentanostraße 1a, F: 3434, Gf: Theodor Baltes
  • 1949 Capitol-Lichtspiele, Brotstraße 24, Merkur-Filmtheater-Betriebe, Mainz, Große Bleiche 17. Pl. zirka 1000
  • 1950 Capitol, Brotstr. 24, Tel. 4277, P.: Merkur Filmtheater GmbH, Mainz, Gr. Bleiche 17, Gf: E. Tabertshofen, Trier, Brotstr. 24, 992 Pl. 7 Tg., 3-4 V., Dia; App.: Charlin, Vst: Klangfilm-Eurodyn Doppel, Bühne 5x11x6, Th. ja, O. ja
  • 1952 Capitol, Brotstr. 24, Tel. 4277, P: Merkur Filmtheater GmbH, Mainz, Gr. Bleiche 17, Gf. Walter Kloss, Brotstr. 24, Pl: 994, 7 Tg, 21-22 V, tön. Dia, App. Charlin, Vst. Klangfilm-Eurodyn Doppel, Bühne 5x11x6, Th. ja, O. ja.
  • 1953 Capitol, Brotstr. 24, Tel. 4277, P: Merkur Filmtheater GmbH, Frankfurt/M., Fr.-Ebert-Straße 8, Gf. Walter Kloß, Pl. 994, 7 Tg., 28-32 V., tön. Dia, App. Charlin, Vst. Klangfilm-Eurodyn, Bühne 11,5x7x4, Th. ja, O. ja
  • 1955 Capitol, Brotstr. 24, Tel. 4277, P: Merkur Filmtheater GmbH, Frankfurt/M., Fr.-Ebert-Straße 8, Gf. Walter Kloß, Pl. 1007, 7 Tg., 28-32 V., tön. Dia, App. Ernemann X, Vst. Klangfilm-Eurodyn, Bühne 11,5x7x4, Th., O.
  • 1956 Capitol-Theater, Brotstr. 24, Tel: 4277, Postanschr: desgl, P: Merkur Filmtheater GmbH, Priv.-Anschr: Frankfurt/M., Friedrich-Ebert-Str. 8, Gf: Waldemar Stümpfel, Th.-Ltr: Walter Kloss, Pl: 1000, Best: Schröder & Henzelmann, Hoch- u. Flachpolster, 7 Tg, 28 V, 1 Matinee-Vorst, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Klangfilm, Bildsyst: Normal, Breitwand, Bildw.-Abm: 4,63x6,35, 4,63x8,55, Gr.-Verh: 1:1,85, Bühne: 11,5x4x7, Th, O.
  • 1956N Capitol-Theater, Brotstr. 24, Erg: Bild- u. Tonsyst. CinemaScope, Änd: Bildw.-Abm. 4,60x6,50, 4,60x8,30, 4,60x10,50 -Änd: Gr.-Verh. 1:1,85, 1:2,35 -Änd: Bühne 11,5x5x6
  • 1957 Capitol-Theater, Brotstr. 24, Tel: 4277, P: Merkur Filmtheater GmbH, Waldemar Stümpfel, Franz-Wilh. Peter, Frankfurt/M., Kaiserstr. 8, Gf: Walter Kloss, PI: 1000, Best: Schröder & Henzelmann, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 28 V, 4 Mat.-/ Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1958 Capitol-Theater, Brotstr. 24, Tel: 4277, P: Merkur Filmtheater GmbH, Priv.-Anschr: Frankfurt/M., Gf: Walter Kloss, PI: 1000, Best: Schröder & Henzelmann, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 28 V, 4 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1959 Capitol-Theater, Brotstr. 24, Tel: 4277, P: Merkur Filmtheater GmbH, Priv.-Anschr: Frankfurt/M., Gf: Walter Kloss, Pl: 1000, Best: Schröder & Henzelmann, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 28 V, 1 Mat.-/ 3 Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Klang Film, Lautspr: Klang Film, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1960 Capitol-Theater, Brotstr. 24, Tel: 4277, Postfach 61, P: Merkur Filmtheater GmbH, Priv.-Anschr: Frankfurt/M., Gf: Walter Kloos, Pl: 1000, Best: Schröder & Henzelmann, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 28 V, 1 Mat.-/ 3 Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1961 Capitol-Theater, Brotstr. 24, Tel: 4277, Postfach 61, P: Merkur Filmtheater GmbH, Priv.-Anschr: Frankfurt/M., Gf: Walter Kloos, PI: 1000, Best: Schröder & Henzelmann, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 28 V, 1 Mat.-/ 3 Spätvorst, tön. Dia-Sc, App: Ernemann X, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.
  • 1962 Capitol-Theater, Brotstr. 24, Tel: 4277, Postfach 61, P: Merkur Filmtheater GmbH, Priv.-Anschr: Frankfurt/M., Gf: Walter Kloss, PI: 1000, Best: Schröder & Henzelmann, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 28 V, 1 Mat.-/ 2 So.-Vorst, tön. Dia-Sc, App: Ernemann X, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.
  • 1971 Capitol-Theater-Bambi, Brotstr. 24, T: 74277, Inh: Volmerg & Co. KG, 117 Plätzr, Post: Brotstr. 24, Postfach 61
  • 1971 Capitol-Theater-REX, Brotstr. 24, T: 74277, T: s Bambi (Volmerg & Co. KG), 515 Plätze