Trier Parade-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Trier. Durch Urteil des Schöffengerichts vom 6. Juli d. Js. wurde der Direktor des Edison-Theaters Märzen daselbst wegen grober Beleidigung des Kinematographenbesitzers Peter Gitsels (Parade-Theater) zu einer Geldstrafe von Mark 30,00 und Tragung sämtlicher Kosten verurteilt. Ausserdem wurde dem Beleidigten die Befugnis zuerkannt, das Urteil im "Trierer Volksfreund" auf Kosten des Beklagten öffentlich bekannt zu machen. Die gegen diese Erkenntnis eingelegte Berufung wurde am 8. Oktober von der dortigen Strafkammer kostenfällig verworfen. Der Kinematograph 147/1909

Kinodaten

  • 1908 Peter Gitsels, Trier.
  • 1910 Peter Gitsels, Paradetheater, Koblenz und Trier
  • 1911 Parade-Theater, Peter Gitsels, Trier, Tel Adr.: Gitsels. Tel. 1053, nachm.