Trossingen Bali

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Saal bei der Eröffnung
Außenansicht um 1960
Ansicht 2017

Heutiger Zustand

Verändert erhalten, seit 1989 befindet sich hier der Club Canapé.

Geschichte

1959 gab’s aber auch Konkurrenz für die Martins: Siegfried Gass hatte in der Hauptstraße das „Bali“-Kino eröffnet. Als Gass bereits drei Jahre später starb, übernahmen Anna und Werner Martin das recht große Haus – der Filmbetrieb in der „Rose“ wurde dann kurze Zeit später geschlossen. Im „Bali“ wurden bis 1984 Filme gezeigt, später wurde daraus das „Canapé“. [1]


  • Im März wurde in der Hohner-Stadt Trossingen ein zweites Theater (Inhaber: Siegfried Gass) eröffnet. Die geschmackvolle Innenausstattung (Fa. Kentner AG., Stuttgart) ist ganz in den blau-gellben Stadtfarben Trossingens gehalten. Für die Architektur zeichnet Architekt Stammler, Stuttgart, verantwortlich. Das Kino hat nahezu 500 Plätze. Es ist in Amphitheaterform gebaut, so daß Parkett und Loge stetig ansteigen und ineinander übergehen. So ist von jedem Platz aus auf die stark gerundete CinemaScope-Bildwand von 4,50 mal 10,50 Metern eine einwandfreie, ungestörte Sicht möglich. Die technische Einrichtung besteht aus zwei Bauer B 11 R-Projektoren mit BL 9X/2000 Xenonlampen mit Kaltlichtspiegeln. Die Tonanlage lieferte Siemens Klangfilm. Vorgesehen ist ein späterer Ausbau der technischen Einrichtung zum vollautomatisch gesteuerten Kinobetrieb (Euromat). Der neue Film 35/1959
  • Freier Architekt K. F. Stammler, Stuttgart 13, zeigt hier seinen neuesten Filmtheater Bau: „Bali" - Trossingen. Kinotechn. Einrichtung: Kino-Werke E, Bauer GmbH, Stuttgart-Untertürkheim. Ausstattung: E. Kentner AG, Stuttgart. Es ist dies K. F. Stammler's zweite eigene Kinoplanung, nachdem er während seiner langjährigen Tätigkeit im Architekturbüro Dipl.-Ing. Albert Ruf (Eßlingen) schon an 33 Filmtheater-Neubauten mitgearbeitet hat. Das Filmtheater 1-2/1959
  • 1.1.84 Schließungen: Bali-Filmtheater Trossingen Inh.: W. Martin aus: Das Filmtheater 1984

Kinodaten

  • 1959-1960 Bali, Hauptstr. 42, Tel: 298, Inh: Siegfried Gass sen. PI: 466, Best: Römer, Hochpolster, 7 Tg, 8-9 V, 2 Mat.-/Spätvorst, App: Bauer B 11, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Bali, Hauptstr. 42, Tel: 298, Inh: Siegfried Gass sen. PI: 466, Best: Römer, Hochpolster, 7 Tg, 8-9 V, 2 Mat.-/Spätvorst, FKTg: donnerstags, Dia-N, (Br, Sc vorgesehen), App: Bauer B 11, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Bali, Bahnhofstr., Tel: 424, Büro: Uhlandstr. 10, Inh: Martin & Haller, PI: 466, Best: Römer, Hochpolster, 7 Tg., 8-9 V., 2 Mat.-/Spätvorst., FKTg: donnerstags, Dia-N, (Br, Sc vorgesehen), App: Bauer B 11, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL