Tschernitz Lichtspiele Zum Hirsch

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das Kino befand sich im Gasthof "Zum Hirsch".

Kinodaten

  • 1925 Lichtspiele Gasthof z Hirsch, Haus Nr. 11, F: Amt Döbern 134, 1 Tag, Gründung 1923, 400 Plätze, Inhaber: Johannes Goldammer
  • 1928 Lichtspiele zum Hirsch (Saalkino), Nr. 11, Gr: 1910, zwei- bis dreimal wöchentlich, 300 Plätze, Inh: Johannes Goldammer, F: Döbern 134
  • 1930 Lichtspiele zum Hirsch (Saalkino), Dorfstr. 11, Gr: 1927, 2-3 Tage, Bühne: 30 qm, 300 Plätze, Inh: Johannes Goldammer, Gf: B. Eichler, Forst
  • 1931 Lichtspiele zum Hirsch (Saalkino), Dorfstr. 11, Gr: 1927, 2-3 Tage, Bühne: 30 qm, 300 Plätze, Inh: Johannes Goldammer, Gf: B. Eichler, Forst
  • 1932 Lichtspiele zum Hirsch (Saalkino), Dorfstr. 11. Gründung 1927, 2-3 Tage, Bühne: 30 qm, 300 Plätze, Inhaber: Johannes Goldammer, Gf: B. Eichler (Forst)
  • 1933 Lichtspiele zum Hirsch (Saalkino), Dorfstr. 11, Gründung 1927, 2-3 Tage, Bühne: 30 qm, 300 Plätze, Inhaber: Johannes Goldammer
  • 1934 Lichtspiele zum Hirsch (Saalkino), Dorfstr. 11, Gründung 1927, 2-3 Tage, Bühne: 30 qm, 300 Plätze, Inhaber: Johannes Goldammer
  • 1937 Lichtspiele zum Hirsch (Saalkino), Dorfstr. 11, Gründung 1927, 1 Tag, Bühne: 30 qm, 100 Plätze, Inhaber: Johannes Goldammer
  • 1938 Union-Lichtspiele (Mst), Gasthaus zum Hirsch, Muskauer Straße 1, Gr: 1927, 1 Tag, Bühne: 30 qm, 100 Plätze, Inh: Lucia Poneß, Döbern
  • 1940/1941 Mitspielort des Union-Theater Döbern (Max Poness)