Uhingen Corso-Filmtheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Keplerstraße wurde wohl bei der Eingemeindung von Sparwiesen - wo sie sich heute befindet - umbenannt. Das ehemalige Corso wurde lange als Fabikhalle genutzt: Günther Wittmann hatte wenige Jahre zuvor seine Metallverarbeitung in einer Garage begonnen, war dann mit der Dreherei ins ehemalige Kino an der Keplerstraße umgezogen. [1]

Geschichte

  • 24. bis 30. Dezember 1958: Das Corso-Filmtheater in Uhingen wird nach vierwöchiger Bauzeit wieder eröffnet. 420 Personen finden dort jetzt in neu gepolsterten Sitzen Platz; der Zuschauerraum wurde stärker geneigt, so dass alle einen guten Blick auf die Bühne haben. aus: Südwest Presse Online-Dienste GmbH
  • „Corso" in Uhingen Das „Corso"-Filmtheater in Uhingen (Kr. Göppingen), das nach seiner Neueröffnung Weihnachten 1958 von seinem Alleinbesitzer, Erwin Schneider, auch wieder selbst betrieben wird, hatte vorher eine gründliche Verwandlung durchzumachen. — Aus der früheren Lichtspielhalle ist unter Aufwendung beträchtlicher Mittel das neue „Corso" geworden. Bei dem Umbau durch den Architekten, Rolf Armbruster, Stuttgart-Degerloch, blieben nur die vier Wände stehen. Der Untergrund wurde ausgehoben, um bei einem 11-prozentigen Gefälle die Plätze gut überhöht aufreihen zu können, ferner eine neue Akustik-Decke eingezogen. Die dekorative Ausschmückung des Zuschauerraums, der übrigens jetzt 60 Plätze mehr wie vordem (350 PL) aufnehmen kann, schuf die Fa. Hermann Fischer, Stuttgart-Bad Cannstatt, die auch einen, verschiedene schimmernde Farbbahnen entfaltenden Vorhang lieferte. Aus Dr. H. Römer's Stuhlfabrik in Neu-Ulm kamen die neuen Kinosessel und Wanson, Wiesbaden, montierte eine Öl-Heizung. Selbstverständlich erfuhr auch die kinotechnische Einrichtung eine vollständige Erneuerung. Kino-BAUER in Stuttgart-Untertürkheim plazierte im Vorführungsraum 2 B14-Projektoren mit BL9X-Xenonlampen (1000 W) — eine Werkslieferung, die wie immer mit Siemens Klangfilm-Verstärker- und Lautsprecheranlagen verbunden ist. Bei CinemaScope ist das Bild auf 9 m erbreitert. Magnetton-Wiedergabe ist bereits weitgehend vorbereitet. Bei einem technisch so modern und außerdem behaglich eingerichteten Filmtheater hofft der Besitzer auch an einem kleinen Ort wenigstens 1 Mal im Monat einen sogen. „Film-Auslese-Abend" durchführen zu können. Der erste gelungene Versuch ermunterte zur Fortsetzung. Das Filmtheater 1-2/1959
  • 1965: Im „Corso"-Filmtheater (410 Plätze) in Uhingen, Kreis Göppingen hat dessen Besitzer: Erwin Schneider (Gerlingen) zum 1. Juli 65 einen Pächterwechsel vorgenomen. Neuer Pächter ist: Karl Mühleis (Süssen). aus: Das Filmtheater 1965
  • Das „Corso-Filmtheater" in Uhingen, Kr. Göppingen, ist am 3. März 1969 geschlossen worden. Die Räume sollen anderen Zwecken zugeführt werden. Das fast 10 000 Einwohner zählende Industrie-Städtchen an der Fils muß nun auf jegliche großformatige Filmunterhaltung verzichten. aus: Das Filmtheater 1969

Kinodaten

  • 1950 Corso-Filmtheater Keplerstr. 20, Tel. 2115 Göppingen, I. u. Gf.: B. Müller, Uhingen-Fils, Keplerstr. 20. 360 Pl. 7 Tg., 1 V., Dia: App.: FH. 66, Vst.: Lorenz, Str.: 380 Volt, 70 Amp.; Bühne 8x4x3,5, Th. ja,
  • 1952 Corso-Filmtheater Keplerstr. 20, Tel. 28 58 Göppingen, I. Corso Filmtheater GmbH., Gf. Bruno Müller Pl. 360, 7 Tg., 10 . V., Dia, App. FH 66, Vst. Lorenz 20 Watt, Str. G.-D. 380 Volt, 70 Amp., Bühne 8x4x3,5, Th.
  • 1953 Corso-Filmtheater Keplerstr. 20, Tel. 2858 Göppingen, I. u. Gf. Bruno Müller PI. 360, 7 Tg., 10 V., Dia, App. FH66, Vst. Lorenz 20 Watt, Str. G.-D. 380 Volt, 70 Amp., Bühne 8x4x3,5, Th. ja
  • 1955-1956 Corso-Filmtheater Keplerstr. 20, Tel: 2858 Göppingen, I: Corso-Filmtheater GmbH., Gf: Bruno Müller Pl.: 360, 7 Tg., 10 V., Dia, App: FH 66, Verst: Lorenz 20 Watt, Str: D. -G. 380 Volt, 70 Amp., Bühne: 8x4x3, 5, Th.
  • 1956N Corso-Filmtheater Keplerstr. 20 - Erg: Postanschr. Atrium-Filmtheater, Göppingen, Postfach 92 - Änd: I. A. u. D. Hoffmann
  • 1957 Corso-Filmtheater Keplerstr. 20, Tel: 2858 Göppingen, Postanschr: Göppingen, Postfach 92, I: A. u. D. Hoffmann, Gf: Wedler Pl: 360, Best: Kamphöner, Hoch- u. Flachpolster, 7 Tg., 12 V., Dia, App: FH 66, Verst: Lorenz 20 Watt, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85, Th.
  • 1958 Corso-Filmtheater Keplerstr. 20, Tel: 2858 Göppingen, Postanschr: Göppingen, Postfach 92, I: A. u. D. Hoffmann, Filmtheaterbetr. Pl: 370, Best: Kamphöner, teilw. Hoch- u. Flachpolster, 7 Tg., 11 V., 2 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: FH 66, Verst: Lorenz 20 Watt, Th.
  • 1959-1960 Corso-Filmtheater Keplerstr. 20, Tel: 2858 Göppingen, Inh.. u. Postanschr: Erwin Schneider, Leonberg/ Württ, Im Heidewinkel 4, Tel: 7262 Leonberg Pl: 416, Best: Kamphöner, teilw. Hoch- u. Flachpolster, 7 Tg, 12-15 V, 2 Mat.-/Spät- vorst, tön. Dia, App: Bauer B 14, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. SuperScope, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961-1962 Corso-Filmtheater Keplerstr. 20, Tel: 2858, Göppingen, Inh. u. Postanschr: Erwin Schneider, Gerlingen 2/Württ, Im Heidewinkel 4, Tel: Leonberg 07152/7262 PI: 414, Best: Kamphöner u. Römer, Hoch- u. Flachpolster, 7 Tg, 8-12 V, 2 Mat.-7Spätvorst, tön. Dia-N, Br, App: Bauer B 14, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilrn, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL