Ulm filmstudio bambi

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach Ende der Kinonutzung wurde das Gloria und das Bambi abgerissen, heute steht hier ein Geschäftshaus.

Geschichte

Die von Dr. Heinrich Weitzel (t) in Ulm a. D. gegründeten repräsentativen Filmtheater: „Gloria" (840 PI.) und „Studio Bambi" (150 PI.) werden Anfang Januar 1960 in den beachtenswerten Thealerpark von Hubertus Wald (Süddeutsche Filmbetriebe, Frankfurt a. M.) eingegliedert. Das Filmtheater 6/1959

Kinodaten

  • 1957-1958 filmstudio Bambi Hirschstr. 19, Tel: 5776, 1: Dr. Heinrich Weitzel Pl: 150, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App: Ernemann VIII, Verst: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959
  • 1960 filmstudio bambi Hirschstr. 19, Tel: 65776, P: Ulmer Theaterbetriebe Hubertus Wald, Frankfurt/M., Am Salzhaus 4 PI: 150, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 2 Spät-Mat - Vorst., tön. Dia, App: Ernemann VIII, Lichtquelle Xenon, Verst: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 filmstudio bambi Hirschstr. 19, Tel: 65776, P: Ulmer Theaterbetriebe Hubertus Wald, Frankfurt/M., Am Salzhaus 4, Th.-Ltr: Helmbach PI: 150, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia-N, Br, App: Ernemann VIII, Lichtquelle: Xenon, Verst: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL (Non-Stop-Weltschau täglich von 10-16 Uhr)
  • 1962 filmstudio bambi Hirschstr. 19, Tel: Büro 65775, Kasse 65776, P: Ulmer Theaterbetriebe Hubertus Wald, Frankfurt/M., Am Salzhaus 4, Th.-Ltr: Helmut Gack PI: 150, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia-N, Br, App: Ernemann VIII, Lichtquelle: Xenon, Verst: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL (Non-Stop-Weltschau täglich von 10-16 Uhr)