Vechta Metropol + Cinema

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Dem Vorraum des Metropol - Theaters in Vechta verleihen zwei sehr modern eingerichtete Kassen und mehrere Schauvitrinen eine dekorative Note. Im Theatersaal selbst dominiert ein goldgelb schimmernder Vorhang mit seinem lichtblauen Übervorhang. (Die Bühne hat eine Tiefe von vier Metern und eine Breite von zwölf Metern.) Unmittelbar vor der Bildwand befindet sich ein Orchesterraum. Die Wände sind mit Tuch ausgeschlagen, die mit zahlreichen Leuchten bestückte Decke ist in Hellblau gehalten. Der Inhaber des 450-Platz-Theaters, Friedrich Diers, hatte Architekt Kugelmann mit Entwurf und Leitung der Bauarbeiten betraut. Die Bestuhlung dies Metropol ist auf allen 450 Plätzen hochgepolstert (Schlaraffia), die Parkettplätze haben Lederüberzüge in sandgelber Tönung, die Logen sind mit tiefblauem Kordsamt bezogen. Eine geschickte Anordnung der Plätze ermöglicht einwandfreie Sicht. Zwei Maschinen Ernemann 7 B und ein Klangfilm-Verstärker mit kombinierter Lautsprecheranlage gehören zur technischen Ausrüstung, die durch eine moderne Klimaanlage vervollständigt wird. Der neue Film 16/1954
  • 1990 trat Volkmar Diers nach dem Tode seines Vaters die Nachfolge im »Metropol« und »Cinema« an. (Kino ist das Grösste, ISBN 3928186485)
  • 19. Oktober 2011 Seit gut zwei Wochen ist die Stadt Vechta Hauptmieter des 1954 erbauten „Metropol-Theaters“ (ursprüngliche Kapazität: mehr als 400 Plätze) an der Kolpingstraße. Mit der Hochschule als Untermieter läuft der Vertrag über fünf Jahre. Doch damit nicht genug: Auf roten Plüschsesseln mit viel Beinfreiheit bietet der Ex-Kinosaal 272 angehenden Akademikern Platz. Zudem steht er weiter für Theatervorstellungen oder andere kulturelle Ereignisse, zu denen natürlich auch Studenten eingeladen sind, zur Verfügung. Dazu zählen beispielsweise Aufführungen der Landesbühne Niedersachsen-Nord, Comedy-Abende oder Lesungen. So steht am Montag, 7. November, Rufus Beck als Charlie Babitt in dem Stück „Rain Man“ auf der Bühne. Für den Ruckzuck-Umbau haben sich Silvia und Volkmar Diers als Eigentümer etliche Veränderungen einfallen lassen. Der „Metropol“-Saal ist durch die Installation einer modernen Deckenbeleuchtung, unter anderem mit LED-Lampen sowie eine neue Wandbespannung heller geworden. 500 Lux: So lautete die Vorgabe vom Land Niedersachsen. Hinzu kommen Theater-Strahler der Stadt Vechta. Die Tonanlage stellt die Universität. An die Stelle der Leinwand ist eine Beamer-Wand getreten. Daneben bleibt Platz für einen Bühnenzugang, wie ihn Gastspielensembles fordern. Hinzu kamen neue Toiletten im Foyer, das noch nach Farbe riecht. Das sind nur einige Details. [1]

Weblinks

Kinodaten

  • 1953 Metropol-Theater, Am neuen Markt, Tel. 621, Inh. u. Gf: Friedrich Diers, Pl: 450, 7 Tg., 9 V, Dia, App. 2 Ernemann VII B, Vst. Lorenz u. Klanqfilm, Mitspielstellen: Goldenstedt, Visbek, Holdorf, Bakum, Langförden
  • 1955 Metropol-Theater, Am neuen Markt, Tel. 621, Inh. u. Gf: Friedrich Diers, PI. 450, 7 Tg., 11 V., Dia, App. 2 Ernemann VII B, Vst. Lorenz u. Klangfilm, Mitspielstellen: Goldenstedt, Visbek, Holdorf, Bakum, Langförden
  • 1956 Metropol-Theater, Am neuen Markt, Tel: 621, Inh: Friedrich Diers, Pl: 446, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 11 V, tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Breitwand, CinemaScope, 1-Kanal Lichtton, Breitwandart: Ideal II, Bildw.-Abm: 4,5x5,7, 4,5x10,5, Bühne: 12x3m, Mitspielstellen: Goldenstedt i. Old, Visbek i. Old, Bakum i. Old, Langförden i. Old, Holdorf i. Old.
  • 1957 Metropol-Theater, Neuer Markt 11, Tel: 621, Inh: Friedr. Diers, PI: 446, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg., 11-14 V., tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35 Th., O.
  • 1958 Metropol-Theater, Neuer Markt 34, Tel: 621, Inh: Friedrich Diers, Pl: 446, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 11-13 V, tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1959 Metropol-Theater, Neuer Markt 34, Tel: 621, Inh: Friedrich Diers, PI: 446, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 11-13 V, tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O, Var. (Bühnengr. 10-16 m)
  • 1960 Metropol-Theater, Neuer Markt 34, Tel: 621, Inh: Friedrich Diers, PI: 446, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 11-13 V, tön. Dia App: Ernemann VII B, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O, Var. (Bühnengröße 10x16 m)
  • 1961 Metropol-Theater, Neuer Markt 34, Tel: 621, Inh: Friedrich Diers, PI: 446, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 11-13 V, FKTg: Donnerstag, tön. Dia-N, App: Ernemann VII B, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild-u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O, Var. (Bühnengröße 10x16m)
  • 1962 Metropol-Theater, Neuer Markt 34, Tel: 621, Inh: Friedrich Diers, PI: 446, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg,, 9-11 V, FKTg: Donnerstag, tön. Dia-N, App: Ernemann VII B, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O, Var. (Bühnengröße 10x16m)
  • 1968 2848 Vechta, Metropol, 140 Plätze
  • 1969 2848 Vechta, Metropol, 446 Plätze
  • 1971 Metropol-Theater, Inh: Friedrich Diers, 338 Plätze, P: Postfach 1227
  • 1978 2848 Vechta, Metropol, 446 Plätze
  • 1983 2848 Vechta, Metropol, 286 Plätze
  • 1986 2848 Vechta, Cinema, 78 Plätze
  • 1986 2848 Vechta, Metropol, 283 Plätze
  • 1993 Cinema, DO, 82 Plätze, Metropol, DO, 319 Plätze, 49377 Vechta, Kolpingstr. 27, Tel. 04441/2621, Inh: Erbengemeinschaft Diers, 49377 Vechta, Kolpingstr. 27
  • 1995 Cinema (SVK), 76 Plätze, Metropol (SVK), DO, 272 Plätze, 49377 Vechta, Kolpingstr. 27, Tel: 04441/2621 + 4353, Inh: Metropol u. Cinema FTB, 49377 Vechta, Kolpingstr. 27
  • 1997 Cinema (SVK/RAK) DO 76 Plätze, Metropol (SVK/RAK) DO DTS 272 Plätze, 49377 Vechta, Kolpingstr. 27, Tel: 04441/2621, Inh: Metropol & Cinema FTB, 49377 Vechta, Kolpingstr. 27