Vilsbiburg Filmtheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht 2013

Geschichte

Das Haus Stadtplatz 39 befindet sich in der Liste der Baudenkmale der Stadt Vilsbiburg. Es wird seit 1995 vom Heimatmuseum für Ausstellungen genutzt. Ursprünglich befand sich hier eine Bäckerei. 1927 kaufte Andre Kolbeck das Anwesen und baute ein Geschäft und ein Kino, welches 1928 eröffnet wurde. In das Geschäft zog 1956 eine Apotheke. 1960 wurde das Filmtheater letztmalig modernisiert, doch schon 1968 zog ein Textilmarkt dort ein. [1]

Kinodaten

  • 1921 Kein Kino vorhanden.
  • 1928 Lichtspiele (Saalkino), Kirchstraße 45, F: 102, Gr: 1925, Sonnabend, Sonntag, 300 Plätze, Inh: Georg Gruber
  • 1929-1930 Lichtspielhaus Vilsbiburg, Marktplatz 39, F: 49, Gr: 1928, Winter täglich, Sommer 3 Tage, 316 Plätze, Inh: Andre Kolbeck
  • 1931 Lichtspielhaus Vilsbiburg, Stadtplatz 39, F: 49, Gr: 1928, Winter 5 Tage, Sommer 3 Tage, Bühne: 5 qm, Kap: Mech. Musik, 316 Plätze, Inh: Andre Kolbeck
  • 1932 Lichtspielhaus Vilsbiburg, Stadtplatz 39, F: 49, Gr: 1928, 5 bzw. 3 Tage, Bühne: 24 qm, Kap: Mech. Musik, T-F: Jovoton, 316 Plätze, Inh: Andre Kolbeck
  • 1933 Lichtspielhaus Vilsbiburg, Stadtplatz 39, F: 49, Gr: 1928, 3-4 Tage, Kap: Mech. Musik, T-F: Zeiss Ikon, 316 Plätze, Inh: Eugenie Kolbeck
  • 1934 Lichtspielhaus Vilsbiburg, Hindenburgplatz 39, F: 49, Gr: 1928, 3-4 Tage, Kap: Mech. Musik, T-F: Zeiss Ikon, 316 Plätze, Inh: Eugenie Kolbeck
  • 1937 Lichtspielhaus Vilsbiburg, Hindenburgplatz 39, F: 49, Gr: 1928, 1 Tag, 316 Plätze, Inh: Andreas Kolbeck
  • 1938 Filmtheater Vilsbiburg, Hindenburgplatz 39, F: 49, Gr: 12.1.1928, 2-3 Tage, 300 Plätze, Inh: Andreas Kolbeck, (Mst.: Velden)
  • 1940-1941 Filmtheater, Hindenburgplatz 39, F: 249, Gr: 12.1.1928, Bühne: 20 qm, 300 Plätze, 3-5 Tage, Inh: Andreas Kolbeck, Mitspielort: Gangkofen, Velden
  • 1949 Filmtheater, Stadtplatz, Tel. 249/035, Inh: Eugenie Kolbeck, Mit Dia, 7 Tage, Pl. 538, Mitspielorte: Gangkofen/Ndb.
  • 1950 Filmtheater, Stadtplatz 39, Tel. 249, Inh: Frau Eugenie Kolbeck, 338 Pl. 7 Tg., 1, So. 3 V., Dia; App.: 2 Ernemann II, Vst.: Siemens-Junior-Klarton
  • 1953 Filmtheater, Stadtplatz 39, Tel. 249, Inh: Hedy Rückerl, Pl. 385, 7 Tg., 10 V., tön. Dia, App. 2 Ernemann II, Vst. Siemens-Junior-Klarton
  • 1955 Filmtheater, Stadtplatz 39, Tel. 249, Inh: Hedy Rüdeerl, Pl. 385, 7 Tg., 10 V., tön. Dia
  • 1956 Filmtheater, Stadtplatz 39, Tel: 249, Inh: Frau Hedy Rückerl, Pl: 385, Best: Kaltenbach, Klappstühle, 7 Tg., 12 V., tön. Dia, App: Frieseke & Hoepfner, Verst: Klangfilm Junior Klarton, Bild- u. Tonsyst: Breitwand, CinemaScope, Breitwand-Panorama, Lichtton, Bildw. Abm: 3,2x5,7
  • 1956N Filmtheater, Stadtplatz 39 - Änd: Inh. Hans Rückerl - Änd: Verst. Zeiss Ikon Dominar - Änd: Bildw.-Abm. 3,40x6,80
  • 1957-1960 Filmtheater, Stadtplatz 39, Tel: 249, Inh: Hans und Hedy Rückerl, Pl: 385, Best: Kaltenbach, Klappstühle, ungepolstert, 7 Tg, 12-14 V, tön. Dia, App: Frieseke & Hoepfner FH 66, Verst: Zeiss Ikon Dominar L, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961-1962 Filmtheater, Stadtplatz 39, Tel: 249, Inh: Hans und Hedy Rückerl, PI: 385, Best: Kaltenbach, Klappstühle, ungepolstert, 7 Tg., 12-14 V., tön. Dia-N, App: Frieseke & Hoepfner FH 66, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Zeiss Ikon Dominar L, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL