Wackersdorf Filmbühne

Aus Kinowiki
Version vom 23. Mai 2019, 05:27 Uhr von Wegavision (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Mit zwei Bauer-B-8-A-Projektoren in Rechts- und Linksausführung, Lorenz-Tonanlage, SAF-Gleichrichter und AFMF-Fabrikaten statteten Hadra & Löhlein die 340 Sitzplätze fassende Filmbühne Wackersdorf (Opf.) aus. Besitzer: Herr L. Maier. Architekt: H. Bittner. Der neue Film 11/1953

2014: "Am Holzberg" soll das alte Kino abgerissen werden und ein großes Ärztehaus oder Vitalzentrum entstehen. [1]

Kinodaten

  • 1952-1955 Filmbühne Sportplatzstr. 22, Tel. 963, Bhf. Schwandorf/Bay., I. Maier Pl. 322, 6 Tg., 7 V., tön. Dia, App. Bauer B 8 A, Vst. Lorenz-Tonolor, Str. G. 80 Volt, 45 Amp.
  • 1956 Filmbühne Sportplatzstr. 22, Tel: 963, Postanschr: desgl., Vers. -Bf: Schwandprf/Opf, I: Grete Maier, Gf: Hans Schönberger Pl.: 322, Best: Schröder & Henzelmann, Klappsitze, teils Hochpolster, 6 Tg., 7 V., tön. Dia, App: Bauer B 8 A, Verst: Lorenz/Tonolor, Str: D. 380 Volt, Tonsyst: Lichtton
  • 1957-1962 Filmbühne Sportplatzstr. 22, Tel: 913 Schwandorf, Vers.-Bf: Schwandorf/Opf., I: Grete Maier. PL: 322, Best: Schröder & Henzelmann, Klappsitze, teils Hochpolster, 5-6 Tg., 6-7 V-, tön. Dia-N, App: Bauer, Verst: Lorenz, N