Warstein Roxy

Aus Kinowiki
Version vom 3. Februar 2019, 10:49 Uhr von Wegavision (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gescichte

Die Schlosserei von Carl Hildebrandt hingegen lag nur wenige Meter vom Roxy entfernt. Er teilt Ebels Einschätzung, dass das Fernsehen das Kino in Warstein verdrängt hat. Früher reparierte er „das ein oder andere“ im Roxy und war deshalb mit dem Betreiber Wenke bekannt. „Irgendwann blieben einfach die Leute weg und da die Betreiber vom Roxy keine Kinder hatten, machten auch sie dann den Laden dicht“, sagt Hildebrandt.
Dabei war besonders das Roxy lange Zeit ein sehr beliebtes Kino gewesen. In der Erinnerung vieler Warsteiner sind dabei besonders zwei Ereignisse geblieben, die sie mit dem Kino, das auf dem heutigen Sparkassengelände stand, verbinden.
Während der Filmkunstwochen wurde hier ein Atlas-Film nach dem anderen gezeigt, darunter „La Strada“ von Federico Fellini, „ein absolutes Highlight für jeden Filmliebhaber“, sagt Werner Braukmann. Und Paul Weber erinnert sich: „Als 1963 ’Das Schweigen’ lief, standen da vier Polizisten am Eingang vom Roxy und haben die Ausweise kontrolliert.“ Wahrscheinlich waren die Filme von Ingmar Bergman für die Warsteiner Behörden einfach zu progressiv.
Doch selbst solche filmischen Besonderheiten konnten nicht verhindern, dass auch das Roxy unter zurückgehenden Zuschauerzahlen litt. Das Hochwasser im Juni 1961 zerstörte die Inneneinrichtung fast vollständig. Dennoch nahmen die Pächter Wenke den Betrieb wieder auf – jedoch nur für kurze Zeit. Bevor das Gebäude für den Neubau der Sparkasse abgerissen wurde, wurde es nach dem Einstellen des Kinobetriebs erst noch von den Diskotheken „Rendezvous“ (ab Dezember 1967) und „Babalu“ genutzt. [1]

Kinodaten

  • 1953 Roxy-Theater Rangestr. 6, Tel. 363, I. August Wenke, Hauptstr. 90 Pl. 300, 7 Tg., 10 V., tön. Dia, App. Ernemann IV, Vst. Th, Str. G. 65 Volt, 20 Amp.
  • 1955 °Roxy-Theater Rangestr. 6, Tel. 363, I. August Wenke, Hauptstr. 90 PL 300, 7 Tg., 10 V., tön. Dia, App. Ernemann IV, Vst. Th, Str. G. 65 Volt, 20 Amp.
  • 1957 Roxy Rangestr. 6, Tel: 363, Postanschr: Hauptstraße 90, I: August Wenke PI: 300, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 10-12 V, 2 Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann IV, Verst: Elac, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Roxy Rangestr. 6, Tel: 363, Postanschr: Hauptstr. 90, P: August Wenke PI-300, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 11-13 V, 1-2 Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann IV, Verst: Elac, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 °Roxy Rangestr. 6, Tel: 363, Postanschr: Hauptstr. 90, P: August Wenke PI: 300, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 11-13 V, 1-2 Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann IV, Verst: Elac, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Roxy Rangestr. 6, Tel: 363, Postanschr: Hauptstr. 90, P: August Wenke Pl: 300, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 11-13 V, 1-2 Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann IV, Verst: Elac, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Roxy Rangestr. 6, Tel: 363, Postanschr: Hauptstr. 90, P: August Wenke PI: 300, Best: Kamphöner, teilw. Hoch polster, 7 Tg., 11-13 V., 1-2 Spätvorst., tön. Dia-N, App: Ernemann IV, Verst: Elac, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Roxy Rangesir. 6, Tel: 363, Postanschr: Hauptstr. 90, P: August Wenke Pl: 300, Best: Kamphöner, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 11-13 V, 1-2 Spätvorst., tön. Dia-N, Br, App: Ernemann IV, Lichtquelle: Reinkohle, Becklicht, Verst: Elac, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL