Wasserburger Lichtspiele, Stadtkino

Aus Kinowiki
Version vom 16. August 2011, 08:42 Uhr von Wegavision (Diskussion | Beiträge) (hat Wasserburg a.Inn Stadtkino nach Wasserburger Lichtspiele, Stadtkino verschoben)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Vor 40 Jahren gründeten der Tapezierermeister Fritz Reheis und seine Frau Luise das erste Lichtspieltheater in Wasserburg am Inn. Das damalige „Stadt-Kino" wurde am Ostersonntag 1912 mit dem Film „Die Verräterin" und mit einem Kulturfilm über die belgische Reiterei eröffnet. Herr Fritz Reheis führte die Filme selbst vor, während seine Frau an der Kasse saß und das Grammophon bediente. Es war damals in Wasserburg keineswegs möglich, im Sommer jeden Sonntag, geschweige denn jeden Wochentag zu spielen. Man mußte erst die verschiedensten Barometer befragen, ehe man den Sonntagsfilm telefonisch bestellen konnte. Im Sommer 1912 ließ Herr Reheis von der Kopp-Film, München, den ersten Kulturfilm von Wasserburg drehen. Dieser Film, dessen Titelvorspann sehr originell war, lief in vielen deutschen Lichtspieltheatern. Herr Reheis starb 1940, nachdem sein Solin Konrad in Polen als vermißt gemeldet wurde. Seitdem führt seine Frau, die am 17.4.52 ihren 70. Geburtstag beging, das erst kürzlich renovierte Wasserburger Theater. Für den Filmpionier Fritz Reheis war es eine Selbstverständlichkeit, daß seine sechs Kinder im Betrieb mitarbeiteten, daß die Söhne Plakate malten und frühzeitig an der Vorführmaschine standen. Kein Wunder, daß die ganze Familie dem Film bis zum heutigen Tag treu geblieben ist. Der älteste Sohn (heute Capitol, Kolbermoor) war 1930/31 in Berlin bei der Einführung des Tonfilms als leitender Ingenieur beteiligt, ein Sohn gründete das Mittenwalder Filmtheater, und Josef Reheis erbaute das Brannenburger und Töginger Filmtheater. Die Töchter helfen der Mutter im Wasserburger Betrieb. Wir gratulieren der Kinofamilie, insbesondere der unermüdlich schaffenden Frau Luise Heitels. Der neue Film 31/1952

Kinodaten

  • 1917 Rehais, Frau Luise
  • 1918 Stadtkino, Schustergasse 209 200 Plätze Fritz Reheis, Ledererstr. 245
  • 1920 Stadtkino, Schustergasse (Sp. Sonntag) 245 Plätze Fritz Reheis, Ledererzeile
  • 1921 Stadtkino, Schustergasse 209 (Sonnabend, Sonntag) 245 I: Fritz Reheis, Ledererstr.
  • 1924
  • 1925
  • 1926
  • 1927 °Stadtkino. Inh: Fritz Reheis, Ledererstraße 245. Sptg: Sonnabend und Sonntag. Pr: Einmal wöchentlich. 220 PI.
  • 1928 Stadtkino, Schusterzeile 117, Gr: 1912, Sonnabend und Sonntag 250 I: Fritz Reheis, Ledererzeile 245, F: 126
  • 1929 Stadtkino, Ledererstraße 196, F: 126, Gr-: 1912, 2—3 Tage 250 I: Fritz Reheis, Ledererzeile 245, F: 126
  • 1930 Stadtkino, Ledererstraße 196, F: 126, Gr: 1919, 2—3 Tage 250 I: Fritz Reheis, Ledererzeile 245, F: 126
  • 1931
  • 1932 Stadtkino, Ledererstr. 196, F: 126, Gr: 1910, 2—3 Tage, Kap: 2 M. 250 I: Fritz Reheis, Ledererzeile 245
  • 1933 Stadtkino, Ledererstr. 196, F: 126, Gr: 1910, 2—3 Tage, Kap: 2 M. 260 I: Fritz Reheis, Ledorerzelle 245
  • 1934 Stadtkino, Schusterzeile 117, F: 126, Gr: 1910, 2—3 Tage, R, Kap: Mech. Musik, T-F: Ja 240 I: Fritz Reheis, Ledererzeile 245
  • 1935 Lichtspiele zur Wasserburg (3) 200
  • 1937 Stadtkino, Schusterzeile 117, F: 126, Gr: 1910, 1 Tag 250 I: Fritz Reheis, Wasserburg 126
  • 1938 Stadtkino, Bahnhofstr. 245, F: 126, Gr: 1912, 3 Tage 290 I: Fritz Reheis, Bahnhofstr. 196
  • 1939
  • 1940 Stadtkino, Ledererstraße, F: 126, Gr: 1912 295/3 Tg. I: Fritz Reheis, Bahnhofstraße 196, F: 126
  • 1941 Wasserburger Lichtspiele, Ledererstraße, F: 196, Gr: 1912 304/3 Tg. I: Luise Reheis, <Ledererstraße 245, F: 126
  • 1949 Wasserburger Lichtspiele Lederstr. 196. Tel. 200 Wburg. Inh.: Frau Luise Reheis, Wasserburg, Tel. 200 Wasserburg. Mit Dia 6 Tage Pl. 320
  • 1950 Wasserburger Lichtspiele Ledererstr. 245,Tel. 200, I.: Luise Reheis, Wasserburg, Ledererstr. 245. 304 Pl. 6—7 Tg. 1, So. 3 V., Dia; App.: Ernemann II, Ernon IV, Vst.: Klangfilm, Str.: G., W. 150/220 Volt, 20 Amp.
  • 1952 °Wasserburger Lichtspiele Ledererstr. 1/2, Tel. 200, I. u. Gf. Luise Reheis, Ledererstr. 42 Pl. 375, 7 Tg., 10 V., tön. Dia, App. Philips FP 5, Vst. Philips M, Str. D. 220 Volt, 20 Amp., Bühne 5x4, Th.
  • 1953 Wasserburger Lichtspiele Ledererstr. 1/2, Tel. 200, I. u. Gf. Luise Reheis, Ledererstr. 42 Pl. 375, 7 Tg., 10 V., tön. Dia, Apn. Philips FP 5, Vst. Philips M, Str. D. 220 Volt, 20 Amp., Bühne 5x4, Th. Ja
  • 1955 °Wasserburger Lichtspiele Ledererstr. 1/2, Tel. 200, I. u. Gf. Luise Reheis, Ledererstr. 42 Pl. 375, 7 Tg., 10 V., tön. Dia, App. Philips FP 5, Vst. Philips M, Str. D. 220 Volt, 20 Amp., Bühne 5x4, Th.
  • 1956 Wasserburger Lichtspiele Ledererstr. 1/2, Tel: 200, I: Luise Reheis, Priv. -Anschr: Ledererstr, 42 Pl.: 375, 7 Tg., 10 V., tön. Dia, App: Philips FP 5, Verst: Philips M, Str: D. 220Volt, 20 Amp., Bühne: 5x4, Th.
  • 1957 Wasserburger Lichtspiele Ledererstr. 1-3, Tel: 439, I: Luise Reheis Pl: 370, 7 Tg., 22 V., tön. Dia, App: Philips FP 5, Verst: Philips M, Th.
  • 1958 Wasserburger Lichtspiele Ledererstr. 1-3, Tel: 439, Postanschr: Ledererstr. 42, Vers.-Bf: -Stadt, I: Luise Reheis. Pl: 380, Best: Schröder & Henzelmann, Klappstühle, 6 Tg., 8 V., tön. Dia, App: Philips FP 5, Verst: Philips M, Th.
  • 1959 Wasserburger Lichtspiele Ledererstr. 1-3, Tel: 439, Postanschr: Ledererstr. 1-3, Vers.-Bf: -Stadt, I: C. Osterrieder Pl; 380, Best: Schröder & Henzelmann, Klappstühle, 6 Tg, 8 V, tön. Dia, App: Philips FP 5, Verst: Philips M, Th.
  • 1960 Wasserburger Lichtspiele Ledererstr. 1-3, Tel: 439, Postanschr: Ledererstr. 1-3, Vers.-Bf: -Stadt, I: C. Oster- rieder, Lochham b. München, Ahornstr. 7 PI: 380, Best: Schröder & Henzelmann, Klappstühle, 7 Tg, 10 V, tön. Dia, App: Philips FP 5, Verst: Philips M, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th.
  • 1961
  • 1962 Wasserburger Lichtspiele Ledererstr. 1-3, Tel: 439, Priv.Tel: München 851531, Postanschr: Ledererstr. 1-3, Vers.-Bf: -Stadt, I: C. Osterrieder, Lochham b. München, Ahornstr. 7 PI: 380, Best: Schröder & Henzelmann, Klapstühle, 7 Tg, 10 V., tön. Dia-N, App: Philips FP 5, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Philips M, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th.