Weissensee Brotfabrik

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Brotfabrik (2006)

Die Brotfabrik ist ein Berliner Kunst- und Kulturzentrum. Es liegt am Caligariplatz im Ortsteil Weißensee. Heute befinden sich darin eine Galerie junger osteuropäischer Fotokunst, eine Bühne, ein Kino und eine Kneipe. Die Veranstaltungen werden vom Glashaus e. V. getragen. Die Kulturveranstaltungen der Brotfabrik wurden in den letzten Jahren mehrfach ausgezeichnet.

1986 eröffnete die Kunsthochschule Weißensee das Haus als Jugendklub. 1990 erhielt das Kulturzentrum den Namen Brotfabrik. Im Mai 1990 wurde in den ehemaligen Galerieräumen ein Kino mit 55 Plätzen eingerichtet, welches das erste Ostberliner Programmkino war. Später wechselte der Kinosaal innerhalb des Hauses in die ehemalige Kuchenherstellung. Der Platz vor dem haus erhielt später den Namen Caligariplatz, angelehnt an die Filmgeschichte Weißensees, in dessen Filmstudios der Film "Das Cabinet des Dr. Caligari" gedreht wurde.

Adresse

BROTFABRIK
Caligariplatz 1
13086 Berlin
Tel: 030 4714001

Ausstattung

Kino Sitze Projektion Leinwand Ton
1 60 Digital, 8/16/35 mm analog 2,10 m x 4,80 m Dolby Digital 5.1

Kinodaten

  • 1992 Kino in der Brotfabrik, Berlin, Heinersdorfer Str. 58, Inh. Jugend- und Kulturzentrum, 1120 Berlin
  • 1993 Kino in der Brotfabrik, 13086 Berlin, Heinersdorfer Str. 58, Tel. 030/3650001, Inh: Jugend- und Kulturzentrum, 13086 Berlin, Heinersdorfer Str. 58
  • 1995 Kino in der Brotfabrik (PRK), Ultra-Stereo, 51 Plätze, 13086 Berlin, Prenzlauer Promenade 3, Tel: 030/4714001, Inh: Glashaus. Verein der Nutzer der Brotfabrik e.V., 13086 Berlin, Prenzlauer Promenade 3
  • 1997 Kino in der Brotfabrik (PRK), DO SR 12 m2/60 Plätze, 13086 Berlin, Prenzlauer Promenade 3, Tel: 030/4714001, Inh: Glashaus e.V. Verein der Nutzer der Brotfabrik, 13086 Berlin, Prenzlauer Promenade 3

Weblinks