Weissensee Toni

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

1988
Postkarte 1989
Postkarte 1960
  • 1919 Neubau eines "Wohnhauses mit Lichtspieltheater" durch Fritz Wilms und Max Bischoff
  • 1920 04.09. feierliche Eröffnung des Kino am Antonplatz mit 700 Plätzen und unter dem Namen Decla-Lichtspiele
  • 1921 nach Fusionierung von Decla und UFA Namensumbenennung zum UFA-Theater
  • 1929 Umrüstung auf Tonfilm
  • 1945 Enteignung der UFA. Übernahme durch Sojusintorgkino. Schließung aufgrund des desolaten Zustandes (im Winter Plünderung der Bestuhlung und technischer Anlagen)
  • 1947 Übernahme des Kino von Privatinvestor Herbert Bendel als Pächter, komplette Sanierung des Kinos.
  • 1948 Weihnachten Wiedereröffnung mit 628 Plätzen und dem Namen Toni Film-Bühne
  • 1954 Anbringung der Leuchtreklame
  • 1956 Entzug des Premierenrechts durch den Magistrat (drastischer Besucherrückgang)
  • 1966 Umrüstung auf Cinemascope-Filmformat
  • 1979 Schließung des Toni durch die Staatliche Bauaufsicht (der letzte private Kino-Pächter Ostberlins gibt auf). Übernahme durch den Magistrat, verwaltet von der Bezirksdirektion Berlin
  • 1980 Beginn von umfangreichen Rekonstruktionsarbeiten
  • 1982 23.07. Wiedereröffnung mit 277 Plätzen, großzügigem Foyer mit Garderobe, neuer Leuchtreklame und dem Namen KINO TONI
  • 1990 Nach der Wiedervereinigung wurden die Ost-Berliner Kinos dem Bundesfinanzministerium unterstellt, und der Minister entschied: Die Kinos werden verkauft.
  • 1992 Verkauf des "Wohnhauses mit Lichtspieltheater" an den Regisseur Dr. Michael Verhoeven
  • 1996 Um- und Ausbau des Kinos bei laufendem, aber eingeschränktem Spielbetrieb. 3-wöchige Spielunterbrechung zum Einbau modernster Technik und komfortabler Sitze
  • 1997 22.01. feierliche Wiedereröffnung des KINO TONI mit 2 Sälen. TONI mit 275 Plätzen und TONINO mit 102 Plätzen. Quelle: Kino Toni & Tonino
  • 2007 zerstörte ein Brand den Tonino-Saal. Es musste entkernt werden und ist seit 2008 wieder nutzbar.
  • 2008 26.01. Feierliche Wiedereröffnung des völlig neu gestalteten Saales einschließlich neuer Technik. Der große Kinosaal TONI wurde zugunsten von mehr Komfort um 20 Plätze reduziert.

Im November 2015 gab Michael Verhoeven (77) bekannt, dass er das Haus verkaufen wolle. Bedingung sei, dass das Kino weiter betrieben werde. [1]

Adresse

Kino Toni & Tonino
Max-Steinke Str. 43 / Antonplatz
13086 Berlin-Weißensee
Telefon: 030 / 92791200

Ausstattung

Kino Sitze Projektion Leinwand Ton
Toni 255 (Parkett 143, Rang 112) Digital, 35mm analog 48 m² Dolby Digital 5.1
Tonino 74 Digital, 35mm analog 25 m² Dolby Digital 5.1

Kinodaten

  • 1920 Lichtspiel-Palast Antonplatz, Gäblerstr. 163, F: Weißensec 662 (Sp. täglich) 750 Plätze, Inh: Czutzka & Co., Berlin, Nachtrag: Decla-Lichtspiele (bisher Lichtspiel-Palast), Antonplatz. Gehört jetzt der Decla-Bioscop A.-G., Berlin.
  • 1921 Decla-Lichtspiele, Weißensee, Antonplatz, Gäblerstr. 163, F: Weißensee 662 (täglich) 750 Plätze, Inh: Decla-Bioskop AG, Berlin W 10, Viktoriastr. 25
  • 1924 Ufa-Theater Weißensee, Weißensee, Antonplatz, Inh: Universum Film AG, Berlin, PI: 726
  • 1925 Ufa-Lichtspiele Weißensee, Antonplatz, Max Steinke-Straße 43, F: Weißens. 319, täglich, Gr: 1919, 750 Plätze, Inh: Ufa-Theater-Betriebs GmbH, Berlin
  • 1927 Ufa-Theater Weißensee, Berlin-Weißensee, Antonplatz, Gäblerstr. 163, F: Weißensee 319, Inh: Universum-Film AG, 750 Plätze
  • 1928 Ufa-Theater „Weißensee", Bln.-Weißensee, Antonplatz, Berliner Allee, F: Weißensee 319, täglich, 716 Plätze
  • 1929 Ufa-Theater „Weißensee", Berlin-Weißensee. Antonpl., Berliner Allee, F: Weißensee 319, täglich, 716 Plätze
  • 1930 Ufa-Theater „Weißensee", Bln.-Weißensee, Antonplatz, Berliner Allee, F: Weißensee 319, täglich, 716 Plätze
  • 1931 Ufa-Theater „Weißensee", Berlin-Weißensee, Antonplatz, F: E6 Weißensee 319, täglich, T-F: Klangfilm, 700 Plätze
  • 1932 Ufa-Theater „Weißensee", Berlin-Weißensee, Antonplatz, F: 16 Weißensee 0319, täglich, T-F: Klangfilm, 700 Plätze
  • 1933 Ufa-Theater „Weißensee", Berlin-Weißensee, Antonplatz, F: E6 Weißensee 0319, täglich, T-F: Klangfilm, 700 Plätze
  • 1934 Ufa-Theater „Weißensee", Berlin-Weißensee, Max-Steinke-Str. 43 am Antonplatz, F: E6 Weißensee 0319, täglich, T-F: Klangfilm, 700 Plätze
  • 1935 Ufa-Theater Weißensee, 701 Plätze
  • 1937 Ufa-Theater „Weißensee", Berlin-Weißensee, Max-Steinke-Str. 43 am Antonplatz, F: 560319, täglich, 700 Plätze
  • 1938 Ufa-Theater „Weißensee", Berlin Weißensee, Max-Steinke-Str. 43 am Antonplatz, F: 560319, täglich, 700 Plätze
  • 1939 Ufa-Theater „Weißensee", Berlin-Weißensee, Max-Steinke-Straße 43, am Antonplatz, F: 560319, 700 Plätze, täglich, Inh: „Ufa"-Theater-Betriebs-GmbH, Berlin
  • 1940 Ufa-Theater „Weißensee", Berlin-Weißensee, Max-Steinke-Str. 43, am Antonplatz, F: 560319, 700 Plätze, täglich, Inh: „Ufa"-Theater-Betriebs-GmbH, Berlin
  • 1941 Ufa-Theater „Weißensee", Berlin-Weißensee, Max-Steinke-Str. 43. am Antonplatz, F: 560319, 701 Plätze, täglich, Inh: „Ufa"-Theater-Betriebs-GmbH, Berlin, Gf: Berndt Quedenfeldt
  • 1950 Toni-Filmbühne Weißensee, Max-Steinkestr. 43, Tel. 55 09 27.
  • 1960 Film-Bühne Toni, Weißensee, Am Antonplatz, 561152
  • 1965 Film-Bühne Toni, Weißensee, Am Antonplatz, 561152
  • 1969 Film-Bühne Toni, Weißensee, Am Antonplatz, 561152
  • 1979 Film-Bühne Toni, Inh. Wilfried Bendel, 112 Am Antonplatz, 5651152 3651152
  • 1986 Toni, Bezirksfilmdirektion Berlin 1120, Am Antonplatz, Tel: 3651152
  • 1991 Toni, 277 Plätze, O-1120 Berlin (Weißensee), Am Antonplatz, Inh. BFD Berlin
  • 1992 Toni, 277 Plätze, Berlin, Am Antonplatz, Tel. 030/3651152,
  • 1993 Toni, 277 Plätze, 13086 Berlin, Antonplatz, Tel. 030/9651152, Inh: Miethe, Manuela, 13086 Berlin, Antonplatz
  • 1995 Toni, 277 Plätze, 13086 Berlin, Antonplatz, Tel: 030/4674265, Inh: Kino Toni, 13086 Berlin, Antonplatz
  • 1997 Toni, DO SRD/DTS 36 m2/275 Plätze, Tonino 15m2/102 Plätze, 13086 Berlin, Antonplatz, Tel: 030/4674265, Inh: Dr. M. Verhoeven, 13086 Berlin, Antonplatz

Weblinks