Werder Linden-Palast

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

1951 wurde der Saal des ehemaligen Linden-Palast durch die Mitglieder des Sportvereins RV Borussia Werder neu hergerichtet, da er sehr verkommen war, und als Sportstätte umgebaut. Schon im März 1952 fand eine Landesmeisterschaft im Radball im Saal statt, an der 500-600 Zuschauer und 178 Sportler beteiligt waren. Quelle: rv-borussia-werder.de, Jeanette Rux

Heute befindet sich im ehemaligen Saal der dortigen Gaststätte eine Spielothek.

Bilder

WERDERInsel-Palast.JPG
Foto: allekinos.com

Kinodaten

  • 1928 Linden-Palast, Unter den Linden 18, Gr: 1926, täglich, 450 Plätze, Inh: Gebr. Pohl
  • 1930 Linden-Palast, Unter den Linden 18, Gr: 1926, täglich, 450 Plätze, Inh: Gebr. Pohl, ebenda, F: 481
  • 1931 Linden-Palast, Unter den Linden 18, Gr: 1926, täglich, 450 Plätze, Inh: Gebr. Pohl, ebenda, F: 481
  • 1932 Linden-Palast, Unter den Linden 18, Gründung 1926, täglich, 450 Plätze, Inhaber: Gebr. Pohl, ebenda
  • 1933 Linden-Palast, Unter den Linden 18, Gründung 1926, täglich, T-F: Lichtton, 450 Plätze, Inhaber: Frieda Pohl (Berlin)
  • 1934 Linden-Palast, Unter den Linden 18, Gründung 1926, täglich, T-F: Lichtton, 450 Plätze, Inhaber: Frieda Pohl (Berlin)
  • 1935 Linden-Palast, 365 Plätze
  • 1937 Linden-Palast, Unter den Linden 18, Gründung 1926, 3-5 Tage, 410 Plätze, Inhaber: Frieda Pohl (Berlin)
  • 1938 Linden-Palast, Unter den Linden 18, Gr: 1926, täglich, 300 Plätze, Inh: Frieda Pohl, ebenda
  • 1940 Linden-Palast, Unter den Linden 18, Gründung 1926, 300 Plätze, 3-5 Tage, Inhaber: Frieda Pohl, ebenda
  • 1941 Linden-Palast, Unter den Linden 18, Gründung 1926, 300 Plätze, 3-5 Tage, Inhaber: Frieda Pohl, ebenda

Weblinks