Werder Scala, Fontane-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Werder hat sein Kino wieder. Zur Eröffnung schlenderten die Besucher neugierig durch die Räume, inspizierten die Logen und erfreuten sich an dem großen, alten KINOSAAL. Eine beinahe feierliche Stimmung lag in der Luft. Erinnerungen wurden wach an die Zeit, als sich hier vor der Kasse der ehemaligen „Fontane-Lichtspiele“ lange Schlangen gebildet hatten, weil es den West-Film „Die glorreichen Sieben“ zu sehen gab. Nicht ohne Hintergedanken zeigte Kinobesitzer Knut Steenwerth zur Feier des Tages den Film „Good Bye Lenin“. Bei freiem Eintritt erlebten die Werderaner die Wirren der Wende noch einmal mit. Im wahren Leben hatten ihre Fontane-Lichtspiele damals während der Umbruchzeit eine wichtige Rolle gespielt. Der Saal war Treffpunkt neu gegründeter Parteien und Gruppen, die der alten Staatsmacht ein Ende bereiten wollten.

Zehn Jahre nach der Einheit läutete für das städtische Kino dennoch das Totenglöcklein. Werder musste vor den gesichtslosen Kinomaschinen in Wust und Potsdam kapitulieren. Der Schließung im Januar 2000 folgte drei Jahre später die Zwangsversteigerung. Sogar über den Abriss des 1939 errichteten Gebäudes wurde spekuliert. Dass sich das Blatt im letzten Moment wendete, haben die Werderaner dem Berliner Kinoenthusiasten Steenwerth und seiner Frau Penee zu verdanken. Das Ehepaar erwarb das denkmalgeschützte Haus und ließ es mit viel Liebe zum historischen Detail restaurieren. Seit November 2003 wird gespielt, über dem Eingang prangt der neue Name „Scala“. Die elegant geschwungene Leuchtreklame hing einst in der Berliner Friedrichstraße. Knut Steenwerth will in Werder keine „Film-Abspielstelle“ etablieren. Kino ist für ihn weit mehr – Gemeinschaftserlebnis und Kunstgenuss. Doch um die 358 Plätze einigermaßen auszulasten, werden auch die „angesagten“ Kassenschlager laufen müssen. „In welche Richtung es genau geht, werden die kommenden Monate zeigen.“ Quelle: Märkische Allgemeine, 19.04.2004

Nach einer dreijährigen Pause beginnt am 20. November 2003 in Werders ehemaligen "Fontane Lichtspielen" wieder der Spielbetrieb. Das Kino, jetzt in "Scala" umbenannt, wurde nach Angaben des Betreibers Spezial EDV Beratungs GmbH unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes renoviert; auch die Kinotechnik wurde modernisiert. Als Eröffnungsfilm läuft Walt Disneys "Findet Nemo". Die Renovierungsarbeiten sollen im Frühsommer 2004 beendet sein. Quelle: Blickpunkt:Film [1]

  • Das Kino in Werder wurde 1940 errichtet und bis zum Jahr 2000 unter dem Namen „Fontane Lichtspiele“ betrieben.
  • Das denkmalgeschützte Gebäude wurde über die Jahre nur unwesentlich verändert. Der Saal mit 270 Plätzen besitzt eine Bühne so wie 6 Logen.
  • Nach Rekonstruktionsarbeiten wurde das Kino im November 2003 wieder eröffnet. aus: Scala Werder

Der Regelbetrieb als Kino im Scala wurde im August 2013 eingestellt und ein Verein gegründet, der das Kino als Kulturhaus etablieren will. Rein wirtschaftlich war das Haus als reines Kino nicht mehr zu betreiben. Ab Juni 2014 liefen noch regelmäßig Filme am Sonntag und Mittwoch von DVD oder 35mm-Filmen, dessen Auswahl eine Kooperation von Kino Kultur Werder e.V. und der Scala-Kinobetriebs GmbH war. Dazu fanden weitere kulturelle Veranstaltungen statt. Im Oktober 2014 lief der letzte Film, das Haus stand sogar zum Verkauf.

Im Juli 2015 wurde das Haus an den Filmproduzenten Gösta Oelstrom vermietet, der es als "Scala Kulturpalast" mit Fontanesaal wieder zum Leben erwecken will. [2]

Bilder

WERDER%20Scala.jpg
Foto: allekinos.com

Kinodaten

  • 1941 Fontane-Filmtheater, Hermann-Göring-Straße 182, Gründung 1940, Bühne: 7 qm, 596 Plätze, täglich, Inhaber: Martin und Emma Holzapfel
  • 1949 Fontane-Lichtspiele, Eisenbahnstraße 182, 596 Plätze
  • 1950 Fontane-Lichtspiele, Eisenbahnstr. 182, 596 Plätze
  • 1991 Werder (O), Filmtheater Fontane, 5 Vorstellungen, 272 Plätze
  • 1991 Fontane-Lichtspiele, Eisenbahnstr. 182, 358 Plätze
  • 1991 Fontane-Lichtspiele, 359 Plätze, Werder, Eisenbahnstr. 182, Inh. Freydank, Wolfgang
  • 1992 Fontane-Lichtspiele, 365 Plätze, Werder, Eisenbahn-Str. 182, Inh. Freydank, Wolfgang, Feuerbachstraße 41, 1570 Potsdam
  • 1993 Fontane-Lichtspiele, 365 Plätze, 14542 Werder, Eisenbahnstr. 182, Inh: Freydank, Wolfgang, 14471 Potsdam, Feuerbachstr. 41
  • 1995 Fontane-Lichtspiele, 378 Pl. 14542 Werder, Eisenbahnstr. 182 Inh.: Wolfgang Freydank, 14471 Potsdam, Feuerbachstr. 41, A.n.b.
  • 1997 Fontane-Lichtspiele, 358 Plätze, 14542 Werder, Eisenbahnstr. 182, Tel: 03327/42271, Inh: Wolfgang Freydank, 14471 Potsdam, Feuerbachstr. 41

Weblinks