Wiehl Germania-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

GERMANIA BIELSTEIN/RHLD. (Inh.: Mia Sanner) : In mehrwöchiger Schließungszeit renoviert. Im Zuschauerraum eine frisch eingezogene Theaterdecke und aparte Dekorationen von Teppich-Schlüter. Gleichzeitig wurde die technische Einrichtung erneuert. Die Düsseldorfer Rheinkipho Ing. Julius Pietsch installierte zwei Ernemann VIII-Maschinen mit Ikosol II-Lampen, einen Jovy-Gleichrichter und eine 7,20 Meter breite CinemaScope-Bildwand. Der neue Film 21/1958

Kinodaten

  • 1962 Germania-Lichtspiele Tel: Gummersbach 77360, Vers.-Bf: Dieringhausen, Postanschr: Germania-Lichtsp. Dieringhausen, I: Mia Sanner PI: 196, Best: Schröder & Henzelmann, Hoch- u. Flachpolster, 2 Tg, 3-4 V, tön. Dia, App: Zeiss-Ikon Ernemann Vlll, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Dominar L, Lautspr: Ikovox A, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL