Wiesau Lichtspielhaus (Wiesauer Lichtspiele): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „wohl kurz nach dem 1. WK ==Geschichte== Das alte Kino Jahresdörfer befand sich in der Wiesauer Hauptstrasse, Hausnum…“)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 4. Juni 2019, 07:14 Uhr

wohl kurz nach dem 1. WK

Geschichte

Das alte Kino Jahresdörfer befand sich in der Wiesauer Hauptstrasse, Hausnummer 39 und 41 (so jedenfalls steht es in der Wiesauer Chronik). Das Anwesen mit der Doppelhausnummer wurde 1873 von Thaddäus Lindner erbaut. Zehn Jahre später errichteten Thaddäus Quast und Engelbert Franz dort eine Ziegelei. (...) Isidor Jahresdörfer eröffnete nämlich dort wo heute die Raiffeisenbank steht ein Lichtspielhaus (deutlich früher als Forster). Seit wann und wie lange das Kino Bestand hatte lässt sich leider genau nicht feststellen (sicher jedoch bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges). 1939 nämlich gelangte das Anwesen in den Besitz des Spar- und Darlehenskassenvereins, jetzt Raiffeisenbank Wiesau, die das Gebäude heute noch nutzt und freilich völlig umgestaltete. Damit dürfte das heutige Bild vom Wiesauer Kino – denke ich mal – in der Zeit kurz nach dem 1. Weltkrieg entstanden sein. Welche Filme Jahresdörfer seinerzeit im Programm hatte ..? Im Einzelnen weiß ich das leider nicht, ich denke aber mal, dass es meist kürzere Streifen waren, die wir heute beiläufig „als die Bilder laufen lernten“ bezeichnen. Eine Anzeige ist ja erhalten geblieben, die Filmtitel kann man unschwer nachlesen.[1]


Das Kino ist in den Adressbüchern nur 1921 erwähnt, im Gegensatz zu dem Wiesau Filmtheater, dessen Gründungsdatum mit 1919 angegeben ist, und der ganz frech 1921 sein Kino "Erste Wiesauer Lichtspiele" nennt, scheinbar konnte man sich nicht einigen, wer den Namen "Wiesauer Lichtspiele" tragen darf.

Kinodaten

  • 1921 Lichtspielhaus (Wiesauer Lichtspiele) 250 I: Jahresdörfer.