Wiesbaden Apollo

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Fünf Kinos stehen dem Besucher zur Auswahl. (Apollo, Atelier, Alpha, Beta und Gamma) DOLBY DIGITAL und dts-Soundsystem, in den Sälen APOLLO, ATELIER und ALPHA bieten höchsten Filmgenuss. Bequeme Sessel mit großem Reihenabstand erhöhen den Komfort und bieten entspannte Kinounterhaltung. Text: www.cineplex.de

  • 1936 wurde in den ehemaligen Räumen des Hotels Wiesbadener Hof das APOLLO eröffnet.
  • 1963 wurde im Hause des APOLLO ein zweites Kino, das ATELIER eingebaut.
  • 1979 wurde ausgleichend im APOLLO-Haus das ALPHA als drittes Kino neu hinzugebaut.
  • 1982 erfolgte mit dem BETA der Einbau des vierten Kinos im APOLLO-Haus.
  • 1990 wurde schließlich das GAMMA im APOLLO eröffnet. Quelle: http://www.ewert.de/wir.htm

Marc Ewert war 1996 einer der Gründungsmitglieder der Cineplex-Gruppe. Die Kinos ARKADEN, THALIA / HOLLYWOOD und das APOLLO-CENTER sind seitdem auch Mitglied dieses Verbundes.


  • Erich Ewert, seit 40 Jahren in der Lichtspiel-und Varietebranche — hat in seinem Apollo (Wiesbaden) nach zehntägiger Neugestaltung dem Auge des Besuchers Vieles zu bieten: sowohl im erhellten als auch im verdunkelten Theaterraum. Mit Kunstleder bespannte Wände, Polster-Stühle und neue Leuchtkörper — geliefert von Teppich-Schlüter, Kamphöner, Staff & Schwarz. „Nach Eintritt der Dunkelheit" gibt der tiefgrüne Vorhang die metallisierte Bildwand frei — vorläufig für normale Projektion in Verhältnis 1,33:1; die Gesamtlgröße ist aber mit 7,5 mal 3,0 m auf das Höchstmaß berechnet, das WarnerScope und Cinemascope erfordern. Im Vorführraum stehen zwei neue Ernemann X, elektrisch gekoppelt für die Vorführung des 3-D-Films der WB „Das Kabinett des Professor Bondi", mit dem wiedereröffnet wurde. Ebenfalls neu: ein UFA-Gleichrichter-Automat 2 mal 90A mit Verteileraufsatz und Fernsteuerung. Die Lieferung erfolgte durch UFA-Handel. Wie wir erfahren, will Herr Ewert zur Saison 1954/55 sein Projekt auf Wiesbadens Bleichstraße (am Bismarckring) verwirklichen; 800 Plätze, als Name „Metro am Ring". Der neue Film 73/1953
  • Die strahlende »30« Ober dem Wiesbadener Apollo kündet davon, daß das Haus Ober ein Generationsalter verfügt. Erich Ewert, aus Eberswalde bei Stettin stammender Theaterbesitzer, hatte das Apollo am 10. August 1936 in dem ehemaligen Hotel »Wiesbadener Hof« eröffnet. Es war sein zweiter Kinobetrieb in der Kurstadt. Das »Kino für jedermann«, das heutige Olympia, ging 1927 voraus. Film-Echo 65/1966
  • Das Apollo Kino in der Moritzstraße 6 war ehemals das "Hotel Wiesbadener Hof" mit einem großen Ballsaal oder Tanzsaal. Das war zu einer Zeit, als Wiesbaden am Rheinbahnhof (heutige Rhein-Main-Halle) und am Landeshaus aufhörte. Nur ganz oben im Vorderhaus gab es eine Wohnung, in der in den 30er Jahren die Großeltern (unseres Zeitzeugen) gewohnt hatten. Der Rest war das Hotel. Aus dem Hotel wurde später eine Gaststätte mit Saal und aus den Hotelzimmern wurden Wohnungen.
    1936 eröffnete Großvater Erich Ewert in diesem Saal der Gaststätte das "Apollo" Kino, ein damals mittelgroßes Filmtheater mit 400 Plätzen. Der Vorführraum war in einem der ehemaligen Hotelzimmer in der Vorderfront zur Moritzstraße untergebracht. Die Leinwand war ganz hinten am Ende des Saales. Nach dem Krieg so in den 50ern standen dort dann auch zwei moderne Ernemann X Projektoren mit einem Europa-Klarton Verstärker. Das Apollo hat sich bis heute gehalten, musste aber 1963 viel Raum an das kleinere Atelier und ab 1979 an weitere 3 Minikinos, das Alpha, 1982 das Beta und 1990 das Gamma abgeben. Der Bedarf für die großen Kinos flaute bereits ab 1958 immens ab. Dipl. Ing. G. Redlich

Bilder


Adresse

Apollo Kinocenter
Moritzstraße 6 - Ecke Rheinstraße
65183 Wiesbaden
Tel: 0611-1600333

Ausstattung

Kino Sitze Projektion Leinwand Ton
Apollo 261 Digital 2K, HFR-3D Dolby Digital 5.1
Atelier 212 Digital 2K, HFR-3D Dolby Digital 5.1
Alpha 130 Digital Dolby Digital 5.1
Beta 37 Digital Dolby Digital 5.1
Gamma 35 Digital Dolby Digital 5.1

Kinodaten

  • 1937 Apollo-Theater, Moritzstraße 6, F: 22266, Gr: 1936, täglich 250 I: Erich Ewert, Kaiser-Friedrich-Ring 33
  • 1938
  • 1939
  • 1940
  • 1941 Apollo-Filmtheater, Moritzstraße 6, F: 22 266, Gr: 1936 300/tgl. I: Erich Ewert, Viktoriastraße 41, F: 22 266
  • 1949 Apollo-Theater Moritzstraße 6, Tel. 26 957. Pächter: Johann Martini. 7 Tage Pl. 332
  • 1950 Apollo-Film-Theater Moritzstr. 6, Tel. 2 69 57, I: Erich Ewert & Co., Wiesbaden, Goethestr. 9/III. 333 Pl. 7 Tg., 5 V., Dia; App.: Ernemann VII B Vst.: Europa-Klarton, Str.: W. 110 Volt, 30 Amp.
  • 1952 Apollo-Film-Theater Moritzstr. 6, Tel. 26 957, I. u. Gf. Erich Ewert & Co, Goethestr. 9/III. PI. 400, 7 Tg, 42 V, Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Europa-Klarton, Str. W. 110 Volt, 30 Amp.
  • 1953 Apollo-Film-Theater Moritzstr. 6, Tel. 2 69 57, I. u. Gf. Erich Ewert & Co. PI. 400, 7 Tg., 42 V., Dia, App. Ernemann X, Vst. Europa-Klarton, Str. W. 220 Volt, 40 Amp.
  • 1955 Apollo-Film-Theater Moritzstr. 6, Tel. 2 69 57, I. u. Gf. Erich Ewert & Co. PI 400, 7 Tg., 42 V., Dia, App. Ernemann X, Vst. Europa-Klarton, Str. W. 220 Volt, 40 Amp., Breitwand
  • 1956 Apollo Theater Moritzstr. 6, Tel: 26957, Postanschr: Erich Ewert & Co., Moritzstr. 6, Vers.-Bf: -Hbf., 1: Erich Ewert PI: 400, Best: Kamphöner, Polster- u. Hochpolstersessel, 7 Tg., 42 V., tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Dominar M, Str: G. 2x40 Volt, 2x90 Amp., Bild- u. Tonsyst: Normal, CinemaScope, Lichtton, Stereo- phonie Magnetton 4-Kanal, Breitwandart: Schumann, Bildw.-Abm: 3x7,5, 3x4,8
  • 1957 Apollo-Theater Moritzstr. 6, Tel: 26957, Vers.-Bf: -Hbf., I: Erich Ewert & Co., Filmtheaterbetr., Gf: Manfred Ewert PI: 400, Best: Kamphöner, teilw. Rücken- Polster- u. Hochpolstersessel, 7 Tg., 41 V., 7 Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Dominar M II Zeiss Ikon, Lautspr: Komb. Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 1 KM u. 4 KM u. Perspecta, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1958 Apollo-Theater Moritzstr. 6, Tel: 26957/24433/25009, Vers.- Bf: -Hbf, I: Erich Ewert & Co, Filmtheaterbetr, Gf: Manfred Ewert Pl: 400, Best: Kamphöner, Rückenpolster- u. Hochpolstersessel, 7 Tg, 41 V, 7 Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Dominar M II Zeiss Ikon, Lautspr: Komb. Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM, 4 KM u. Perspecta, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1959
  • 1960 Apollo-Theater Moritzstr. 6, Tel: 26957, Vers.-Bf: -Hbf, I: Erich Ewert & Co, Filmtheaterbetriebe, Gf: Manfred Ewert PI: 450, Best: Kamphöner, Rückenpolster- u. Hochpolstersessel, 7 Tg, 41 V, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Komb. Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM, 4 KM u. Perspecta, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1961 Apollo-Theater Moritzstr. 6, Tel: 26957, Vers.-Bf: -Hbf, I: Erich Ewert & Co, Filmtheaterbetriebe, Gf: Manfred Ewert PI: 450, Best: Kamphöner, Rückenpolster- u. Hochpolstersessel, 7 Tg, 41 V, tön. Dia-alle Formate, App: Ernemann X, Lichtquelle: Xenon, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Komb. Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 1 KM, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1962 Apollo-Theater Moritzstr. 6, Tel: 26957, Vers.-Bf: -Hbf, I: Erich Ewert & Co, Filmtheaterbetriebe, Gf: Manfred Ewert PI: 450, Best: Kamphöner, Rückenpolster- u. Hochpolstersessel, 7 Tg, 41 V, tön. Dia-alle Formate, App: Ernemann X, Lichtquelle: Xenon, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Komb. Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 1 KM, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55

Weblinks