Wiesbaden Caligari

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Der Zusschauerraum 1955
Ufa Wilhelmstraße 1960
Ufa Wilhelmstraße 1968

Die Caligari FilmBühne ist das besondere Kino in Wiesbaden. In der einmaligen Atmosphäre des wunderschön renovierten Ufa-Filmpalastes wird ein anspruchsvolles Programm geboten. Eigentümer und Betreiber ist das Kulturamt der Stadt Wiesbaden.

Das ehemalige "Ufa im Park“ wurde 1926 als Stummfilmtheater im neogotischen Stil erbaut. In den Nachkriegsjahren wurde das Kino zwischenzeitlich von den amerikanischen Besatzern genutzt. Im Jahr 1955 fand eine grundlegende Umgestaltung statt, an deren Stil sich auch die zweite Renovierung 1999/2000 anlehnte.

In den Jahren 1999 und 2000 hat die Stadt Wiesbaden das Caligari in zwei Bauabschnitten für rund 3,5 Millionen Mark renoviert. Nun präsentiert sich das "Juwel unter den deutschen Lichtspielhäusern“ – wie Volker Schlöndorff das Caligari nannte – in seinem neuen Gewand. Der Kinosaal bietet auf Parkett und Rang insgesamt 425 Besucherinnen und Besuchern Platz.

1980 eröffnete das Deutsche Filminstitut - DIF hier sein Programm "Archivkino Caligari“ mit einem Filmtag pro Woche. Den Schwerpunkt bildeten filmhistorische Raritäten nicht nur aus dem eigenen Archiv, wie zum Beispiel Stummfilme mit Live-Musik. Bis Mitte der 90-er Jahre war die Spielstätte auch an zwei Boulevard-Theater vermietet, wodurch der Kinobetrieb nur eingeschränkt möglich war. 1990 startete die Stadt Wiesbaden ihr kommunales Filmprogramm, zunächst mit einem Spieltag pro Woche. Seitdem konnte der Kinobetrieb kontinuierlich ausgeweitet werden. Seit Januar 2000 wird die Caligari-FilmBühne täglich für Filmvorführungen genutzt.

Der Name des Kinos stammt aus dem bedeutendsten Werk des expressionistischen Stummfilms "Das Cabinet des Dr. Caligari“ aus dem Jahr 1919.

Quelle: Stadt Wiesbaden

  • 1973 übernahmen die Filmtheater Ewert die Pachtrechte der Kinos WALHALLA, BAMBI und IM PARK.
  • 1975 wurde ein Unterpachtvertrag für die Theater WALHALLA und IM PARK mit dem Land Hessen geschlossen. Nach Renovierung und Restaurierung dienten beide Theater als Ausweichspielstätten während der Umbauarbeiten des Hessischen Staatstheaters.
  • 1978 Nach Ablauf des Unterpachtvertrages mit dem Land Hessen wurde das WALHALLA wieder als Filmtheater geführt. IM PARK (jetzt CALIGARI) und ROYAL (jetzt CITY-PASSAGE) wurden aufgegeben.

Quelle: Firmengeschichte Ewert


Die Jury attestierte dem Magistrat der Stadt Wiesbaden und dem Architekten Hardmuth Sonntag ein vorbildliches Vorgehen bei der Restaurierung der Filmbühne Caligari. Die Filmbühne Caligari spiegelt Architekturgeschichte und Architektengeschichte der jüngsten Vergangenheit wider.

Das 1926/27 erbaute Lichtspieltheater "Ufa im Park" wurde im Jahr 1955 vom Architekten Ludwig Goertz völlig umgebaut. Er hauchte der Filmbühne den Geist der 50er-Jahre ein. So verlieh er dem Bau beispielsweise durch die dynamische Wellenbewegung der Decke und die ungewohnte Lichtinszenierung eine beschwingte Art, die die im Nationalsozialismus fest gefrorene Architektur überwand. Dabei kündete sein Werk von einem ganzheitlichen Gestaltungswillen, der auf Konzeptionen der 20er-Jahre zurückgriff.

1990 erkannte die Stadt Wiesbaden den architektonischen Schatz und ließ ihn restaurieren. Die beiden Architekten Brigitte Böke vom Hochbauamt der Stadt Wiesbaden und Hardmuth Sonntag als freier Architekt schälten den Schwung der 50er-Jahre wieder heraus. Sie gaben dem Bau einfühlsam neue Bewegung und in seiner ursprünglichen Funktion neues Leben. Das Ergebnis sei eine vorbildliche Sanierung der Filmbühne Caligari, bei der die Rückführung zu den Architekturelementen der 50er-Jahre im Vordergrund stand, so die Jury. Hierfür erhalte die Stadt Wiesbaden mit den Architekten Brigitte Böcke und Hardmuth Sonntag nun den Hessischen Denkmalschutzpreis 2001. aus: Verleihung Denkmalschutzpreis 2001

  • Beschreibung zur Kinoeröffnung in "Der neue Film"
  • Die früheren Palast-Lichtspiele in Wiesbaden sind unter dem neuen Namen UFA im Park wieder eröffnet worden, nachdem sie kürzlich von den Amerikanern freigegeben wurden. Baulich und technisch von Grund auf renoviert, bietet sich das Theater heute dem Besucher in einem anheimelnden und großzügigen Gewand dar. Architekt L. Goerz hat ein repräsentatives Haus geschaffen. (F.: Scheffler) Der neue Film 96/1955

Kinodaten

  • 1926
  • 1927 Ufa-Theater, Wilhelmstraße im Park-Hotel.
  • 1928 Ufa-Palast. Wilhelmstr. 36, F: 7964, Gr: 1926, täglich, H, R, V, S 1000 I: Universum-Film-A.-G. (Ufa) Gf:-Dr. Roemmer
  • 1929 Ufa-Palast, Wilhelmstraße 36, F: 27964, Gr: 1926, täglich, H, R, V. S 948 I: Universum-Film-A.-G. (Ufa) Gf: Dr. Roemmer
  • 1930 Ufa-Palast, Wilhelmstraße 36, F: 27964, Gr: 1926, täglich, H, R, V, S 948 I: Universum-Film-AG. (Ufa)
  • 1931 Ufa-Palast, Wilhelmstraße 36, F: 27964, Gr: 1926, täglich, H, R, V, S, T-F: Klangfilm 948 I: Ufa-Konzern
  • 1932 Ufa-Palast, Wilhelmstraße 36, F: 27964, Gr: 1926, täglich, T-F: Klangfilm 948 I: Universum-Film Aktiengesellschaft
  • 1933 Ufa-Palast, Wilhelmstraße 36, F: 27964, Gr: 1926, täglich, T-F: Klangfilm 948 I: Universum-Film Aktiengesellschaft (Ufa), Berlin
  • 1934 Ufa-Palast, Wilhelmstraße 36, F: 27964, Gr: 1926, täglich, T-F: Klangfilm 948 I: Universum-Film Aktiengesellschaft (Ufa), Berlin
  • 1935
  • 1937 Ufa-Palast, Wilhelmstraße 36, F: 27964, Gr: 1926, täglich 948 I: „Ufa" Theater-Betriebs-Ges. m. b. IL, Berlin SW 19, Krausenstraße 38/39
  • 1938
  • 1939
  • 1940
  • 1941 Ufa-Palast, Marktplatz 9, F: 27 964, Gr: 23. 12. 1926, H,V,S, B: 6,85 X 4,55 m 946/tgl. I: „Ufa" Theater-Betriebs-Ges. m. b. H., Berlin, Gf: W. Fleisch
  • 1949 Palast-Lichtspiele O. H. G. Wilhelmstraße 36. Inh.: S. Lubliner, P. Gläser. Mit Dia 7 Tage Pl. 945
  • 1950 Palast-Lichtspiele Wilhelmstr. 36, I: Siegfried Lubliner. Wiesbaden, Heiligenbornstr. 3. 946 Pl. 7 Tg., 3 V., Dia; App.: Ernemann VII B, Vst.: Zedi, Str.: 220 Volt; Bühne 8x5x8, Th. ja.
  • 1952 Palast-Lichtspiele (v. Besatzung beschlagnahmt). Wilhelmstr. 36, I. Dipl. Kfm. Siegfried Lubliner, Heiligenbornstraße 3. Pl. 946, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App. Ernemann VII B, 220/360 Volt, Bühne 7x4x12, Th. ja.
  • 1953 °Palast-Lichtspiele (von Besatzung beschlagnahmt) Wilhelmstr. 36, I. Palast-Lichtspiele oHG. Pl. 946, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B, Str. 220/360 Volt, Bühne 7x4x12, Th. Ja
  • 1955 °Palast-Lichtspiele (von Besatzung beschlagnahmt) Wilhelmstr. 36', I. Palast-Lichtspiele oHG. Pl. 946, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B, Str. 220/360 Volt, Bühne 7x4x12, Th.
  • 1956 Palast-Lichtspiele Wilhelmstr. 36, I: Palast-Lichtspiele OHG. PI: 946, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App: Erne- mann VII B, Str: 220/360 Volt, Bühne: 7x4x12, Th.
  • 1956N Palast-Lichtspiele Wilhelmstr. 36 - Besteht nicht mehr UFA - im Park Wilhelmstr. 36, Tel: 20119, 20695, Postanschr: Büro: Am Markt 9, P: UFA-Theater AG., Düsseldorf, Berliner Allee 59, Th.- Ltr: Gustav Markgraf PI: 908, Best: Löffler, Stuttgart, Hochpolster, 7 Tg., 22-30 V., 1-2 Matinee-Vorst., tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Domi- nar, Str: W. 220/380 Volt, 80-100 Amp., Bild- u. Tonsyst: Breitwand, CinemaScope, Sterephonie, 4-Kanal-Magnetton, Lichtton, Bildw.-Breite 11 m, Bühne: 12x8,3
  • 1957 Ufa — im Park Wilhelmstr. 36, Tel: 20119, P: UFA-Theater AG. Düsseldorf PI: 908, Best: Löffler, Stuttgart, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Dominar, Lautspr: Ikovox D, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 4 KM, Gr.- Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1958 Ufa — im Park Wilhelmstraße 36, Tel: 20119, P: UFA- Theater AG, Düsseldorf Pl: 908, Best: Löffler, Stuttgart, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Dominar, Lautspr: Ikovox D, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 4 KM, Gr.- Verh : 1 :2,35, 1 :2,55
  • 1959
  • 1960 Ufa — im Park Wilhelmstraße 36, Tel: 20119, P: UFA- Theater AG, Düsseldorf PI: 908, Best: Löffler, Stuttgart, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: Ernemann X, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Dominar, Lautspr: Ikovox D, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1961 Ufa — im Park Wilhelmstraße 36, Tel: 20119, P: UFA- Theater AG, Düsseldorf PI: 908, Best: Löffler, Stuttgart, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia-N, Br, App: Ernemann X, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Dominar, Lautspr: Ikovox D, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1962 Ufa — im Park Wilhelmstraße 36, Tel: 20119, P: UFA- Theater AG, Düsseldorf PI: 908, Best: Löffler, Stuttqart, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia-N, Br, App: Ernemann X, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Dominar, Lautspr: Ikovox D, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1971 Im Park, Wilhelmstr. 36, T: 302064, Inh: Südd. Filmth. Bet., Hub. Wald KG, 564 Plätze

Weblinks