Wiesbaden Royal: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Die Seite wurde neu angelegt: 1970 wurde das ROYAL-Kino hinzuerworben. Quelle: [http://www.ewert.de/wir.htm Firmengeschichte Ewert])
 
K
 
(5 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
1970 wurde das ROYAL-Kino hinzuerworben. Quelle: [http://www.ewert.de/wir.htm Firmengeschichte Ewert]
+
==Geschichte==
 +
*Seit dem 11. Dezember hat auch Wiesbaden ein AKI, das — dem Kölner Beispiel folgend — im Herzen der Stadt auf der Verkehrsdichten Kirchgasse errichtet wurde. Die Hausarchitekten der Aktualitäten-Kino AG, Bartels & Schweitzer (Prankfurt-Braunschweig), haben ihren Bauauftrag glücklich gelöst. Durch eine marmorverkleidete Passage mit ausgeleuchteter Rasterdecke betritt der Besucher ein zauberhaftes Foyer, das durch Mosaikfliesen und Detopak-Buntglasverkleidung elegant und modern wirkt. Der Theaterraum bietet sich in warmen, graublauen Tönungen. Die Wandbemalung ist durch rote, Acella-verkleidete Leisten mit vergoldeten Messingknöpfen gegliedert. Indirekt wirkende Zylinderleuchten von origineller Form unterstreichen den vornehmen Gesamteindruck. Der weite Abstand der Sitzreihen und das kunstlederbezogene Flachpolster der Bestuhlung garantieren dem Besucher Bequemlichkeit. Technische Angaben: Philips FP-5-Bildwerfer. Warmluft-Klimaanlage der Firma Teves. Zusätzliche Kältemaschinen zur Entfeuchtung der Luft. 339 Polstersessel von Kamphöner. Normalleinwand, die auf CinemaScope-Maß verbreitert werden kann. AKI-Vater Dr. Fränk und Theaterleiter Osias Lubliner begrüßten die Gäste, die das jüngste, das elfte Kind der AKI-Familie bewunderten. Gustav Zimmermann überbrachte die Glückwünsche des Verbandes. [[Der neue Film|Der neue Film 99/1953]]
 +
*Die Monopol-Filmtheaterbetriebe übernehmen ab 30. September 1966 die Räume des AKI und eröffnen am 7. Oktober 1966 an gleicher Stelle in Wiesbaden das Royal-Filmtheater. Es erhält nach Renovierung und Neueinrichtung eine Todd-AO-Anlage, die zweite in Wiesbaden. In dem Haus mit etwa 450 Plätzen wird der Reihenabstand auf ca. 1,20 m erhöht, um den Besuchern einen entsprechenden Komfort zu bieten. Geschäftsführer ist Holger Nocke. [[Film-Echo|Film-Echo 23/1966]]
 +
*1970 wurde das ROYAL-Kino hinzuerworben. Quelle: [http://www.ewert.de/wir.htm Firmengeschichte Ewert]
 +
*Das Wiesbadener AKI (lag direkt gegenüber vom alten Karstadt Haus und war ein sogenanntes Aktualitäten Kino. Dort liefen meist 3 Rollen Film (a etwa 20 Minuten) Stunde um Stunde teilweise 24 Stunden lang, (wenn sie nicht gerissen sind). Es gab da die Werbung, den Kulturfilm, die Brüller und Renner mit Dick und Doof oder Charlie Chaplin oder Pat und Pattachon und gleich vier Mal die obligatorische aktuelle Wochenschau von FOX tönend und Blick in die Welt und noch zwei weitere. Und irgendwie kam man sich immer vor wie auf oder in einem Bahnhof. Dieses AKI hier war nicht in einem Bahnhof wie die 18 anderen AKIs. Die Monopol-Filmtheaterbetriebe übernehmen ab 30. September 1966 die Räume des AKI und eröffnen am 7. Oktober 1966 an gleicher Stelle in Wiesbaden das Royal-Filmtheater. Es erhält nach Renovierung und Neueinrichtung eine Todd-AO-Anlage, die zweite in Wiesbaden. In dem Haus mit etwa 450 (wirklich ?) Plätzen wird der Reihenabstand auf ca. 1,20 m erhöht, um den Besuchern einen entsprechenden Komfort zu bieten. Geschäftsführer ist Holger Nocke. 1970 wurde das ROYAL-Kino von der Ewert Gruppe übernommen und dann schließlich geschlossen und gänzlich verkauft. [http://www.fernsehmuseum.info/ueber-die-kinos-in-wiesbaden.html Dipl. Ing. G. Redlich]
 +
 
 +
==Kinodaten==
 +
*[[1953]] AKI-Aktualitätenkino Kirchgasse 50, I. AKI-AG., Frankfurt/M., Im Hauptbahnhof PI. 339, 7 Tg., 105 V., App. Philips-Projektor FP 5, Vst. Philips, Str. W.-D.
 +
*[[1955]] AKI-Aktualitäten-Kino Kirchgasse 50, I. AKI-AG., Frankfurt/M., Im Hauptbahnhof, Th.-Ltr. O. Lubliner Pl. 339, 7 Tg., 105 V., App. Philips-Projektor FP 5, Vst. Philips, Str. W.-D.
 +
*[[1956]] AKI-Aktualitäten-Kino Kirchgasse 50, Tel: 90835, Postanschr: des- gl., Vers.-Bf: -Hbf., I: AKI-Aktualitäten- Kino GmbH., Priv.-Anschr: Frankfurt am Main, Im Hauptbahnhof, Gf: Osias Lub- liner PI: 339, Best: Kamphöner, gepolsterte Klappsitze, 7 Tg., 112 V., App: Philips FP 5, Verst: Philips, Str: W. 105 Volt, Bildsyst: Breitwand
 +
*[[1957]] AKI-Aktualitäten-Kino Kirchgasse 50, Tel: 90835, Vers.-Bf: -Hbf., I: AKI-Aktualitäten-Kino GmbH., Gf:Osias Lubliner PI: 339, Best: Kamphöner, gepolsterte Klappsitze, 7 Tg., 112 V, App: Philips FP 5, Verst: Philips, Bildsyst: Br.,Gr.-Verh: 1:1,85
 +
*[[1958]] AKI-Aktualitäten-Kino Kirchgasse 50, Tel: 90835, Vers.-Bf: -Hbf, I: AKI-Aktualitäten-Kino GmbH, Priv.- Anschr: Frankfurt a. Main, Gf: Osias Lubliner Pl: 339, Best: Kamphöner, gepolsterte Klappsitze, 7 Tg, 112 V, App: Philips FP 5, Verst: Philips, Bildsyst: Br, Gr.- Verh: 1:1,85
 +
*[[1959]]
 +
*[[1960]] AKI-Aktualitäten-Kino Kirchgasse 50, Tel: 23377, Vers.-Bf: -Hbf, I: AKI-Aktualitäten-Kino Betriebs-GmbH. & Co, Th.-Ltr: Osias Lubliner PI: 339, Best: Kamphöner, gepolsterte Klappsitze, 7 Tg, 112 V, App: Philips FP 5, Lichtquelle: Xenono 2000 W Betrieb, Verst: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Dia (Extra-Wand)
 +
*[[1961]] AKI-Aktualitäten-Kino Kirchgasse 50, Tel: 23377, Vers.-Bf: -Hbf, I: AKI-Aktualitäten-Kino Betriebs-GmbH. & Co, Th.-Ltr: Osias Lubliner PI: 339, Best: Kamphöner, gepolsterte Klappsitze, 7 Tg, 112 V Aprv PNlios FP 5, Lichtquelle: Xenon 2000 W Betrieb, Verst: Philips, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Dia (Extra-Wand)
 +
*[[1962]] AKI-Aktualitäten-Kino Kirchgasse 50, Tel: 23377, Vers.-Bf: -Hbf, I: AKI-Aktualitäten-Kino Betriebs-GmbH. & Co, Th.-Ltr: Osias Lubliner PI: 339, Best: Kamphöner, gepolsterte Klappsitze, 7 Tg, 112 V, App: Philips FP 5, Lichtquelle: Xenon 2000 W Betrieb, Verst: Philips, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Dia: (Extra-Wand)

Aktuelle Version vom 2. Dezember 2011, 19:59 Uhr

Geschichte

  • Seit dem 11. Dezember hat auch Wiesbaden ein AKI, das — dem Kölner Beispiel folgend — im Herzen der Stadt auf der Verkehrsdichten Kirchgasse errichtet wurde. Die Hausarchitekten der Aktualitäten-Kino AG, Bartels & Schweitzer (Prankfurt-Braunschweig), haben ihren Bauauftrag glücklich gelöst. Durch eine marmorverkleidete Passage mit ausgeleuchteter Rasterdecke betritt der Besucher ein zauberhaftes Foyer, das durch Mosaikfliesen und Detopak-Buntglasverkleidung elegant und modern wirkt. Der Theaterraum bietet sich in warmen, graublauen Tönungen. Die Wandbemalung ist durch rote, Acella-verkleidete Leisten mit vergoldeten Messingknöpfen gegliedert. Indirekt wirkende Zylinderleuchten von origineller Form unterstreichen den vornehmen Gesamteindruck. Der weite Abstand der Sitzreihen und das kunstlederbezogene Flachpolster der Bestuhlung garantieren dem Besucher Bequemlichkeit. Technische Angaben: Philips FP-5-Bildwerfer. Warmluft-Klimaanlage der Firma Teves. Zusätzliche Kältemaschinen zur Entfeuchtung der Luft. 339 Polstersessel von Kamphöner. Normalleinwand, die auf CinemaScope-Maß verbreitert werden kann. AKI-Vater Dr. Fränk und Theaterleiter Osias Lubliner begrüßten die Gäste, die das jüngste, das elfte Kind der AKI-Familie bewunderten. Gustav Zimmermann überbrachte die Glückwünsche des Verbandes. Der neue Film 99/1953
  • Die Monopol-Filmtheaterbetriebe übernehmen ab 30. September 1966 die Räume des AKI und eröffnen am 7. Oktober 1966 an gleicher Stelle in Wiesbaden das Royal-Filmtheater. Es erhält nach Renovierung und Neueinrichtung eine Todd-AO-Anlage, die zweite in Wiesbaden. In dem Haus mit etwa 450 Plätzen wird der Reihenabstand auf ca. 1,20 m erhöht, um den Besuchern einen entsprechenden Komfort zu bieten. Geschäftsführer ist Holger Nocke. Film-Echo 23/1966
  • 1970 wurde das ROYAL-Kino hinzuerworben. Quelle: Firmengeschichte Ewert
  • Das Wiesbadener AKI (lag direkt gegenüber vom alten Karstadt Haus und war ein sogenanntes Aktualitäten Kino. Dort liefen meist 3 Rollen Film (a etwa 20 Minuten) Stunde um Stunde teilweise 24 Stunden lang, (wenn sie nicht gerissen sind). Es gab da die Werbung, den Kulturfilm, die Brüller und Renner mit Dick und Doof oder Charlie Chaplin oder Pat und Pattachon und gleich vier Mal die obligatorische aktuelle Wochenschau von FOX tönend und Blick in die Welt und noch zwei weitere. Und irgendwie kam man sich immer vor wie auf oder in einem Bahnhof. Dieses AKI hier war nicht in einem Bahnhof wie die 18 anderen AKIs. Die Monopol-Filmtheaterbetriebe übernehmen ab 30. September 1966 die Räume des AKI und eröffnen am 7. Oktober 1966 an gleicher Stelle in Wiesbaden das Royal-Filmtheater. Es erhält nach Renovierung und Neueinrichtung eine Todd-AO-Anlage, die zweite in Wiesbaden. In dem Haus mit etwa 450 (wirklich ?) Plätzen wird der Reihenabstand auf ca. 1,20 m erhöht, um den Besuchern einen entsprechenden Komfort zu bieten. Geschäftsführer ist Holger Nocke. 1970 wurde das ROYAL-Kino von der Ewert Gruppe übernommen und dann schließlich geschlossen und gänzlich verkauft. Dipl. Ing. G. Redlich

Kinodaten

  • 1953 AKI-Aktualitätenkino Kirchgasse 50, I. AKI-AG., Frankfurt/M., Im Hauptbahnhof PI. 339, 7 Tg., 105 V., App. Philips-Projektor FP 5, Vst. Philips, Str. W.-D.
  • 1955 AKI-Aktualitäten-Kino Kirchgasse 50, I. AKI-AG., Frankfurt/M., Im Hauptbahnhof, Th.-Ltr. O. Lubliner Pl. 339, 7 Tg., 105 V., App. Philips-Projektor FP 5, Vst. Philips, Str. W.-D.
  • 1956 AKI-Aktualitäten-Kino Kirchgasse 50, Tel: 90835, Postanschr: des- gl., Vers.-Bf: -Hbf., I: AKI-Aktualitäten- Kino GmbH., Priv.-Anschr: Frankfurt am Main, Im Hauptbahnhof, Gf: Osias Lub- liner PI: 339, Best: Kamphöner, gepolsterte Klappsitze, 7 Tg., 112 V., App: Philips FP 5, Verst: Philips, Str: W. 105 Volt, Bildsyst: Breitwand
  • 1957 AKI-Aktualitäten-Kino Kirchgasse 50, Tel: 90835, Vers.-Bf: -Hbf., I: AKI-Aktualitäten-Kino GmbH., Gf:Osias Lubliner PI: 339, Best: Kamphöner, gepolsterte Klappsitze, 7 Tg., 112 V, App: Philips FP 5, Verst: Philips, Bildsyst: Br.,Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1958 AKI-Aktualitäten-Kino Kirchgasse 50, Tel: 90835, Vers.-Bf: -Hbf, I: AKI-Aktualitäten-Kino GmbH, Priv.- Anschr: Frankfurt a. Main, Gf: Osias Lubliner Pl: 339, Best: Kamphöner, gepolsterte Klappsitze, 7 Tg, 112 V, App: Philips FP 5, Verst: Philips, Bildsyst: Br, Gr.- Verh: 1:1,85
  • 1959
  • 1960 AKI-Aktualitäten-Kino Kirchgasse 50, Tel: 23377, Vers.-Bf: -Hbf, I: AKI-Aktualitäten-Kino Betriebs-GmbH. & Co, Th.-Ltr: Osias Lubliner PI: 339, Best: Kamphöner, gepolsterte Klappsitze, 7 Tg, 112 V, App: Philips FP 5, Lichtquelle: Xenono 2000 W Betrieb, Verst: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Dia (Extra-Wand)
  • 1961 AKI-Aktualitäten-Kino Kirchgasse 50, Tel: 23377, Vers.-Bf: -Hbf, I: AKI-Aktualitäten-Kino Betriebs-GmbH. & Co, Th.-Ltr: Osias Lubliner PI: 339, Best: Kamphöner, gepolsterte Klappsitze, 7 Tg, 112 V Aprv PNlios FP 5, Lichtquelle: Xenon 2000 W Betrieb, Verst: Philips, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Dia (Extra-Wand)
  • 1962 AKI-Aktualitäten-Kino Kirchgasse 50, Tel: 23377, Vers.-Bf: -Hbf, I: AKI-Aktualitäten-Kino Betriebs-GmbH. & Co, Th.-Ltr: Osias Lubliner PI: 339, Best: Kamphöner, gepolsterte Klappsitze, 7 Tg, 112 V, App: Philips FP 5, Lichtquelle: Xenon 2000 W Betrieb, Verst: Philips, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Dia: (Extra-Wand)