Wiesbaden Thalia & Hollywood

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Die beiden High-Tech-Kinos THALIA + HOLLYWOOD bieten Ihnen Kinogenuss auf höchstem Niveau. Beide Häuser sind nach THX-Standard gebaut worden und bieten eine Raumakustik, wie sie nur in Tonstudios zu finden sind. Beide Häuser sind ausgestattet mit jeweils 4000W-Xenon-Projektoren und den Digital-Tonsystem Dolby Digital und dts mit jeweils 16.000 Watt Musikleistung. Hochwertige Klimaanlagen lassen Sie auch im Hochsommer bei den heißesten Szenen nicht ins Schwitzen geraten. Text: cineplex

  • Das alte Thalia mit 692 Plätzen wurde 1987 abgerissen. Dort entstand eine Ladenpassage und die beiden neuen Kinos Thalia und Hollywood. Quelle: Eigene Aufzeichnungen RS
  • 1990 Das WALHALLA wurde wegen Vertragsablauf aufgegeben und zur gleichen Zeit zwei hochmoderne, große Theater, THALIA und HOLLYWOOD, neu gebaut, die zu den schönsten und technisch besten Filmtheatern Deutschlands zählen. Quelle: Firmengeschichte Ewert
  • Das alte Thalia Filmtheater lag in der Kirchgasse auch hinten im Hinterhof mit dem Kino-Saal fast direkt Wand an Wand neben dem Walhalla-Saal. Das Thalia wurde bereits 1914 (oder 1917 ?) gebaut und stand anfänglich unter der Leitung von Direktor Emil Bommert. Die späteren Theater-Leiter hießen ganz früher natürlich Theater-Direktor. Bei den ursprünglichen 450 Plätzen waren Preise von 0,50 bis 1,85 RM ausgewiesen. Es gibt noch eine Aufzeichnung von 1920, da waren es schon 500 Plätze. Um 1937 übernahm die Palast-Lichtspiele AG aus Stuttgart den Betrieb und es wurde auf ca. 800 Sitzplätze ausgebaut. Der letzte Zugang (es wurde 1987 abgerissen) von der Kirchgasse war etwas seltsam durch einen recht langen schmalen Schlauch, die beiden Notausgänge ganz hinten neben der Leinwand landeten ebenfalls wie beim Walhalla hinten in einer kleinen Seitenstraße, der Hochstättenstraße, also direkt im ehemaligen Puff bzw. Bordell. Dieses Kino war ein großer hoher ebenerdiger sehr lang gestreckter Saal mit bestimmt 900 Plätzen (angeblich aber nur 500 bis 600) mit einer enormen Projektionsentfernung. Einige sich widersprechende Aufzeichnungen sprechen von 692 Plätzen. Wer von denen die wohl gezählt hatte ? Dazu hatte das Kino in seiner Glanzzeit eine richtge Bühne von 7m x 3m, die später sicher zurückgebaut wurde zugunsten vieler Reihen mit Holzstühlen.Dipl. Ing. G. Redlich
  • Das Wiesbadener Thalia-Theater, das sich als Uraufführungstheater der Wiesbadener Produktion, wie auch als bekanntes Erstaufführungstheater einen Namen gemacht hat, begeht in diesen Tagen ein JubiIläum besonderer Art. Das Theater wurde bereits 1914 in Wiesbadens Stadtmitte errichtet. Im Jahre 1932 wurde es von der Theaterfamilie Daub in Pacht übernommen und vergrößert. Seit 1943 führt der aus ihr hervorgegangene Herr Rolf Theile das Theater selbständig, in den letzten fünf Jahren gemeinsam mit Herrn Siegfried Lubliner. Als besonders erfreulich darf die Tatsache festgehalten werden, daß zusammen mit dem Pächter drei Mitarbeiter ihr zwanzigjähriges Arbeitsjubiläum im Thalia feiern. Es sind dies die Geschäftsführerin Frau Ida Deuser und der Portier Hans George, die sich beide in Wiesbaden großer Beliebtheit erfreuen. Der dritte ist der Vorführer August Valentin, der in technischen Kreisen das Ansehen eines vorzüglichen Fachmannes genießt. Er feiert gleichzeitig sein 30jähriges Berufsjubiläum. Dem Jubiläum des Hauses und der Mitarbeiter angemessen ist das Programm, das für den 19. März gewählt wurde: das Theater startet in Anwesenheit verschiedener Darsteller den in Wiesbaden gedrehten Meteor/Fama-Film „Das letzte Rezept". Der neue Film 22/1952
  • In einer vierwöchigen Spielpause wurde das Foyer des Wiesbadener Thalia-Theaters umgebaut. Die architektonische Gestaltung lag in Händen des Kasseler Architekten Bode und Dr. Hildners aus Wiesbaden. Im verbreiterten Eingang steht ein ovales Kassenhäuschen, eloxierte Kähmen und Geländer, lange Spiegelfronten und geschmackvolle Deckenleuchten empfangen den Besucher. Die Rangtreppe wurde verlegt. In einer Nische wenige Meter vor dem Parkett-Eingang fanden Süßwarenstand und Garderobe einen „verkehrstechnisch" günstigen Platz. Im Theaterraum stehen neue, grüne Hochpolsterstühle von Löffler; gut versetzt, denn man verzichtete auf eine Reihe. In der Loge: Schlaraffia-Hochpolster mit Kunstlederbezug. Zwei neue Vorhänge verdecken die Leinwand, auf der als Wiedereröffnungs-Film Glorias „Ich und meine Frau" abrollte! Der neue Film 63/1953

Marc Ewert war 1996 einer der Gründungsmitglieder der Cineplex-Gruppe. Die Kinos ARKADEN, THALIA / HOLLYWOOD und das APOLLO-CENTER sind seitdem auch Mitglied dieses Verbundes.

Adresse

Thalia / Hollywood
Kirchgasse 72 - Mauritiusplatz bei McDonalds
65183 Wiesbaden
Tel: 0611-1600444

Ausstattung

Kino Sitze Projektion Leinwand Ton
Thalia 373 Digital 2K, HFR-3D Dolby Digital 5.1, DTS, THX
Hollywood 413 Digital 2K, HFR-3D Dolby Digital 5.1, DTS, THX

Kinodaten

  • 1917 Thalia-Theater, G. m. b. H., Kirchgasse 72. F.-A.: Wiesbaden, Nr. 6137. Inh.: G. m. b. H. Direktor Emil Bommert. Emserstr. 36. F.-A.: Wiesbaden. Nr. 6137. Pl: 450. E.- Pr.: 0,50—1,85 M. W.: I—III. P.-W. Mi. u. S. Pp.-T.: t.
  • 1918 °Thalia-Theater, Kirchgasse 72 — Fspr.: 6137 430 Plätze G.m.b.H.; Geschäftsführer: Emil Bommert, Emserstr. 36
  • 1920 Thalia-Theater, Kirchgasse 72 — Fernspr. 6137 — Gegr. 1914— H. (Sp. täglich) 500 Plätze Thalia-Theater, G. m. b. H. Gf.: Emil Bonnert
  • 1921 Thalia-Theater, Kirchgasse 72, F: 6137, Gr: 1914, H, (tägl.) 420 I: Thalia-Theater G. m. b. H., Kirchgasse 72, F: 6137. Gf: Emil Bommert.
  • 1924
  • 1925
  • 1926
  • 1927 °Thalia-Theater, Kirchgasse 72. Inh: Emil Bommert, Emser Str. 36. Sptg: Täglich. Pr: Einmal wöchentlich. 850 Pl.
  • 1928 Thalia-Theater, Kirchgasse Nr. 72, F: 6137. Gr: 1914. täglich. H 800 I: Thalia-Theater G.m.b.H., Kirchgasse 72, F: 6137 Gf: Carl Bommert und Henriette Göhringer
  • 1929 Thalia-Theater, Kirchgasse 72, F: 26137, Gr : 1914, täglich. H 800 I: Thalia-Theater G. m. b. H. Gf:. Carl Bommert, H. Göhringer
  • 1930 Thalia-Theater, Kirchgasse 72, F: 26137, Gr: 1914, täglich, H 770 I: Thalia-Theater G. m. b. H. Gf: Carl Bomement, H. Göhringer
  • 1931 Thalia-Theater, Kirchgasse 72, F: 26137, Gr: 1914, täglich, H,V, Kap: 8 M., T-F: Ja 800 I: Thalia-Theater G. m. b. H. Gf: Carl Bommert
  • 1932 Thalia-Theater, Kirchgasse 72, F: 26137, Gr: 1914, täglich, H,V, Kap: 8 M., T-F: Ja 800 I: Hans Heyn, Bad Kreuznach, Martinstraße 2, F: 383
  • 1933 Thalia-Theater, Kirchgasse 72, F: 26137, Gr: 1914. täglich. H, R. V, S, B: 3X7 m, Kap: Mech. Musik, T-F: Ja 800 I: Palast-Lichtspiele AG., Stuttgart 1, Königstraße 1, F: 60744 Gf: K. Rotte
  • 1934 Thalia-Theater, Kirchgasse 72, F: 26137, Gr: 1914, täglich, H, R, V.V, S, B: 3X7 m, Kap: Mech. Musik, T-F: Ja 800 I: Palast-Lichtspiele AG., Stuttgart W, Marienstraße 18, F:. Nr. 60 744/45
  • 1935
  • 1937 Thalia-Theater. Kirchgasse 72, F: 26137, Gr: 1914, täglich, IL V, S„ B: 3X7 m, 800 I: Palast-Lichtspiele AG., Stuttgart W, Marienstr. 18, F: 60744/45
  • 1938
  • 1939
  • 1940
  • 1941 Thalia-Theater, Kirchgasse 72, F: 26 137, Gr: 1914, H, B: 3,5X5,5 m 794/tgl. I: Palast-Lichtspiele AG., Stuttgart W, Marienstr. 18, F: 60 744/45, Gf: Dr. Wilhelm Ulrich
  • 1949 Thalia-Lichtspiele Kirchgasse 72, Tel. 27 964. Inh.: Thalia-Lichtspielbetriebsgesellschaft O. H. G., S. Lubliner, P. Gläser u. R. Theile. Mit Dia 7 Tage Pl. 796
  • 1950 Thalia-Theater Kirchgasse 72, Tel. 2 79 64. I: Rolf Theile, Frankfurt a. M., Forsthausstr. 91. P.: Siegfried Lubliner, Wiesbaden, Hei-, ligenbornstr. 3. 840 Pl. 7 Tg., 5 V., Dia; App.: Bauer 8. Vst.: Eurodyn, Str.: D. 120 Volt, 45 Amp.
  • 1952 Thalia-Theater Kirchgasse 72, Tel. 27 964, I. Thalia- Lichtspiel Theater-Betriebs oHG, R. Theile, S. Lubliner, Gf. Rolf Theile u. S. Lubliner. PL 796, 7 Tg, 28—30 V, tön. Dia, App. Bauer B 8, Vst. Eurodyn, Str. W. 110 Volt, Bühne 6x3x9, Th. ja.
  • 1953 Thalia-Theater Kirchgasse 72, Tel. 2 79 64, I. Rolf Theile, Frankfurt/M., Forsthausstr. 91, Gf. Frau Franziska Deuser PI. 840, 7 Tg., 35 V., tön. Dia, App. Bauer B 8, Vst. Eurodyn, Str. G.-W. 120 Volt, 50 Amp., Bühne 6x3x9, Th. ja, O. ja
  • 1955 °Thalia-Theater Kirchgasse 72, TeL 2 79 64, I. Rolf Theile, Frankfurt/M., Forsthausstr. 91, Gf. Frau Franziska Deuser Pl. 840, 7 Tg., 35 V., tön. Dia, App. Bauer B 8, Vst. Eurodyn, Str. G.-W. 120 Volt, 50 Amp., Bühne 6x3x9, Th., O.
  • 1956 Thalia-Theater Kirchgasse 72, Tel: 27964, Postanschr: des- gl., Vers.-Bf: -Hbf., I: Rolf Theile, Film- theater-Betriebe, Priv.-Anschr: Frankfurt/ M., Friedrich-Ebert-Str. 8 PI: 840, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg., 35 V., 1 Matinee-Vorst., tön. Dia, App: Bauer B 8, Verst: Klangfilm, Str: D. 220 Volt, 55 Amp., Tonsyst: Lichtton, Bühne: 3,8x5,4
  • 1957 Thalia-Theater Kirchgasse 72, Tel: 27964, Vers.-Bf: -Hbf, I: Rolf Theile Filmtheater-Betriebe PI: 840, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 2-3 Mat.-Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B8B, Verst: Klangfilm, Bildsyst: Br, Gr.- Verh: 1:1,85
  • 1958 Thalia-Theater Kirchgasse 72, Tel: 27964, Vers.-Bf: -Hbf, I: Rolf Theile, Filmtheaterbetriebe Pl: 840, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 2-3 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 8 B, Verst: Klangfilm, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1959
  • 1960 Thalia-Theater Kirchgasse 72, Tel: 27964, Vers.-Bf: -Hbf, I: Rolf Theile, Filmtheaterbetriebe, Frankfurt/Main, Th.-Ltr: Ida Deuser PI: 840, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 33/34 V, Sonntag 11.00 Matinee, tön. Dia, App: Bauer B 8 B, Verst: Klangfilm, Eurodyn, Lautspr: Eurodyn, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Thalia-Theater Kirchgasse 72, Tel: 27964, Vers.-Bf: -Hbf, I: Rolf Theile, Filmtheaterbetriebe, Frankfurt/Main, Th.-Ltr: Ida Deuser PI: 840, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 33'34 V, Sonntag 11.00 Matinee, tön. Dia, App: Bauer B 8 B, Verst: Klangfilm, Eurodyn, Lautspr: Eurodyn, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 °Thalia-Theater Kirchgasse 72, Tel: 27964, Vers.-Bf: -Hbf, I: Rolf Theile, Filmtheaterbetriebe, Frankfurt/Main, Th.-Ltr: Ida Deuser PI: 840, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 33/34 V, Sonntag 11.00 Matinee, tön. Dia, App: Bauer B 8 B, Verst: Klangfilm, Eurodyn, Lautspr: Eurodyn, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL

Weblinks