Wildeshausen LiLi-Servicekino (Lindenhof-Lichtspiele, Union-Theater)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Foto © Fachgymnasium Wildeshausen

Die Lindenhof-Lichtspiele befinden sich im Saal der Gastwirtschaft Lindenhof. Die Lindenhof-Lichtspiele lagen Jahrzehnte lang in den Händen der Familie Rigbers. Heinrich Schütze pachtete 1923 mit seiner Familie das Lokal „Zum Lindenhof“. Schützes Tochter Marianne Rigbers kaufte gemeinsam mit ihrem Ehemann Heinz Rigbers das Lokal im Jahr 1937. Damals wurde der spätere Kinosaal noch als Tanzsaal genutzt. 1952 erfolgte der Umbau zum Kino. Michael Prochnow pachtete 2011 das Kino von seinem Bruder Christfried, dem sowohl das Kino als auch die Gaststätte Lindenhof gehören. Mit Betriebsleiter Heinz Rigbers, Enkel von Marianne Rigbers, ist ein alter Hase aus dem Filmgeschäft mit an Bord. [1] 1990 wurde das Kino zum Verzehrkino umgebaut. Von den damals 213 Sitzplätzen blieben 150 bestehen. [2]

  • Nach völliger Umgestaltung und Übernahme durch die Herren R. Jakobi und H. Rigbers wurde das Union-Theater in Wildeshausen/Oldbg. unter dem neuen Namen Lindenhof-Lichtspiele wiedereröffnet. Architekt Dipl.-Ing. Fritz Bordiert stattete den Zuschauerraum mit hellblauer Stoff-Wandbespannung, Bähre-Bestuhlung und Putzler-Leuchten aus. Die technische Einrichtung besteht aus BauerMaschinen und Sennheiser - Verstärker „W" (Film-Ton-Technik Ing. G. Heermann & Co., Wilhelmshaven). Film-Echo 5/1956
  • Das jetzt von den Herren R. Jakobi und H. Rigbers übernommene Union-Theater in Wildeshausen/Oldenhurg würde- unter dem neuen Namen Lindenhof-Lichtspiele nach völliger Renovierung wiedereröffnet. Den 320 Besucher fassenden Theaterraum stattete Architekt Dipl.-Ing. Fritz Bordiert mit Bähre-Bestuhlung, Putzler-Leuchten und einer hellblauen Wandbespannung aus. Die Firma FiIm-Ton-Technik Ing. G. Heermann & Co., Wilhelmshaven, lieferte zwei Bauer-Maschinen und eine Sennheiser-Verstärkeranlage W.Der neue Film 4/1956
  • 05.08.2011 In den Lindenhof-Lichtspielen läuft am Sonntag zum letzten Mal ein Film über die Leinwand. Knapp anderthalb Jahre, nachdem Betreiber Thomas Ahrens das traditionsreiche Kino übernommen hatte, teilte er gestern Nachmittag in einer knappen E-Mail die Schließung mit. (...) Thomas Ahrens hatte das Kino im März 2010 übernommen, während der frühere Betreiber Heinz Rigbers in einem vorläufigen Insolvenzverfahren steckte. Damals waren Ahrens und Prochnow offensichtlich davon ausgegangen, dass die Lindenhof-Lichtspiele in neuer Regie eine dauerhafte Perspektive hätten: Der Pachtvertrag wurde über 30 Jahre abgeschlossen. Noch im vorigen Herbst erklärte Ahrens, dass er in Gesprächen über die Umstellung auf digitale Vorführtechnik stehe. Zu der Zeit zeigte er sich ausgesprochen optimistisch.Die Tendenz bezeichnete Ahrens da noch als weiter steigend. [3]
  • Das einzige Kino in der Kreisstadt Wildeshausen, die Lindenhof-Lichtspiele, ist gerettet und wird nicht geschlossen, so wie es der Betreiber Thomas Ahrens Anfang August angekündigt hatte. Michael Prochnow, der Bruder des Lindenhof-Eigentümers Christfried Prochnow, teilte gestern in einem Schreiben mit, dass sich sein Bruder kurzfristig dazu entschlossen habe, das Kino zu erhalten und es selbst zu betreiben. Christfried Prochnow, der jetzt in München lebt, habe einen Großteil seiner Jugend in Wildeshausen verbracht und nur gute Erinnerungen an das traditionsreiche Kino, das er als junger Mensch oft besucht habe. "Den Lindenhof hat er 1972 von Frau Rigbers, genannt ,Mutter Marianne', per Handschlag gekauft", teilte Michael Prochnow weiter mit. Der jetzige Betreiber Thomas Ahrens und Christfried Prochnow hätten sich jetzt kurzfristig darauf geeinigt, dass Ahrens seinen Betrieb zum 31. August einstellt. Prochnow hofft, dass das Kino im Laufe des Septembers wieder eröffnet werden kann. [4]
  • Im September 2011 fand die Wiederöffnung unter dem Namen "LiLi-Servicekino" statt. Im Juli 2012 wurde auf Digitaltechnik mit Sony-4K-Digitalprojektion und ReaLD-3D-Technik umgestellt.

Kinodaten

  • 1953 Union-Theater, Huntestr. 11, Tel. 589, Inh: Hans Horn, Pl: 320, 7 Tg., 19 V., tön. Dia, App. FP 3, Vst. Philips, Bühne 7x3x5
  • 1955 Union-Theater, Huntestraße 11, Tel. 589, Inh: Hans Horn, Pl. 320, 7 Tg., 19 V., tön. Dia, App. FP 3, Vst. Philips, Bühne 7x3x5^pp
  • 1956N Lindenhof-Lichtspiele, Huntestr. 11, Tel: 589, Inh: R. Jacobi u. H. Rigbers, Pl: 300, Best: Bähre, Springe, Klappstühle ungepolstert, 7 Tg., 13 V., tön. Dia, App: Bauer-Sonolux II, Verst: Dr. Sennheiser W.-Labor
  • 1957 „Lindenhof-Lichtspiele", Huntestr. 11, Tel: 589, Inh: R. Jacobi u. Hero Rigbers, PI: 300, Best: Bähre, Springe, Klappstühle, 7 Tg., 12-14 V., 2-3 Mat.-/Spätvorst., App: Bauer Sonolux II, Verst: Dr. Sennheisser, W.-Labor Wennebostel, Lautspr: Philips, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1958 „Lindenhof-Lichtspiele", Huntestr. 11, Tel: 589, Inh: Hero Rigbers, Pl: 284, Best: Bähre, Springe, Klappstühle, 7 Tg., 10-12 V., 2-4 Mat.-/Spätvorst„ tön. Dia, App: Sonolux II, Verst: Dr. Sennheiser, W.-Labor, Lautspr: Philips, Wennebostel, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1959 „Lindenhof-Lichtspiele", Huntestr. 11, Tel: 589, Inh: Hero Rigbers, PI: 284, Best: Bähre, Springe, Holzklappstühle, 7 Tg., 10-12 V., 2-3 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Bauer, Verst: Sennheiser, Lautspr: Philips, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1960 „Lindenhof-Lichtspiele", Huntestr. 11, Tel: 589, Inh: Hero Rigbers, PI: 284, Best: Bähre, Springe, Holzklappstühle, 7 Tg, 10-12 V, 2-3 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer, Lichtquelle: Lampe, Verst: Sennheiser, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 „Lindenhof-Lichtspiele", Huntestr. 11, Tel: 589, Inh: Hero Rigbers, PI: 284, Best: Bähre, Springe, Holzklappstühle, 7 Tg., 10-12 V., 2-3 Mat.-/Spätvorst., FKTg: Donnerstag, FKV: alle 14 Tage, tön. Dia-N, App: Bauer, Verst: Sennheiser, Lautspr: Philips: Bild-u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 „Lindenhof-Lichtspiele", Huntestr. 11, Tel: 589, Inh: Hero Rigbers, PI: 284, Best: Bähre, Springe, Holzklappstühle, 7 Tg, 10-12 V, 2-3 Mat.-/Spätvorst, FKTg: Donnerstag, FKV: alle 14 Tage, tön. Dia-N, App: Bauer, Verst: Sennheiser, Lautspr: Philips: Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971 Lindenhof-Lichtspiele, Huntestr. 11, T:588, Inh: Frau Waltraud Rigbers, 284 Plätze, T: 2272
  • 1993 Lindenhof-Lichtspiele, DO, 125 Plätze, 27793 Wildeshausen, Huntestr. 11, Tel. 04431/4189, Inh: Rigbers, Heinz, 27793 Wildeshausen, Ahlhorner Str. 57 c
  • 1995 Lindenhof-Lichtspiele, DO SRD, 125 Pl. 27793 Wildeshausen, Huntestr. 11, Tel: 04431/6415, Inh: Heinz Rigbers, 27793 Wildeshausen, Ahlhorner Str. 57 c
  • 1997 Lindenhof-Lichtspiele, (SVK) 24 m2/125 PI. 27793 Wildeshausen, Huntestr. 11, Tel: 04431/6415, Inh: Heinz Rigbers, 27793 Wildeshausen, Ahlhorner Str. 57c

Weblinks