Wilmersdorf Rivoli (Kurfürstenpark-Lichtspiele)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Kurfürstenpark (1905)
Kurfürstenpark Tanzsaal (1901)

Die „Kurfürstenpark-Lichtspiele“ wurde 1918 im Tanzsaal der Gastwirtschaft "Kurfürstenpark" eingerichtet, es bekam den Beinamen "KuParkkintopp". 1927 wurde es in Rivoli-Lichtspiele umbenannt.

Vor 1945 gab es in Grunewald auf der Nordseite des Kurfürstendamms zwischen Bornimer Straße und der S-Bahn zwei sehr beliebte Kinos, eines hieß „Rivoli“, das andere „Rote Mühle“. Beide Kinos wurden im Krieg durch Bomben zerstört. aus: Karl-Heinz Dittberner Der geplante Wiederaufbau fand nicht mehr statt, das Gebäude stand noch bis in die 60er Jahre zerstört an seinem Platz.

1994 wurde ein Bürogebäude an dieser Stelle errichtet.

Kinodaten

  • 1918 Lichtspiele Kurfürstenpark, Kurfürstendamm 119-120, Gegr. 1918, 1000 Plätze
  • 1920 Kurfürstenpark-Lichtspiele, Kurfürstendamm 119-120, F: Uhland 4473, Gegr. 1918, täglich, 520 Plätze, Inh: Elfenschloß GmbH, Gf: Jos. Bauer
  • 1921 Kurfürsten-Park-Lichtspiele, Halensee, Kurfürstendamm 119/120, F: Uhland 4473, Gr: 1919, täglich, 500 Plätze, Inh: Direktor Harry Schreyer
  • 1924 Kurfürsten-Park-Lichtspiele, Halensee, Kurfürstendamm 119-120, F: Uhland 4473, Inh: David Finkenstein, Gf: Paul Hildebrand, Pr: Dienstag u. Freitag, Sptg: Tgl, PI: 400
  • 1925 Kurfürsten-Park-Lichtspiele, Halensee, Kurfürstendamm 119/120, F: Uhland 4473, Gr: 1919, täglich, 500 Plätze, Inh: Elfenschloß GmbH
  • 1927 Rivoli-Lichtspiele (früher Kurfürstenpark Lichtspiele), Berlin-Halensee, Kurfürstendamm 119-120, Inh: Deutsche Lichtspiel-Betriebs-AG „De-Li-Be", 600 Plätze
  • 1928 Rivoli-Lichtspiele, Bln.-Halensee, Kurfürstendamm 119/20, F: Uhland 2684, Gr: 1919, täglich, 569 Plätze, Inh: Kurfürstendamm Lichtspiele GmbH, Gf: Leo Schaps
  • 1929 Rivoli-Lichtspiele, Berlin-Halensee, Kurfürstendamm 119/20, F: Uhland 2684, Gr: 1919, täglich, 569 Plätze, Inh: Kurfürstendamm Lichtspiele GmbH, Gf: Leo Schaps
  • 1930 Rivoli-Lichtspiele, Berlin-Halensee, Kurfürstendamm 119/20, F: Uhland 2684, Gr: 1919, täglich, Kap: 8 M., T-F: Klangfilm, 569 Plätze, Inh: Kurfürstendamm Lichtspiele GmbH, Gf: Leo Schaps
  • 1931 Rivoli-Lichtspiele, Berlin-Halensee, Kurfürstendamm 119/20, F: H 2 Uhland 2684, 8981, Gr: 1919, täglich, T-F: Tobis, 600 Plätze, Inh: Karl Sedlak
  • 1932 Rivoli-Lichtspiele, Berlin-Halensee, Kurfürstendamm 119/20, F: H 2 Uhland 2684, Gr: 1919, täglich, T-F: Tobis, 600 Plätze, Inh: Elite Kino GmbH, Dir. Karl Sedlak
  • 1934 Rivoli-Lichtspiele, Berlin-Halensee, Kurfürstendamm 119/20, F: J7 Hochmeister 2684, Gr: 1919, täglich, T-F: Tobis, 590 Plätze, Inh: „Cosima" Lichtspiel-Theater Betriebs-Ges. mbH, Gf: Karl Jünger, Hans Gruber
  • 1935 Rivoli, Halensee, 690 Plätze
  • 1937 Rivoli-Lichtspiele, Berlin-Halensee, Kurfürstendamm 119, F: 318036, Gr: 1919, täglich, 590 Plätze, Inh: Willy Hein
  • 1938 Rivoli-Lichtspiele, Berlin-Halensee, Kurfürstendamm 119, F: 318036, Gr: 1919, täglich, 590 Plätze, Inh: Willy Hein und H. Niendorf
  • 1939 Rivoli-Lichtspiele, Berlin-Halensee, Kurfürstendamm 119, F: 318036, Gr: 1919, 590 Plätze, täglich, Inh: Willy Hein und H. Niendorf
  • 1940 Rivoli-Lichtspiele, Berlin-Halensee, Kurfürstendamm 119, F: 318036, Gr: 1919, 590 Plätze, täglich, Inh: Willy Hein und H. Niendorf
  • 1941 Rivoli-Lichtspiele, Berlin-Halensee, Kurfürstendamm 119, F: 318036, Gr: 1919, 590 Plätze, täglich, Inh: Willy Hein
  • 1952 Rivoli (Wiederaufbau geplant) A -Halensee, am Kurfürstendamm.