Windischeschenbach Lichtspielhaus

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Postkarte 1938

Am Pfarrplatz 1 betreibt Hermann Schrembs einen Gasthof mit Saal und angeschlossener Metzgerei. [1]

Kinodaten

  • 1927 Lichtspieltheater, Inh: German Schrembs, Sptg: Sonnabend und Sonntag, Pr: Sonnabend, 120 Plätze, Geschlossen.
  • 1928 Lichtspieltheater, Bahnhofstr. 17, F: 10, Gr: 1922, Sonntag (nur im Winter) 80 Plätze, Inh: Herm. Schrembs, Bahnhofstraße 17, F: 10
  • 1929 Lichtspieltheater, Bahnhofstr. 17, F: 10, Gr: 1922, 1 bis 2 Tage, 220 Plätze, Inh: Herm. Schrembs, ebenda
  • 1930 Lichtspielhaus, Bahnhofstraße 17, F: 2802, Gr: 1925, 1-2 Tage, 120 Plätze, Inh: German Schrembs, ebenda
  • 1931-1934 Lichtspielhaus, Bahnhofstraße 17, Gr: 1919, 1-2 Tage, 120 Plätze, Inh: German Schrembs, ebenda
  • 1937 Lichtspiele, Ritter-von-Epp-Straße 17, 1 Tag, 180 Plätze, Inh: Frau Anna Lehner, ebenda
  • 1938 Lichtspielhaus, Ritter-von-Epp-Str. 17, 4 Tage, F: 45, 200 Plätze, Inh: Hans Haas, Kulmbach/Obf., Albrecht-Dürer-Straße 17
  • 1940 Lichtspielhaus, Ritter-von-Epp-Straße 17, F: 45, 200 Plätze, 2 Tage, Inh: Hans Haas, Kulmbach/Obf., Albrecht-Dürer-Straße 17
  • 1949 Lichtspielhaus, Haus Nr. 39, Tel. 66, Pächter: Erna Lehner, Windischeschenbach/Opf., Nr. 39, 5-7 Tage, Pl. 201
  • 1950 Lichtspielhaus, Nr. 39, Tel. 66, I. u. Gf: Erna Lehner, Windischeschenbach Nr. 39, 201 Pl. 3-5 Tg., 1 V., Dia; App: Ernemann, Vst: Klangfilm Euronette