Wittstock/Dosse Astoria-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Da war es im Jahre 1907 schon eine kleine Sensation, als im „Stadtgarten“ der Physiker Jeschke aus Berlin eine große Spezialvorführung von Edisons Universalerfindung zeigte, die neueste lebende Fotografie, u. a. die Eröffnung der Armee-Marine- und Kolonialausstellung durch den Kronprinzen. Vorverkauf bei Herrn Balge, Zigarrenhandlung, Sperrsitz 80 Pfennig, Stehplatz zehn Pfennig ...

Erst nach dem Kriege ging der Fortschritt weiter. Anfang der 20er Jahre eröffnete der Lichtspielhausbesitzer Remigius Wilms auf dem Hofe in der Königstraße 23 das erste Lichtspieltheater in Wittstock und zeigte den erstaunten Mitbürgern sehenswerte Stummfilme. Das Geschäft lief gut und schon 1923 konnte er in der damaligen Neuen Poststraße (heute St. Marienstraße) ein neues Kino-Theater bauen. In einer Düsseldorfer Zeitung vom 24. Oktober 1927 wurde berichtet: „Wittstock/Dosse – Bei einem Abstecher in dieses unweit Berlins gelegene Landstädtchen besuchte ich das Herrn Remy Wilms gehörende ,Astoria-Theater’ und war erstaunt, ein derartiges schmuckes Lichtspielhaus dort zu finden, welches allen großstädtischen Ansprüchen gerecht wird.“

Nach dem 2. Weltkrieg ging es im „Astoria“ munter weiter, es wurde zeitgemäß das „Theater des Friedens“ und nach einem Kinobesuch konnte man im Vorderhaus in der HO-Gaststätte „Theaterklause“ noch einkehren – es war immer voll. 1955 wurde das Theater renoviert und mit moderner Technik ausgerüstet. Dann kam der Fernseher, Kinoträume erfüllten sich im Wohnzimmer. Nach der Wende musste das Kino wegen Besuchermangel schließen. Heute hat man aus dem großen Kinoraum zwei kleine Kinos gemacht. Quelle: Märkische Allgemeine, 04.06.2002

Kinodaten

  • 1918 Lichtbildtheater, Königstr. 151, 50 Plätze, Inh: Wilh. Sempf, Königstr. 151
  • 1920 Lichtspielhaus, Königstr. 151, Gegründet 1910 (Sp. tägl. außer Montag) 176 Plätze, Inhaber: Remy Wilms, Alte Poststr. 349
  • 1921 Lichtspielhaus Wittstock/Dosse, Königstraße 151, F: 50, Gr: 1912 (tägl. außer Montag, im Sommer 4 Tage) 176 Plätze, Inh: Remy Wilms
  • 1924 Lichtspielhaus Wittstock, Inh: Remy Wilms, Königsstr. 151, 500 Plätze
  • 1925 Lichtspielhaus, Königstr. 151, Gründung 1913, täglich außer Montag, 176 Plätze, Inhaber: Remy Wilms, Markt 385
  • 1928 Astoria-Lichtspiele, St. Marienstr. 1, Gr: 1926, 2-3 Tage, 306 Plätze, Inh: Remy Wilms, Markt 385, F: 50
  • 1930 Astoria-Lichtspiele, St. Marienstraße 6, Gr: 1926, 5-6 Tage, Bühne: 75 qm, 306 Plätze, Inh: Remy Wilms, F: 135
  • 1931 Astoria-Lichtspiele, St. Marienstraße 6, F: 135, Gr: 1926, 2-3 Tage, Bühne: 90 qm, 350 Plätze, Inh: Remy Wilms, ebenda.
  • 1932 Astoria-Lichtspiele, St. Marien-Straße 6, Gründung 1926, 2-3 Tage, H. R, V, S, Bühne: 90qm, 350 Plätze, Pächter: Günther Fleiss
  • 1933 Astoria-Lichtspiele, St. Marienstraße 6, Gründung 1926, 3-4 Tage, H, R, V, S, Bühne: 90qm, T-F: Ja, 350 Plätze, Inhaber: Remy Wilms, Pächter: Else Ringel (Forst), Geschäftsführer: Walter Amelung, Wittstock
  • 1934 Astoria-Lichtspiele, St. Marienstraße 6, Gründung 1926, täglich, H, R, V, S, Bühne: 90qm, Kap: Mech. Musik, T-F: Kinoton, 350 Plätze, Inhaber: Remy Wilms
  • 1937 Astoria-Lichtspiele, St. Marien-Straße 6, Gründung 1926, täglich, H. V, S, Bühne: 90qm, 500 Plätze, Inhaber: Reinhold Otto, Neuruppin
  • 1938 Astoria-Lichtspiele, St. Marienstraße 6, F: 318, Gr: 1926, täglich, Bühne: 90qm, 487 Plätze,, Inh: Reinhold Otto, Neuruppin
  • 1940 Astoria-Lichtspiele, St.-Marien-Str. 6, F: 318, Gründung: 1926, Bühne: 90 qm, 450 Plätze, täglich, Inh: Reinhold Otto, Neuruppin
  • 1941 Astoria-Lichtspiele, St.-Marien-Str. 6, Gründung 1926, V, S, Bühne: 90qm, 486 Plätze, täglich, Inhaber: Reinhold Otto, Neuruppin
  • 1949 Astoria-Lichtspiele, St. Marienstraße 6, 486 Plätze
  • 1950 Astoria-Lichtspiele, St. Marienstr. 6, 486 Plätze
  • 1993 Theater des Friedens, 405 Plätze, 16909 Wittstock, Marienstr. 29, Inh: Fuchs GmbH & Co. Filmtheater KG, 14473 Potsdam, Leipziger Str. 60
  • 1995 Astoria-Lichtspiele (PRK), 405 Pl. 16909 Wittstock, Marienstr. 29 Tel.: 03394/3722 Inh.: FT-Ges. Gransee - H. Heusler + M.GbR, 16775 Gransee, Kirchplatz 2
  • 1997 Filmtheater Astoria (KUB) 50 m2/405 Plätze, 16909 Wittstock, Sankt-Marien-Str. 29, Tel: 03394/433813, Inh: Viola Terzijska, 16909 Wittstock, Sankt-Marien-Str. 29
heute
  • Astoria 1, Programmkino, Spielkreis 58, Dolby-SR, Leinwand 18m², 165 Plätze
  • Astoria 2, Programmkino, Dolby-SR, Leinwand 18m², 93 Plätze
  • Betreiber: Viola Terzijska

Bilder

688.JPG

Foto: Copyright © 2002 D.Hann

Weblinks