Worms Lichtspielhaus

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1910
1937

Geschichte

Karl Busch unterhielt seit 1909 außer seiner Drogerie das Lichtspielhaus in der Kämmererstraße. Von anfangs hunderundzwanzig Plätzen erweiterte es sich durch drei Umbauten im Jahre 1935 auf sechshundert Sitzplätze. Jahre hindurch wies das Lichtspielhaus zuvor übrigens eine verschiebbare Bühne auf, so daß man den Zuschauerraum in den schlechten Sommermonaten verengen konnte, was nicht ohne psychologische Wirkung auf die Besucher war. Im Februar 1945 sank auch das in Trümmer. Quelle: Wormser Zeitung 13.6.1956

Kinodaten

  • 1917 Lichtspielhaus, Kämmererstr. 47. F.-A.: 575. T.-A.: Lichtspielhaus Busch, Inh.: Carl Busdh, Kämmererstr. 47. F.-A.: 575. Pl: 550. E.-Pr.: 0,35 bis 1,10 M. W.: 3. P.-W.: S. und Di. Sp.-T.: t.
  • 1920 Lichtspielhaus, Kämmererstr. 47 — Fernspr. 575 Gegr. 1909 — H. (Sp. tägl.) 700 Plätze Carl Busch, Kämmererstr. 47 — Fernspr. 575
  • 1932 Lichtspielhaus. Kämmererstraße 47, F: 4317, Gr: 1908, täglich, H, V, S, T-F: Klangfilm ,550 I: Rosenberg & Co., Frankfurt a. M. 17, Taunusstraße 52/60 (Industriehaus)
  • 1933 Lichtspielhaus. Kämmererstraße 47, F: 4317, Gr: 1908, täglich, H, V; S, T-F: Klangfilm 550 I: Rosenberg & Co., Frankfurt a. M. 17, Taunusstraße 52/60 (Industriehaus)
  • 1934 Lichtspielhaus. Kämmererstraße 47, F: 4317, Gr: 1908, täglich, H, R, Kap: Mech. Musik T-F: Klangfilm 500 I: H. Busch, ebenda
  • 1937 Lichtspielhaus, Kämmererstraße 47, F: 4317, Gr: 1908, täglich, H 600 I: Heini Busch, ebenda
  • 1940
  • 1941 Lichtspielhaus, Kämmererstraße 47, F: 4317, Gr: 1908, H, V, S, B: 6x2 m 608/tgl. I: Hanna Müller, ebenda