Wuppertal Apollo-Theater Elberfeld

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heutiger Zustand

Der Neubau von 1950 ist auch heute noch zumindest äußerlich gut als Kino erkennbar. Seit 2012 befindet sich hier der Apolle Club. Das ehemalige Kino wurde ab Ende der Sechziger Jahre von der glanzstoff AG (später akzo/acordis) als Akten u. Möbellager bis ca. 2005 genutzt, danach fand es Verwendung als Materiallager der Weberei Twajin-Twaron.


Street View.
Es ist etwas undurchsichtig, da sich zwei Kinos nach dem Krieg auf das Erbe des Apollos berufen können. Das Rex, welches an der Stelle des alten Apollo-Theater steht, sowie das an anderer Stelle wiedereröffnete Apollo.

Geschichte

  • Seit 1887 stand dort das „Hotel-Restaurant Im Salamander" mit einem prachtvollen Konzertsaal, den Jean Hänsler 1888 in Wuppertals erste Variete-Bühne verwandelte. Elf Jahre später orderten Jean und sein Sohn Leo aus Amerika einen Vorführapparat und den Film „Die Reise zum Mond", mit dem das „Salamander" über das Unterhaltungstheater hinaus auch in den Kinohimmel abhob. Manfred Görges
  • Unterdessen hatte Eugen Schultheiß 1934 das „Odeon" an der Poststraße flott gemacht, 1935 das frühere „Westfalia" in Barmen als „Lichtburg" in Konkurrenz zum „Ufa-Palast" eröffnet und 1937 das „Salamander" in ein reines Kino mit Namen „Apollo" verwandelt. Manfred Görges
  • "Beim "Elberfelder Angriff" 1943 brannte das Apollo völlig aus - wie weite Teile der Stadt lag das Kipdorf in Schutt und Asche. Keines der zahlreichen Theater in Elberfeld hatte die Angriffe überstanden, doch trotz der Zerstörungen wurde der Ruf nach Unterhaltung laut. 1944 liefen die Projektoren des Apollo wieder an - zunächst im Evangelischen Vereinshaus an der Luisenstraße und ab 1950 in einem Neubau am Kasinokreisel." aus: Rex Theater
  • Die bekannten Wuppertaler Erstaufführungstheater, das an der Kasinostraße gelegene Apollo (Besitzer Eugen Schultheiß) und das Capitol-Theater im Kipdorf (Besitzer Hans Gille), überraschten ihre Besucher dieser Tage durch den Einbau neuer Zeiss-Ikon-Bildtonmaschinen der Type Ernemann X, die hinsichtlich einwandfreier Bild- und Tonwiedergabe auch verwöhntesten Ansprüchen genügen. Lieferung und Montage: Rheinkipho Ing. Julius Pietsch (Düsseldorf). Der neue Film 40/1952
  • Unter die Auseinandersetzung der ehemaligen Filmbühne Salamander (Dr. H. Sander) in Wuppertal mit der Schuhfabrik Salamander AG. um den Namen „Salamander" (die Schuhfabrik hat sich die Ausschließlichkeit des Namens schützen lassen) wurde jetzt ein Schlußstrich gezogen. Das Theater, das fast ein Jahr lang als „Theater ohne Namen" betrieben wurde, hat den kurzen Namen Rex angenommen. In einem öffentlichen Preisausschreiben waren zwar viele originelle Namen ermitteilt worden, doch durfte auch keine Abwandlung des alten Namens benutzt werden. Die Filmbühne ist mit dem Namen „Salamander" zwar älter als die Schuhfabrik, doch wurde sie einige Jahre bis zur Zerstörung unter dem Namen „Apollo" betrieben, was zu ihrer Verurteilung führte. Der neue Film 16/1954
  • 2012 Seit fünf Jahrzehnten ist das „Apollo“ an der Kasinostraße 25 verlassen. Geblieben sind die Erinnerungen der älteren Generation, die dort einst die neuesten Kinohits sahen. Nun steht dem Haus, dessen Fassade noch deutlich die Vergangenheit als Filmtheater erkennen lässt, eine neue Zukunft bevor. Bis Ende 2012 will der Bauherr, der auch Mitbetreiber des Café Island ist, einen multifunktionalen Szenetreff mit über 600 Plätzen einrichten. Konzerte, Disco, Lesungen, Theater, Kleinkunst, Gastronomie oder Hochzeiten – derzeit sei das Konzept noch recht offen. Erst wenn in etwa einem Monat die Rohbauphase überstanden sei, würden weitere Details geklärt.[1]

Weblinks

Apollo Club

Kinodaten

  • 1933
  • 1934
  • 1937 Deutsches Theater. Wuppertal-Elberfeld, täglich 800 I: Gebr. Häusler. Kipdorf 52
  • 1938 Apollo-Theater, Wuppertal-Elberfeld, Kipdorf 52. täglich 636 I: Vereinigte Lichtspieltheater-Betriebe K.-G. Eugen Schultheiß jr., Gemarker Ufer 9
  • 1940 Apollo-Theater, Wuppertal-Elberfeld, Kipdorf 52 636/tgl I: Vereinigte Lichtspieltheater-Betriebe Korn.-Ges. Eugen Schultheiß jun., Gemarker Ufer 9
  • 1941 Apollo-Theater, Wuppertal-Elberfeld, Kipdorf 52, F: 20381, H 636/tgl. I: Vereinigte Lichtspieltheater-Betriebe Komm.-Ges. Eugen Schultheiß jun., Gemarker Ufer 9, F: 50356
  • 1950 Apollo Theater Elberfeld, Kasinostr. 25, Tel. 3 15 54/55, I.: Vereinigte Lichtspieltheater-Betriebe K.G., Eugen Schultheiss, Wuppertal-Elberfeld, Kasinostr. 25 812 Pl. 7 Tg., 3 V., Dia; App.: Ernemann VII B, Vst.: Elac Kiel, Str.: D., 75 Amp.; Bühne 10x4x7
  • 1952 Apollo-Theater -Elberfeld, Kasinostr. 25, Tel. 31 554/55, I. Vereinigte Lichtspieltheater-Betriebe KG, Eugen Schultheiß, Kasinostr. 25. Pl: 816, 7 Tg, 21V, tön. Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Elac, Str. D. 220/380 Volt, 75 Amp, Bühne 10x4x7.
  • 1953 Apollo-Theater -Elberfeld, Kasinostr. 25, Tel. 4 4411/12, 1. Vereinigte Lichtspieltheater-Betriebe KG., Apollo-Theater, Eugen Schultheiß Pl. 816, 7 Tg., 24 V., tön. Dia, App. Ernemann X, Vst. Elac, Str. D. 220/380 Volt, 75 Amp., Bühne 10x4x7
  • 1955 Apollo-Theater -Elberfeld, Kasinostr. 25, Tel. 4 44 11/12, I. Vereinigte Lichtspieltheater-Betriebe KG., Apollo-Theater, Eugen Schultheiß Pl. 816, 7 Tg., 24 V., tön. Dia, App. Erne mann X, Vst. Elac, Str. D. 220/380 Volt, 75 Amp., Bühne 10x4x7
  • 1956 Apollo-Theater -Elberfeld, Kasinostr. 25, Tel: 44411/12, Postanschr: desgl., Vers. -Bf: -ElberfeldHbf., I: Eugen Schultheiss Pl: 816, Best: Bahre, Klappsitze, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Elac, Str: D. 3x220 Volt, 75 Amp.
  • 1956N Apollo-Theater -Elberfeld, Kasinostr. 25 Bild- u. Tonsyst. Breitwand, CinemaScope, Lichtton
  • 1957 Apollo-Theater -Elberfeld, Kasinostr. 25, Tel: 44411/12, Vers.-Bf: -Elberfeld-Hbf, I: Apollo-Theater Kom.-Ges. Eugen Schultheiss PI: 816, Best: Bähre, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Elac, Lautspr: Elac, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Apollo-Theater -Elberfeld, Kasinostr. 25, Tel: 44411/12, Vers.-Bf: -Elberfeld-Hbf, I: Apollo-Theater Kom.-Ges. Eugen Schultheiss PI: 816, Best: Bähre, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Elac, Lautspr: Elac, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Apollo-Theater -Elberfeld, Kasinostr. 25, Tel: 44411/12, Vers.-Bf: -Elberfeld-Hbf, I: Apollo-Theater Kom.-Ges. Eugen Schultheiss PI: 816, Best: Bähre, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Elac, Lautspr: Elac, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Apollo-Theater -Elberfeld, Kasinostr. 25, Tel: 44411/12, Vers.-Bf: -Elberfeld-Hbf, I-Apollo-Theater Kom.-Ges. Eugen Schultheiss Pl: 816, Best: Bähre, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Elac, Lautspr: Elac, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Apollo-Theater -Elberfeld, Kasinostr. 25, Tel: 44411/12, Vers.-Bf: -Elberfeld-Hbf., I:Apollo-Theater Kom.-Ges. Eugen Schultheiss PI: 816, Best: Bähre, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App: Ernemann X, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Elac, Lautspr: Elac, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Apollo-Theater -Elberfeld, Kasinostr. 25, Tel: 44411/12, Vers.-Bf: -Elberfeld-Hbf, I: Apollo-Theater Kom.-Ges. Eugen Schultheiss Pl: 816, Best: Bähre, teilw. Hochpolster, 7Tg, 21 V, tön. Dia-N, App: Ernemann X, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Elac, Lautspr: Elac, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL