Zehlendorf Outpost

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das ehemalige Kino Outpost (2002)

Nachdem die Amerikaner das 1945 beschlagnahmte Onkel-Tom-Kino 1953 wieder zurückgegeben hatten, wurde unter Leitung des amerikanischen Architekten Arnold Blauvelt an der Clayallee ein neues Kino errichtet. Es verfügte auch über einen kleinen Orchestergraben, eine Bühne und 750 Sitzplätze. Seinen Namen erhielt das Kino im Laufe eines Namenswettbewerbes. Am 6. Februar 1953 wurde das Outpost Theater an der Clayallee mit dem Western-Film „The Iron Mistress“ (deutsch: „Im Banne des Teufels“) eröffnet. Am 30. Juni 1994 um 19 Uhr lief als letzter Film „The Paper“ (dt. Titel „Schlagzeilen“) mit Glenn Close und Michael Keaton. Im September 1994 eröffnete das Alliierten-Museum. [1]

Das Gebäude steht unter Denkmalschutz. [2]

Weblinks