Barmstedt Schauburg

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Bis 1929 war Friedrich Jensen Mitinhaber der UT-Lichtspiele in der Königstraße 64. Dann eröffnete er 1928 sein eigenes Kino, hatte aber wohl keinen großen Erfolg und gab es dann an Johs. Heymann ab. Vermutlich schloss es 1933 für immer. Johannis Heymann war Gastwirt in der Königstraße 13.

Kinodaten

  • 1930 Schauburg-Lichtspiele (Saalkino), Königstraße 17, Gr: 1928, 2 Tage 222 Plätze, Inh: Jensen, Friedrich, Königstraße 17
  • 1931 Schauburg-Lichtspiele (Saalkino), Königstraße 13, Gr: 1928, 2 Tage, Kap: 1 M, 238 Plätze, Inh: Johs. Heymann, ebenda
  • 1932 Schauburg-Lichtspiele (Saalkino), Königstraße 13, Gr: 1928, 2 Tage, Kap: 1 M, 238 Plätze, Inh: Johs. Heymann, ebenda
  • 1933 Schauburg-Lichtspiele (Saalkino), Königstraße 13, Gr: 1928, 2 Tage, Kap: 1 M, 238 Plätze, Inh: Johs. Heymann, ebenda