Burg Konzerthauslichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Neues Kino. In Burg bei Magdeburg eröffnete Paul Basigkow die „Konzerthauslichtspiele", die fast neunhundert Plätze umfassen, Im Eröffnungsprogramm zeigte man „Die Wacht am Rhein" und den amerikanischen First-National-Film „Die weiße Motte". Die Kaisersche Stadtkapelle und das Burger Männerquartett verschönten die Eröffnungsfeier, die unter Beteiligung der Behörden am letzten Dienstag stattfand. Wir wünschen dem neuen Unternehmen auch für die Zukunft ein so besetztes Haus wie an seinem ersten Eröffnungstag. Der Kinematograph 1017 - 15. Aug. 1926

1984 wurde das Gebäude wegen Baumängeln abgerissen. [1]

Kinodaten

  • 1927 Konzerthaus-Lichtspiele, Inh: Paul Basigkow, 850 Plätze
  • 1928 Konzerthaus-Lichtspiele (Saalkino), Markt 5, Gr: 1926, unbestimmt, 200 Plätze, Inh: Paul Basigkow
  • 1929 Conzerthaus, Markt 5, F: 39, Gr: 1926, 600 Plätze, Inh: Paul Basikow, zurzeit geschlossen
  • 1930 Conzerthaus (Saalkino), Markt 5, F: 39, Gr: 1926, 600 Plätze, Inh: Paul Basikow
  • 1931 Konzerthaus (Saalkino), Markt 5, F: 39, Gr: 1926, 600 Plätze, Inh: Paul Basigkow
  • 1932 Konzerthaus (Saalkino), Markt 5, F: 39, Gründung 1926, 600 Plätze, Inhaber: Paul Basigkow
  • 1933 Konzerthaus (Saalkino), Markt 5, F: 39, Gründung 1926, Inhaber: Paul Basigkow
  • 1934 Konzerthaus (Saalkino), Markt 5, F: 39, Gründung 1926, 600 Plätze, Inhaber: Paul Basigkow