Diskussion:Wuppertal Lichtburg Barmen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Die Lichtburg in Wuppertal-Barmen, bis zur Zerstörung im Jahre 1943 eines der führenden Häuser, ersteht jetzt wieder innerhalb eines repräsentativen Geschäftshauses im Zuge der städtebaulichen Neugestaltung des alten Marktes. Spielfertig soll das 4 Etagenkino mit 911 Plätzen und senkrechter Bildprojektion für den plastischen Film im Oktober sein. Die Bauleitung liegt in den Händen des Architekten BDA Werner Klotzbach. Betrieben wird das neue Haus von Eugen Schultheiss, dem alten Besitzer, der gegenwärtig schon das Apollo-Theater in Wuppertal-Elberfeld führt. Der neue Film 14/1953
  • Über dem Neubau der rund 1000 Sitzplätze fassenden Lichtburg in Wuppertal-Barmen weht seit einigen Tagen der Richtkranz. Bauherr des neuen Rangtheaters, das mit allen neuzeitlichen technischen Errungenschaften ausgestattet werden soll, ist der Inhaber des Apollo-Theaters in Wuppertal-Elberfeld, Eugen Schultheisz. Architektonische Gestaltung: Prof. Werner Klotzbach. Der neue Film 88/1953