Elbe-Parey Pareyer Lichtspieltheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kaiserstraße in Parey wurde später umbenannt.

Kinodaten

  • 1924 Pareyer Lichtspieltheater, Kaiserstraße 16-17, Inh: Gastwirt Wilh. Bäse, ca. 75 Plätze
  • 1925 Pareyer Lichtspiel-Theater, Kaiserstraße, Sonnabend & Sonntag, Gründung 1912, 200 Plätze, Inh: Wilhelm Base, Gerhard Boll-Berg
  • 1927 Pareyer Lichtspieltheater, Kaiserstraße 16-17, Inh: W. Base. Sptg: Sonnabend, Sonntag, Pr: Einmal wöchentlich, 66 Plätze
  • 1928 Pareyer Lichtspiel-Theater, Kaiserstr. 16/17, Gr: 1913, Sonnabend, Sonntag, 120 Plätze, Inh: Wilhelm Bäse & Bolle
  • 1929 Pareyer Lichtspiel-Theater, Kaiserstraße 16/17, Gr: 1913, Sonnabends, Sonntags, 160 Plätze, Inh: Wilhelm Bäse & Bolle
  • 1930 Pareyer Lichtspiel-Theater, Kaiserstraße 16/17, Gr: 1913, Sonnabends, Sonntags, 120 Plätze, Inh: Wilhelm Bäse & Bolle, F: 14
  • 1931 Pareyer Lichtspiel-Theater, Kaiserstraße 16/17, Gr: 1913, Sonnabends, Sonntags, 120 Plätze, Inh: Wilhelm Bäse & Böll, F: 14
  • 1932 Pareyer Lichtspiel-Theater, Kaiserstraße 16/17, Gründung 1913, Sonnabends & Sonntags, 120 Plätze, Inh: Wilhelm Base & Boll
  • 1933 Pareyer Lichtspiel-Theater, Kaiserstraße 16/17, Gründung 1913, Sonnabends & Sonntags, 120 Plätze, Inh: Wilhelm Bäse & Boll
  • 1934 Pareyer Lichtspiel-Theater, Kaiserstraße 16/17, Gr: 1913, Sonnabends, Sonntags, 120 Plätze, Inh: Wilhelm Bäse & Boll, F: 14
  • 1935 Lichtspiele (1) 95 Plätze
  • 1937 Pareyer Lichtspiel-Theater, Kaiserstraße 16/17, F: 14, Gründung 1913, 2 Tage, 95 Plätze, Inh: Wilhelm Bäse & Boll
  • 1938 Pareyer Lichtspiel-Theater, Kaiserstraße 16/17, F: 14, Gr: 1913, 2 Tage, 195 Plätze, Inh: Wilhelm Bäse & Boll, ebenda
  • 1939 Pareyer Lichtspiel-Theater, Kaiserstraße 16/17, F: 14, Gr: 1913, Inh: Wilhelm Bäse & Boll, 195 Plätze, 3 Tage
  • 1940 Pareyer Lichtspiel-Theater, Kaiserstraße 16/17, F: 14, Gr: 1913, 190 Plätze, 3 Tage, Inh: Wilhelm Bäse & Boll
  • 1941 Pareyer Lichtspiel-Theater, Kaiserstraße 16/17, F: 14, Gründung 1913, 190 Plätze, 3 Tage, Inh: Gerhard Boll
  • 1949 Lichtspiele, 190 Plätze
  • 1950 Lichtspiele, 190 Plätze