Flensburg Urania

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

FLENSBURGS zweites Kino war das "Urania". Es wurde am 30. September 1906 eröffnet. Das "Urania" befand sich am Holm 42 und verfügte über 85 Sitzplätze. DAS "Urania" befand sich im Haus des Tapetenhändlers F.H. LÜRS im Holm 42. Das Gebäude wurde im Jahre 1890/91 fertiggestellt.

Später befand sich am Holm 17 ein gleichnamiges Kino, in dem sich heute das Restaurant Borgerforeningen befindet.

Kinodaten

  • 1908 Jörgen Petersen, Flensburg, Theater Metropol u. Urania, Rathausstr. 19.
  • 1950 Urania-Kino Mürwik, Mühlenholz 10, Inh: Heinrich Jürgensen
  • 1952 Urania-Lichtspiele, Holm 17, Tel. 702, Inh. u. Gf. Heinrich Jürgensen, PI. 200, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App. AEG, Vst. Klangfilm, Bühne 5x1,5x4.
  • 1953 Urania-Lichtspiele, Holm 17, Tel. 702, Inh. u. Gf. Heinrich Jürgensen, Pl: 200, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App. AEG, Vst. Klangfilm, Bühne 5x1,5x4
  • 1955 °Urania-Lichtspiele, Holm 17, Tel. 702, Inh. u. Gf. Heinrich Jürgensen, Pl: 200, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App. AEG Vst. Klangfilm, Bühne 5x1,5x4
  • 1956 Urania-Lichtspiele, Holm 17, Tel: 702, Inh: Heinrich Jürgensen, Pl: 200, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: AEG, Verst: Klangfilm, Bühne: 5x1,5x4

Bilder

h-und-m.jpg

Text und Foto © flensburg-online