Frankfurt Lupe 1 Nordweststadt

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Stadtteil: Nordweststadt
  • Andere Namen: Lupe im Bürgerhaus Nordwestzentrum
  • Strasse: Niddaforum 2
  • Bestand: 23.5.1969-Juli 1975
  • Plätze:
  • Architekt:
  • Inhaber: Neue Filmkunst Walter Kirchner (1969-1975)

Walter Kirchner versuchte, ein anspruchsvolles Kinoprogramm, teils mit bewährten Klassikern des internationalen Films, teils mit risikobehafteten Erstaufführungen in der "Lupe" im neu erbauten Nord-West-Einkaufszentrum zu etablieren. Sein zweites Kino, die "Lupe 2", eröffnete er 1970 in der Innenstadt. Finanzielle Probleme und Zerwürfnisse mit der Stadt führten Mitte der siebziger Jahre zur Schließung der beiden "Lupe"-Kinos in Frankfurt. Heute wird die "Neue Filmkunst Walter Kirchner", die Mitte der siebziger Jahre bundesweit 14 Kinos betrieb, als kommerzieller Vorläufer der Programmkinos verstanden. (Vgl. den Aufsatz von Raimund Gerz in diesem Band) Quelle: Deutsches Filmmuseum Frankfurt am Main

Kinodaten